transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
netzwerk-lernen.de
Hallo Gast | 296 Mitglieder online 07.12.2016 09:56:32
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Stimmbandentzündung!!!"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

 Seite: 1 von 2 >    >>
Gehe zu Seite:
Stimmbandentzündung!!!neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: duftesnici Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 24.02.2009 18:15:45

Seit einer Woche kämpfe ich mit einer starken Stimmbandentzündung. Am Anfang mußte ich jeden Tag zum Arzt zur Beobachtung, um nicht eingewiesen zu werden.Ich nehme auch Antibiotkia. Aber es ist nicht wirklich besser. Ich weiß nicht weiter. Bisher war ich damit immer beim HNO-Arzt. Kennt jemand einen besseren?

Es ist leider schon das zweite Mal so schlimm.


Gibneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: klexel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 24.02.2009 18:21:01

mal Stimmbandentzündung bzw. Heiserkeit in die Forensuchfunktion ein. Du bist nicht alleine und es gibt schon ein paar Foren mit guten Ratschlägen und Erfahrungen.

Gute Besserung!
klexel


Tipps:neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: palim Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 24.02.2009 18:23:15

Wenn es schon das zweite Mal ist, solltest du nach dem Abklingen unbedingt etwas tun, damit es nicht wieder kommt.
Also Logopädie, Atem- Sprech- und Stimmtherapie, Stimmtraining o.a.

Du könntest jetzt einen anderen Arzt konsultieren
und ab gesehen davon SCHWEIGEN!

Meine Logopädin sagt außerdem:
- nicht reden, nicht flüstern, nicht räuspern
- nicht LESEN! (da sich auch dabei die Stimmbänder bewegen können)
- viel trinken (Salbeitee)
- nicht rauchen

Seit ich von ihr zu hören bekommen habe, es habe etwas mit Stimmhygiene zu tun, man müsse eben auch mal den Mund halten oder sich über Rituale oder Instrumente Ruhe verschaffen, nur leise reden etc. geht es mir erheblich besser.

Gute Besserung!

Palim


Danke!neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: duftesnici Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 24.02.2009 18:27:14

Vielen Dank für eure Tipps!
Würde gerne wissen, ob es wirklich der HNO-Arzt ist, der dafür zuständig ist.

Wie komme ich zur Logopädie?

Wie lange sollte ich als Grundschullehrerin nicht unterrichten, um alles abheilen zu lassen?


zur Logopädie kommstneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: hops Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 24.02.2009 18:35:10 geändert: 24.02.2009 18:37:01

du über ein Rezept vom Arzt.

Bei häufiger Erkrankung würde ich eventuell auch mal eine zweite Meinung einholen.
HNO Ärzte sind schon die richtigen Ansprechpartner, einige haben sich jedoch auf den Bereich Sprechen und Stimme besonders spezialisiert (Phoniater).

Nach abklingen der Entzündung (kann schon eine Weile dauern und in der Regel kommt man um eine Krankschrift nicht herum)könntest du ggf. über eine stimmtherapeutische Behandlung nachdenken und Sprechübungen als Vorbeugung regelmäßig machen.

Alles Gute
hops


ich hatte auch grippeneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: tommi96 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 25.02.2009 12:03:16

du bist arm dran? wenns nicht besser wird,würde ich noch mal zum arzt gehn!


Dankeschön!neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: duftesnici Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 26.02.2009 19:26:40

Ich war heute bei einem zweiten Arzt. Noch mehr Untersuchungen... aber - diesmal fühle ich besser aufgehoben. Es folgen wohl noch diverse andere Untersuchungen und Rötgen. Ich werde zum Logopäden überwiesen.
Ich euch nicht genug danken!!


Es gibtneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: wishfulthinking Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 27.02.2009 23:20:36

auch den speziellen Berufszweig des Facharztes für Phoniatrie, der ist spezieller als der HNO-Arzt. Er nennt sich Facharzt für Sprach-, Stimm-, und kindliche Hörstörungen.
Er kümmert sich um Erkrankungen und Störungen der Sprache, der Stimme, des Schluckens und um kindliche Hörstörungen und hat mehr Möglichkeiten und Erfahrungen als der HNO. Vielleicht kannst Du es da mal versuchen.
Eine Kollegin hat vor vielen Jahren eine Sprechtherapie gemacht wegen häufiger Stimmbandentzündungen. Nach 40 oder 50 Sitzungen war ein "Defekt" beim Sprechen behoben und seither ist das nie wieder aufgetreten.


Ganzneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: aloevera Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 28.02.2009 09:37:43 geändert: 28.02.2009 09:38:15

wichtig ist auch nach Abklingen der Entzündung die Sprachhygiene weiter zu betreiben und wirklich das zu befolgen, was man in der Logopädie lernt. So kann man dauerhaft einer Wiederholung vorbeugen.

Bei mir waren Kehlkopf- und Stimmbandentzündung vor 3 Jahren, 5 Wochen krankgeschrieben, ein halbes Jahr Logopädie und heute ist meine Stimme kräftiger denn je. Also: viel Geduld und gute Pflege, dann wird es auch wieder!


Gut geholfen hat mir immer...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: schmidtsela Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 03.03.2009 20:57:04

Eibischwurzel. Das bekommst du in der Apotheke und es ist nichts anderes als getrocknete Wurzelstückchen. Rein pflanzliche Sache also. Ich habe "Schreiknötchen" auf den Stimmbändern und kämpfe 1 bis 2 mal jährlich mit extremer Heiserkeit. Die Wurzeln werden wie ein Tee überbrüht und damit gurgelst du, wenn der Sud abgekühlt ist. Es legt sich sofort ein angenehm lindernder Film über die Stimmbänder und sie erholen sich schneller. Das Reiben ist sofort weg. Kann ich nur empfehlen! Darüber hinaus: Methoden im Unterricht drastisch ändern. stimme bewusst einsetzen und wenn's im Zimmer lauter wird, wirst du leiser!!! Gewöhnungsbedürftig, aber effektiv!!

Gute Besserung und netter Gruß
Manuela


 Seite: 1 von 2 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


YaClass für 1 Monat gratis



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs