transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
netzwerk-lernen.de
Hallo Gast | 564 Mitglieder online 07.12.2016 19:28:41
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Fünftklässler - verzogen, dreist, respektlos"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

<<    < Seite: 3 von 16 >    >>
Gehe zu Seite:
Worterklärungneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rolf_robischon Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 03.03.2009 14:39:39

Tuchenten sind keine Vögel, sondern Bettdecken.


.neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: feul Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 03.03.2009 15:09:14


danke, rolf


.neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: palim Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 03.03.2009 15:41:19

Danke, ich hätt nämlich jetzt gefragt
Heißt es Tuch-Enten oder Tu-Chenten oder wie?

Palim


Tuchentneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rolf_robischon Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 03.03.2009 15:49:18 geändert: 03.03.2009 15:52:07

am Stück.
Eine Bettdecke ist eine Tuchent.
Gesprochen Tuchat


.neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: feul Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 03.03.2009 15:50:10 geändert: 03.03.2009 15:51:37

das u wird besonders kurz gesprochen, das ch so, als ob's ein doppeltes ch wäre , das letzte e wird nicht ausgesprochen
(bei der nächsten didacta sprech ich dir's vor, palim)
TUCHCHentn .......
(und bei uns am land: duchand.......)


Weiterneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: klexel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 03.03.2009 16:10:33 geändert: 03.03.2009 16:11:44

im Forum "Österreichisch für Anfänger", damit wir hier wieder dir Kurve kriegen.


Erinnerung an die TV-Sendung heute Abend:
SENDUNG VOM DIENSTAG, 3. MÄRZ 2009, 22.45 UHR, ARD
Menschen bei Maischberger
Thema:

Kinder Tyrannen, Eltern Weicheier: Fehlt die harte Hand?
Zu Gast:
Petra Gerster, Michael Winterhoff, Bernhard Bueb, Anna Wintzer, Ingo Appelt, Micha Brumlik

http://www.daserste.de/maischberger/sendung.asp?datum=03.03.2009&startseite=true


Ein ganz besonderer Jahrgang--neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: elefant1 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 03.03.2009 16:15:01 geändert: 03.03.2009 16:17:20

vielleicht liegt's daran:
1998 geborene sind "Tiger"
http://www.kostenlos-horoskop.de/chinesisches-horoskop/tiger/

Spaß beiseite:
Fünftklässler sind eigentlich immer eine besondere Spezies:
Sie kommen aus dem "Schonraum" Grundschule mit Klassleitungsunterricht in meist "Mammutschulen" mit Fachlehrerprinzip

Sie sind noch sehr kindlich, fühlen sich aber schon groß

Andererseits sind sie jetzt die kleinsten an der Schule

Sie sind frühpubertierend

Sie müssen Revierkämpfe in neuen Klassen austragen

Sie sind frustriert, weil sie fürs Gymnasium ungeeignet waren

Sie treffen auf Lehrkräfte, die erwarten, dass sie funktionieren.

Sie...

All das ist eine explosive Mischung.

An unserer Schule (HS) bekommen die Fünftklässler Paten, wir haben Streitschlichter und Pausenhelfer und einiges mehr. Wir arbeiten mit Sozialzielen (http://www.soziale-kinder-lernen-besser.de/)
und dem Lions Quest Programm.
Wir versuchen die Schüler mit ihren Anliegen ernst zu nehmen, vermitteln aber auch, dass nicht alles geht.
Ich kenne viele Schulen, die mindestens zwei Wochen am Schuljahresamfang auf Teambildung im Klassenzimmer, Sozialtraining, Miteinander umgehen trainieren oder ähnliche Programme setzen und das mit großem Erfolg.
Viel Stress danach ist weg.

Warum nicht die großen "Genervten" als Tutoren einsetzen.

Ideen gibt es viele..
Wir müssen nun mal damit leben, dass wir uns die Schüler und ihre Eltern dazu nicht schnitzen können, sondern sie da abholen, wo sie stehen.
elefant1


@sarixenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: unverzagte Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 03.03.2009 16:20:26

wollen wir den eltern und kindern wirklcih so viel macht geben?

nein, wollen "wir" vermutlich nicht.
in hamburg, wie vermutlich auch anderswo, ist das system schule inzwischen dermaßen durchökonomisiert (gibts das wort?), also in jeder hinsicht dem prinzip marktwirtschaft angepasst, so dass es auch keine machtlosen eltern bzw kinder mehr geben kann, sondern nur noch von "kunde ist könig" auszugehen ist...
...und der hat bekanntermaßen immer recht!



@ klexelneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: floriatosca Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 03.03.2009 17:03:25 geändert: 03.03.2009 17:05:11

Danke für den Tipp für die Sendung mit Michael Winterhoff heute abend. Ist bestimmt gut für meine Seele.

Habe auch eine 5. Klasse (RS). Zum Teil recht liebe Kinder, aber leider auch ca. 8 - 10 "kleine Tyrannen", die nur sich und ihre eigene momentane Befindlichkeit kennen und sich dann ohne Rücksicht auf Verluste in den Vordergrund spielen und nerven.
Diese Kinder beanspruchen ständig viel Zeit und Kraft, während die Lernwilligen zu kurz kommen.

Übrigens höre ich auch von meinen Töchtern (9.und 13. Klasse) immer häufiger Klagen über die Respektlosigkeit und Disziplinlosigkeit der "lieben Kleinen".


Aus Lehrersichtneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: janne60 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 03.03.2009 17:35:26 geändert: 03.03.2009 17:37:36

kann ich noch nicht einmal klagen, habe z.Zt. 2. Klasse mit, man muss es sagen, vernünftigen Eltern, die sich tatsächlich noch "miterziehen" lassen
Die Misere, die ihr hier beschreibt, rührt teilweise sicherlich daher, dass die Jugendlichen zu einem Großteil keinerlei Perspektiven nach der Schule sehen. Das ist mein Versuch, mir solch inakzeptables und rüpelhaftes Verhalten zu erklären. Nach dem Motto: Was kann MIR schon passieren, benehmen sie sich wie die Axt im Walde. Wer etwas zu verlieren hat, achtet doch auch auf die Spielregeln, oder nicht? Ich kann immer nur staunen, wenn mein Sohn (12. Kl. FO) erzählt, wie seine Klassenkameraden schulisch durchhängen. Mann, die stehen kurz vor dem Fach-Abi!!! Wenn die JETZT nicht Gas geben, wann denn dann??


<<    < Seite: 3 von 16 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulplaner 2016/17



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs