transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
netzwerk-lernen.de
Hallo Gast | 234 Mitglieder online 03.12.2016 12:56:30
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche

Anzeige

EDBlog - gamifikation

    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Sat 1 sucht: "Die Superlehrer" für neues TV Format"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

<<    < Seite: 8 von 21 >    >>
Gehe zu Seite:
@skoleneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rolf_robischon Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 01.03.2009 12:27:30

Klar, Du erlebst, was an Null-Bock in etlichen Jahren zusammengekommen ist und hast keine Zeit oder Möglichkeit, die jungen Leute einen anderen Umgang erleben zu lassen.
Immerhin kommen sie doch in die Schule. Im Gegensatz zu 100 000 anderen. Wenn sie den Abschluss nicht schaffen, finden sie vielleicht die Fernschule. Da müssen sie nicht hin und Zeit absitzen.


@rolfneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: knuschele Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 01.03.2009 12:32:26

Wir alle (in Sek 1) erleben täglich, "was an Null-Bock in etlichen Jahren zusammengekommen ist".

Jetzt sollen wir mit offenen Lernangeboten als Lernbegleiter darauf reagieren.

Das klappt nicht - leider! Die Realität sind anders aus.


Aber was sollen wir mit denen machen? Sie alle zur Fernschule schicken? Mir fehlen konkrete Antworten!


..neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: yajo Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 01.03.2009 12:47:06

ich wundere mich gerade sehr.
Selbst wenn die Jugendlichen sich mit einer gewissen Motivation dort melden, gerade weil sie vielleicht am System gescheitert sind ist es doch fahrlässig sie in soch eine Sendung zu locken.
SAT1 geht es um Einschaltquoten nicht darum die WElt zu verbesser. Einschaltquoten erreicht man baer nur mit menschlichem leid - was man an die Casting-, Abnehm-, Erziehnung-, und was auch imemr shows sehen kann. Es wir darum gehen LEute scheitern zu sehen, ob nun die LEhrer oder die Jugendlichen.
Sicher werden dann auch einige den Anschluss machen, aber - und darauf würde ich wetten - einige auch nicht. Und es wir darum gehen zu sehen ob die LEhrer diesen Stress aushalten, denn da werden keine Vorzeigejugendlichen gecastet, sondern solche die auch für Quote sorgen! Weil sond die Sendung zur Schlafnummer würde.
NEin ich bin nicht zu kritisch, ich habe dafür zu oft Sendungen gesehen, die nur funktionieren, weil da Menschliches Leid vorgeführt wird, an dem sin ander ergötzen können!! Und dafür würde ich mich nie und nimmer zur Verfügung stellen und das sollte auch sonst kein intelligenter Mensch machen!!


das klappt nicht?neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rolf_robischon Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 01.03.2009 12:53:24

@knuschele
mit offenen Lernangeboten als Lernbegleiter darauf reagieren
Das kann nicht klappen, wenn es deutlich nur ein anderes Verfahren sein soll, diese jungen Leute dazu zu bringen, das zu lernen, was geprüft wird.
"Lernen lassen" ist etwas anderes.
Und Lehrerinnen und Lehrer fühlen sich viel zu sehr unter Zeitdruck. Lernen soll in "Richtgeschwindigkeit" ablaufen, nicht langsamer und nicht schneller.
Wenn ich bei dem Projekt des Fernsehsenders mitzureden hätte, würde die Lernumgebung und die Lernsituation für die 15 jungen Leute von Oktober bis Dezember vorbereitet. Die Zeit zum Lernen bliebe für Januar bis April. Wann sind eigentlich Hauptschulabschlussprüfungen? Doch sicher nicht im Juli.


Antworten!neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: knuschele Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 01.03.2009 13:01:38

Ich höre nur, diese und jenes kann nicht klappen...

Aber sag mir doch mal, was klappen kann!

Leider müssen sie durch die Prüfung, anders kommt man eben nicht zum Abschluss!

Du meinst, man könnte die Lernumgebung und die Lernsituation für die 15 jungen Leute von Oktober bis Dezember vorbereiten. In drei Monaten alles "heilen"?

Was heißt "die Zeit zum Lernen bliebe für Januar bis April"? Lernen in "Richtgeschwindigkeit"? Nur langsamer als die "Norm"?

Abschlussprüfungen sind normalerweise am Schuljahresende fertig, also wohl schon im Juli.


@knuscheleneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rolf_robischon Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 01.03.2009 13:43:51 geändert: 01.03.2009 13:49:03

Sie müssen durch diese Prüfung - anders kommt man nicht zum Abschluss.
Schreibst Du.
Das klappt nicht - leider! Die Realität sind anders aus. Hast Du auch geschrieben. Und damit "offene Lernangebote" gemeint.
Lernumgebung einrichten und deutlich machen, dass Lernsituationen anders ein können als verbreitet üblich (erklären, anweisen, kontrollieren, bewerten) ist doch nicht "heilen". Es ist einfach die Einstellung auf "natürliches" Lernen.
Wenn das geklärt ist, kann die Vorbereitung auf diese Prüfung enorm schnell oder eben in drei bis vier Monaten stattfinden.
Ich muss doch mal schauen, wann diese Prüfungen sind. Im Juni sind doch in vielen Bundesländern schon Ferien.



@rolfneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: knuschele Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 01.03.2009 13:50:11

Schade, ich glaube, was du sagst hat eigentlich immer Hand und Fuß!

Aber: Es bleibt immer unkonkret, "wischi-waschi".

Ich erwarte keine Rezepte, aber Anregungen. Wenn Du hier immer sagst: Es geht!, dann sag doch auch mal wie!

Wie bekomme ich z.B. als Mathe-Lehrer einer 9 Kl. RS die Klasse im nächsten Jahr durch die Prüfung? Auf traditionelle Art habe ich es schon einige male geschafft. Aber wie schaffe ich es, jedem der 31 Schülerinnen und Schüler gerecht zu werden? Wie kann ich so eine Lernumgebung aufbauen? Ich bitte Dich da ernsthaft um Hilfe, nicht um Deine Methoden als Traumtänzerei darzustellen!


@knuscheleneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rolf_robischon Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 01.03.2009 14:07:29

Du fragst als Lehrerin, bei der morgen etwas "dran" ist und übermorgen das nächste. Und wenn das eine Weile durchgeackert wurde, wird der Pegelstand gemessen, es wird geprüft. Stimmts?
Ich gebe Hinweise als Lernbegleiter.
Was soll in der achten und neunten Klasse gelernt werden? Leg es auf den Tisch, schreib es an die Tafeln. Vermerke, was dazu die notwendigen Voraussetzungen sind. Zeig, wo die Lernenden sich Anworten und Beistand holen können und lass Dich fragen oder verweise Fragende auf andere, die sich da schon auskennen. Lass die Lernenden miteinander reden und arbeiten. Stör sie nicht beim Arbeiten, treib sie nicht an und bremse sie nicht. Enge nicht ein auf ein Thema. Häng an die Wand eine große Uhr und einen großen Kalender.
Und dann begleite dieses Lernen. Und lass Dich nicht von misstrauischen Leuten unter Druck, unter Zeitdruck setzen. Die glauben wahrscheinlich auch nicht, dass das Licht im Kühlschrank wirklich ausgeht.
Ich vermute, dass nicht sehr viele Leute in der Schule so gearbeitet haben. Ich schon.
Und noch was: Gewöhn Dir die Wörter "aber, wir" und "müssen" ab.
Ist das konkret?


Alsoneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: hack Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 24.03.2009 19:30:57

da weiß ich echt nicht was ich davon halten soll. Zum einen ist es sicher nicht schlecht, dass man den Beruf "Lehrer" vielleicht mal von ner ganz anderen Seite sieht, aber zum anderen glaub ich dass sich das nicht so einfach bei einem "guten, qualifizierten" Lehrer realisieren lässt. Mal ehrlich: Kein Schulleiter gibt einem solchen Lehrer so lange frei! Aber die Idee finde ich nicht schlecht!


@hackneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rolf_robischon Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 25.03.2009 08:24:52 geändert: 25.03.2009 15:41:42

Die Idee findest Du nicht schlecht?
aber zum anderen glaub ich dass sich das nicht so einfach bei einem "guten, qualifizierten" Lehrer realisieren lässt.
Sowas muss ein Lehrer selber realisieren.
Er müsste sich nur darüber im Klaren sein, dass Kinder selber lernen.
Dass Lernen nicht GEMACHT wird.
Dass er Lernen einfach frei geben kann.
Alle die Schulbehörden die mich ständig kontrollierten, mussten schließlich doch zugeben, dass die Kinder tatsächlich lernten ohne dass ich sie belehrte.


<<    < Seite: 8 von 21 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulschriftenpaket



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs