transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Der 4teachers Schulplaner 2016/17
Hallo Gast | 18 Mitglieder online 04.12.2016 01:15:20
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche

Anzeige

EDBlog - gamifikation

    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Rhythmusschulung mit Alltagsmaterialien"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

Rhythmusschulung mit Alltagsmaterialienneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: mseemann Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 25.01.2009 11:17:24

Hallo,
hoffentlich kann mir einer von euch helfen
ich muss für mein Sportstudium für den Kurs Bewegung und Musik eine Lehrprobe durchführen zu dem Thema "Rhythmusschulung mit Alltagsmaterialien" für eine 3. Klasse. Suche die ganze Zeit schon nach einer passenden Musik... hat jemand von euch eine Idee???
Über Hinweise, wie man in einer 3. Klasse Takt und Rhythmus einführt wäre ich euch auch sehr dankbar.
Grüße!


Musikneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: piramia Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 25.01.2009 11:37:31

Ich würde das erst mal ohne Musik machen. In meiner Musik AG habe ich damit angefangen, dass ich Alltagsgegenstände (Löffel, Dosen, Becher, Rührlöffel - alles was so im Schulhaus zu finden war) in die Mitte gelegt und auf Äußerungen von den Schülern gewartet habe. Relativ schnell kamen sie auf die Idee Musik zu machen. Jeder durfte etwas nehmen und uns eine kurze Sequenz vorspielen. Dann kann man im Echoverfahren kurze Rhythmen spielen lassen (einer spielt vor, die anderen spielen nach). Oder man gibt einen Rhythmus im Kreis herum. Dann durften alle gleichzeit losspielen, sollten aber aufeinander hören und versuchen sich abzustimmen - das war eine tolle Erfahrung zu beobachten, wie sich der "Höllenlärm" langsam in etwas Harmonisches verwandelt hat!
Müssen in deiner Stunde auch Bewegungselemente dabei sein?


Danke schonmal!neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: mseemann Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 25.01.2009 11:46:05

Ja, also ich soll erst eine Einführung in Takt und Rhythmus machen und dann sollen sich die Kinder zu dem Rhythmus mit Alltagsmaterialien bewegen. Ich dachte zuerst, ich finde vielleicht ein Lied in dem Alltagsmaterialien vorkommen... bin aber leider nicht fündig geworden :(
Hast du die Materialien dann einfach ohne etwas zu sagen in die Mitte gelegt und sie selber machen lassen? Finde es so schwierig, weil ich ja eh nur 45 min habe.


Guck malneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: klexel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 25.01.2009 11:59:10



Reihenfolgeneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: piramia Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 25.01.2009 12:05:19 geändert: 25.01.2009 12:06:43

Ich finde die Reihenfolge, zuerst Einführung und dann selber handeln, schwierig. Ich lasse immer zuerst Erfahrungen machen und dann darüber reden.
Ich arbeite gerne mit stummem Impuls- die Schüler wissen das inzwischen schon .
Es ist auch immer wieder erstaunlich, auf was für Ideen die Kinder kommen! Ich fürchte halt immer, dass man viel an Kreativität zerstört, wenn man zu viel vorgibt.
Ein Lied mit Alltagsmaterialen:
Der musikalische Wasserhahn von K.W. Hoffmann.
Dieses Lied ist in fast allen Musikbüchern zu finden.

Nachtrag: Ich habe Klexels Link erst jetzt angeschaut. Jetzt hast du das Lied doppelt...


Liedneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: mseemann Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 25.01.2009 12:19:45

Problem ist: das ist die gleiche Dozentin :( weiß nicht, ob ich das Lied auch nehmen kann. Habt ihr noch andere Ideen??
Aber Danke!! Ich bin wirklich fast am verzweifeln. Aber vielleicht lasse ich sie wirklich erst ausprobieren. Soll ich dann auch garnicht den Unterschied zwischen Rhythmus und Takt erklären?
Findet ihr es eigentlich besser ein Kinderlied zu nehmen oder ein aktuelles?


Takt und Rhythmus einführenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: binimaja Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 25.01.2009 12:20:30

Hast du die Möglichkeit mit dem Musiklehrer zu reden? Vielleicht kannst du ja auf vorhandenes Wissen/Können aus dem Musikunterricht aufbauen - dann werden auch die 45 min nicht zu knapp.
Mit unterschiedlichen Steinen kann man auch sehr schöne Rhythmen spielen (vom Kieselstein, den jeder selbst mitbringt bis hin zu "Klangplatten" aus Fliesen oder Dachziegeln). Allerdings ist das nicht so bewegungsintensiv, da braucht es nur kleine Bewegungen.


Danke für eure Hilfeneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: mseemann Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 25.01.2009 12:36:26

Es gibt ja keinen Musiklehrer. Ist eine Lehrprobe an der Uni. Ich führe die Stunde auch mit Studenten durch, die Studenten müssen dann nur so tuen als seien sie eine dritte Klasse.
Würdet ihr dann einfach mit einem Spiel starten z.B. "Das laute Echo" oder so und dann mit dem Lied anfangen? Wie würdet ihr das machen? In Gruppen, die dann einzelne Strophen bekommen?
Vielleicht nehme ich das Lied einfach. Finde irgendwie nichts anderes :(


Takt und Rhythmusneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ysnp Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 25.01.2009 13:05:14 geändert: 25.01.2009 13:25:06

Takt führe ich meistens so ein:

Ein Metronom läuft, es wird der Grundschlag nachgemacht in verschiedenen Tempi.

Dann betonen wir entsprechend den Takten, 2/4.. 3/4... 4/4...
Du kannst "die Schüler" auch noch nach Takten gehen lassen, indem sie immer zur betonten Zählzeit mit dem Fuß aufstampfen z.B. oder auf den betonten Schlag ihr Instrument benutzen.
(Das ist bei mir meistens integriert.)

Ich mache es meistens mit Orffinstumenten oder Körperinstrumenten, aber du kannst genauso gut eben die Alltagsmaterialien nehmen.

Dann lasse ich Gruppen verschiedene Takte spielen, wobei immer die 1 betont wird oder auch nur gespielt. Da ist schon ganz schön schwierig. Zuerst lasse ich zwei Taktarten parallel spielen, dann 3 Taktarten (Vierteltakte).

Das sind erst einmal Taktgrundlagen, die du den Schülern irgendwie auch visuell präsentieren musst. Bei mir käme jetzt ein Hefteintrag.

Jetzt könntest du mit einfachen Rhythmen in den Takten weitermachen.

Hier würde ich die beiden Vorschläge von piramia nutzen. (Rhythmus nachmachen und Rhythmus weitergeben.)
Danach dieses wieder visualisieren.

Übrigens: Ich würde auch mit dem Ausprobieren der Alltagsmaterialien anfangen und sie nach "Klangcharakter" in Gruppen einteilen und dann mit den Takten weiterverfahren.

Falls du an das Kolibiri-Musikbuch herankommst, da gibt es in der Ausgabe Bayern das Kapitel "Rhythmusgeschichten" . Jede Maschine spielt dort einen Rhyhtmus in einem anderen Takt.


Lehrprobe vor Studentenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: piramia Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 25.01.2009 17:38:56 geändert: 25.01.2009 17:40:26

Wenn du die Stunden nicht vor "echten" Schülern hältst, kannst du dann nicht in den Entwurf reinschreiben, dass in der Klasse schon gewisse theoretische Grundlagen vorhanden sind und du das Thema vertiefst??? Bei uns werden schon in der zweiten Klassen die Taktarten und Notenwerte angesprochen und in der dritten Klassen greift man es dann wieder auf. Was steht denn in eurem Bildungsplan zu diesem Thema?
Könntest du vielleicht ein Lied nehmen und einfach einen eigenen Text dazu machen und die Gegenstände dabei einbauen, die du in der Stunde verwendest?
Mir ist noch eingefallen, dass es ein Gedicht von Guggenmos gibt über ein Zeitungsblatt, das gibt es auch vertont - Zeitungen zählen doch auch zum Alltagsmaterial, oder?

Auf Seite 7 ist das Gedicht abgedruckt
http://193.171.252.18/www.lehrerweb.at/gs/gs_arb/kl_1/d/ab/grosse_kecke_zeitungsblatt.pdf


Hier ist es im Rahmen einer Musikstunde abgedruckt:

http://www.padl.ac.at/ZIP/service/box/modell/hog/HGHDM166.pdf


Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Der Shop für Lehrer



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs