transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Der 4teachers Schulplaner 2016/17
Hallo Gast | 307 Mitglieder online 05.12.2016 11:55:04
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Sat 1 sucht: "Die Superlehrer" für neues TV Format"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

<<    < Seite: 5 von 21 >    >>
Gehe zu Seite:
@skoleneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: emiliach Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 25.02.2009 20:35:23 geändert: 25.02.2009 20:50:49

da geht es also einem sender wahrlich darum, 15 schülern zum schulabschluss zu verhelfen?


So wird es beschrieben, ja. Weitere Informationen gibt es noch nicht, sollten andere Motive ausschlaggebend sein, wäre dies reine Spekulation.

wie sehr wird der fernsehzuschauer eigentlich noch verblödet?


Ganz einfach, Skole: Jeder wird so verblödet, wie er sich halt verblöden lässt. Aber um mich verblöden zu lassen, muss ich das mich verblöden wollende Objekt zunächst mal sehen. Dass Projekte, die bislang lediglich in Planung sind, bereits im Vorfeld als Objekte der Verblödung anzusehen sind, bleibt bestenfalls Spekulation bzw. sind Unterstellungen.

meinungsfreiheit hin oder her...


Neeee, ganz sicher nicht!! Meinungsfreiheit und freie Berichterstattung sind mit die höchsten "Güter" der Demokratie. Über die damit verbundenen Gefahren, sprich: Medien als vierte Gewalt in Deutschland, etc. müssen wir nicht streiten, diese Gefahren sind da. Aber das ist der Preis der freiheitlichen Demokratie, niemals würde ich sie gegen eine zentralstaatlich gelenkte Medienberichterstattung eintauschen wollen.

Auch hier gilt wieder: Was mir unseriös oder einseitig dargestellt scheint, meide ich, was mich oder meinen Berufsstand massiv angreift oder sogar verleumdet, den zeige ich an.

hier geht es einzig und allein um kohle und einschaltquoten,...


Natürlich geht es das! Worum sollte es dem Fernsehen denn sonst gehen? Und wie oben schon beschrieben, die öffentlich-rechtlichen machen es keinen Deut anders.

und tut mir leid..dass auf dem rücken von irgendwelchen schulabbrechern zu machen finde ich immer noch..und immer wieder...unglaublich..


WAS GENAU wird jetzt auf dem Rücken der Schulabbrecher ausgetragen? Die Tatsache, dass sie die Möglichkeit erhalten sollen, ihren Abschluss mit medialer Begleitung machen zu können? Sorry, aber ich könnte mir sehr gut vorstellen, dass der eine oder andere Jugendliche in seiner bisherigen Vergangenheit weitaus schlimmere Dinge hat durchmachen und miterleben müssen.

bei solchen aktionen sollte ein aufschrei durch das land gehen..und damit meine ich nicht nur in der lehrerschaft!


Tut er doch!! Siehe hier!!

Grüßle
emmi


Auch meine Meinung, scenecast,neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: cath1 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 25.02.2009 20:36:16

Liebe Lehrer!
Unterstützt dieses Projekt und zeigt, dass Deutschland gute Lehrkräfte hat.
Zeigt, dass auch neben den klassischen Schulstunden Lehrer über soziale Fähigkeiten und Kompetenzen verfügen.
Beweist, dass Ihr gesprächsbereit seid und auch mit den Alltagsproblemen von Jugendlichen umgehen könnt.


Das zeigen / beweisen unzählige Pädagogen Tag für Tag! Ohne Fernsehen, ohne Presse, ohne Medienrummel! Und, wir sind nicht nur "gesprächsbereit und willig / fähig mit den Alltagsproblemen von Jugendlichen umzugehen" - im Gegenteil, wir schlagen uns sogar oftmals noch mit den Problemen der Eltern herum.
Soziale Brennpunkte, ADS, ADHS, LRS, Rechenschwäche, ... alles Probleme, die wir im "normalen Alltag" meistern. Wozu braucht es das Fernsehen????
Mal ehrlich, wenn Eltern von unserer Arbeit /Können nicht durch tägliche Zusammenarbeit überzeugt sind, dann schafft das auch keine Doku-Reihe ...

Spendet die Monatsgehälter an Kinderheime, Hilfsorganisationen o.ä., dort ist das Geld sicher besser angebracht.



@frauschnabelneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: emiliach Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 25.02.2009 20:39:54

GENAU DAS meine ich!

Wenn das wieder eine von den üblichen Nummern á la Supernanny wird, dann sollten wir wirklich losmeckern und lospoltern.

Wird das aber eine Reportage à la Spiegel-TV oder Süddeutsche-TV, dann bin ich wirklich auf das Ergebnis gespannt. Diese Reportagen finde ich nämlich z.T. ganz hervorragend.

Grüßle
Emmi


@ emmineuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: klexel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 25.02.2009 20:43:46

Das wird keine Reportage!!

Schau mal hier im Forum zurück auf Seite 3: mein Beitrag dort: Das läuft unter Infotainment - also genau auf dem Level wie Supernanny & Co. Wer braucht das denn???


@klexelneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: emiliach Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 25.02.2009 20:48:31 geändert: 25.02.2009 20:49:18

Nun ja, den Begriff "Infotainment" benutzen wir sogar in unserem Institut und meinen damit die Lehrveranstaltungen, die zusätzlich zu dem "Pflichtprogramm" angeboten werden. Dehnbarer und vielfältig einsetzbarer Begriff also.

Ich bezog mich eher auf diesen Satz von scenecast:

Es handelt sich um eine Dokumentation, so dass es sich hier weder um einen Wettkampf unter Schülern noch um einer Blosstellung von Lehrern handelt.


Frag´ mich jetzt aber bitte nicht nach dem genauen Unterschied zwischen Dokumentation und Reportage, ich würde als Laie nämlich behaupten, dass da so gut wie keiner sei.

Sollte es sich um eine "Doku-Soap" handeln, wäre das natürlich etwas anderes, aber davon war bislang zumindest nicht die Rede.

Grüßle
emmi


Das geht ja schon,neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ishaa Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 25.02.2009 21:07:56 geändert: 25.02.2009 21:08:42

also so mit dieser Altersklasse, diesem Hintergrund (Schulabbrecher etc.), dieser Schülerzahl und diesem Ziel (das tatsächlich viele erreichen). Dass das mit dem außerunterrichtlichem Engagement und den sozialen Fähigkeiten der Lehrerschaft auch geht, haben ja viele in diesem Forum schon bekräftigt. Das ganze nennt sich BUS-Klasse (BUS steht für Betrieb und Schule) und findet in NRW seit einigen Jahren statt.
Einziger Schönheitsfehler (außer der geringeren Besoldung): Wir brauchen dafür ein ganzes Schuljahr, weil unsere Schüler zwei Tage in der Woche ein Praktikum im Betrieb absolvieren.Dafür haben einige aber dann anschließend auch einen Lehrvertrag in der Tasche.

Und ja, es gibt durchaus kamerawürdige Szenen. Und ein Teil unserer Schüler wird fürchterlich enttäuscht sein darüber, dass sie ihren Schulabschluss so ohne Scheinwerferlicht absolvieren mussten.
Wenn die Doku ein Renner wird, werden wir sie sehr genau verfolgen müssen, da die Erwartungshaltung unserer "Kundschaft" dann sicher davon geprägt sein wird...

Was ganz anderes: Ich habe alle bisherigen Kommentare und Fragen sehr genossen und fühlte mich bei 4teas gerade seit längerem mal wieder richtig "zu Hause"

ishaa


...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: teacher-redo Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 25.02.2009 22:56:30

Na, genau! Und als nächste Sendungen laufen: Super-Bäcker, Super-Krankenschwester und Super-MTA!!! Nein, das wird es nicht geben, weil so etwas nämlich niemand sehen will. Das bringt keine Quote, keine Werbeblöcke, keine Kohle.
Aber wie wäre es mit Super-Justizvollzugsbeamter, Super-Kriminaltechniker und Super-Kampfflieger??? Das ist doch eher was! Da ist action, Wut, Ekel, Tod ... vorprogrammiert und sowas zieht doch zur besten Sendezeit! Wir brauchen uns nicht zu wundern, wenn richtig gute REPORTAGEN und DOKUMENTATIONEN auf die dritten Programme und gegen Mitternacht verlagert werden. Solange es genügend Leute gibt, die den Kack ansehen, wird es weiter so funktionieren.
Dann wird es halt ein paar Super-Lehrer geben, die vielleicht aus der Elternzeit zurückkommen oder von den diversen Wartelisten. Sollen sie! Ich jedenfalls bin kein Super-Lehrer, gebe mir aber (fast)jeden Tag die größte Mühe, den Schulalltag zu bewältigen, Kinder zu erziehen, Eltern ins Boot zu holen, Wissen zu vermitteln ...
Es grüßt und winkt Super-mobber


Ich bin ein Starneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: regiolacanus Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 25.02.2009 23:27:35

Holt mich hier raus!



Dokumentationneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: knuschele Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 26.02.2009 08:18:42

Eine Dokumentation sollte m.E. die Realität zeigen. Wenn also Sat1 eine Dokumentation machen wollte, warum suchen sie dann nicht eine echte Schule auf?

Schon das zeigt mir, dass es sich um eine Unterhaltungssendung handeln wird. Zeigen die auch Tierdokumentationen mit gecasteten Wellensittichen aus der Zoohandlung?


Doch schon länger vorbereitet?neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rolf_robischon Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 26.02.2009 09:03:46

Das hab ich gefunden dazu:
Standort: Berlin
Erstellungsdatum: 03.02.09

Für die brandneue Coaching-Show „Die Superlehrer“ sucht Sat 1 nach jungen Leuten, die ohne Abschluss die Schule verlassen haben.

Wir geben Euch die große Chance den Hauptschulabschluss nachzuholen. Zusammen mit anderen Jugendlichen im Klassenverband werdet ihr dabei von unseren Fachlehrern unterstützt und auf die Abschlussprüfung vorbereitet.

Dazu müssen sie nur einige Voraussetzungen erfüllen:


- Alter zwischen 16 bis 20 Jahren

- Geschlecht und Nationalität ist dabei nicht wichtig

- Wohnsitz im Land Berlin

- Die allgemeine Schulpflicht von 10 Jahren MUSS erfüllt sein

- Du darfst nicht schon 2x durch die Prüfung „gerasselt“ sein

An diesem Projekt dürfen also fast alle Jugendliche und junge Erwachsene ab 16 Jahren teilnehmen – sofern ihr keinen Hauptschulabschluss habt, momentan NICHT zur Schule geht und Zeit & Lust zum Mitmachen habt! Fahrt- und Materialkosten werden übernommen, außerdem gibt es eine Aufwandsentschädigung für die Teilnehmer!

Wichtig: Dieses Projekt findet in Abstimmung mit dem Berliner Senat statt!


<<    < Seite: 5 von 21 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


YaClass für 1 Monat gratis



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs