transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
netzwerk-lernen.de
Hallo Gast | 0 Mitglieder online 11.12.2016 03:48:18
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Fünftklässler - verzogen, dreist, respektlos"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

<<    < Seite: 7 von 16 >    >>
Gehe zu Seite:
an unverzagtneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rodlerhof Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 05.03.2009 18:38:50 geändert: 05.03.2009 18:43:41

die Erfahrung habe ich auch gemacht.
Aber das hält nie lange, manchmal hab ich auch den Eindruck,dass die Väter insgeheim stolz sind auf die Kids, dass sie sich nichts gefallen lassen.
Rufe bei einigen regelmäßig an oder bestelle sie regelmäßig zu einem 5 Minutengespräch in die Schule.
Klexel: die Papas können genug Deutsch, umdie Beschwerden zu verstehen. Zum Glück haben wir eine wirklich erfrischend junge türkische Kollegin,die können wir im Notfall dazuholen. Ich verstehe ja nicht, was die dann noch abschließend zu den Papas sagt, aber es ist nicht nett,sie ist nicht zimperlich, die Papas wirken beim Wegehen häufig sehr klein.


Wie neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: elefant1 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 05.03.2009 18:48:45 geändert: 05.03.2009 18:51:07

wär's mal mit Verantwortung übertragen; gerade diese Schülergruppe fühlt sich meist nicht ernst genommen.

unsere türkischen Jungs sind Pausenhelfer, Streitschlichter, Lesepaten für Grundschüler; z.T. ausgebildete Schulbusgleiter

regelmäßig finden Gespräche statt, wie wichtig der Ruf und die Außendarstellung der Schule ist - vor allem, wenn sie dann mal eine Lehrstelle wollen

bei Problemen werden auch die Klassensprecher zugezogen und können ihre Meinung einbringen.

Andererseits gibt es bei vielen Dingen auch "Nulltoleranz"; wir kooperieren auch gut mit der Polzei

und es geht...
mühsam, aber es geht.

Wer es noch nicht weiß - ich arbeite an der Hauptschule.
elefant1


@elefant1neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: bger Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 05.03.2009 19:22:17

Klar, waren wir mal jung. Und das in der rebellischen Zeit Ende der 60er/Anfang 70er Jahre. Aber wenn unsere "Kids" rebellisch wären! Sie sind egozentrisch, nur auf den Funfaktor fixiert, haben einfachste Kulturtechniken und Benimmregeln nicht drauf und sind verwöhnt bis zum Geht-nicht-mehr. Hinzu kommt die Sprache - einerseits eine traurige Spracharmut, andererseits gespickt mit unflätigen Begriffen...
Nein, ich weigere mich, das mit unserer Jugend zu vergleichen! Im Übrigen bin ich seit fast 30 Jahren im Schuldienst und habe mir in dieser Zeit ein "dickes Fell" sowie eine gewisse Gelassenheit angeeignet. Aber die "heutige Jugend" ist der blanke Horror! Zumindest der Teil, der dem "Prekariat" bzw. den so genannten "bildungsfernen Schichten" angehört...

Was die Türkenjungs (ich bevorzuge den Begriff: türkische Kronprinzen) anbetrifft, so habe ich den persönlichen Eindruck, dass die konservativen, oft älteren Väter - egal ob des Deutschen mächtig oder nicht - ziemlich durchgreifen, sodass ein Gespräch oft hilft. Die jüngeren Väter, mitunter sogar in Deutschland aufgewachsen, verwöhnen ihre Jungen und lassen vieles durchgehen. Im Gegenteil plädieren sie eher an unser Verständnis dafür, dass Jungen eben auch mal über die Stränge schlagen (müssten).


Die 5er sind so schlimm wie nieneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: menga Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 05.03.2009 21:39:28 geändert: 05.03.2009 21:42:16

sagen die Kollegen, die seit 30 Jahren (!) an meiner HS arbeiten. Aber die jetzigen Grundschüler wurden uns schon als noch schlimmmer angekündigt!
Ich dachte bei vielen eurer Beiträge: Na, sollten das meine verkappten Kollegen sein? Die schreiben ja von meiner Schule! Unsere 5er sind zu 50 % so durchgeknallt, dass es wehtut. Gestern kam es in der Sport AG zu einem Foul, das führte zu einem Handgemenge zwischen mehreren ethnischen Volksgruppen, dann rief ein Schüler heimlich die Polizei an und zwei andere ihre Mütter und Omas. Schließlich standen Mutter, Oma und Polizist in der Schule. Es gibt ja auch nichts Wichtigeres. Natürlich folgten Gespräche mit Schulleitung, Eltern usw. Als ich heute als stellv. Klassenleitung davon erfuhr und einem der Übeltäter dringend riet, sich in Zukunft besser unter Kontrolle zu halten, es wäre schließlich ein Fußballspiel mit Regeln usw., antwortete er: " Ey, wiso, Zidane hat auch Kopfnuss gemacht, ey!"
Armes Deutschland !


@menganeuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: unverzagte Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 05.03.2009 21:53:18 geändert: 05.03.2009 21:56:38

aber der hinweis ist doch absolut berechtigt:

wieso hat zidane auch kopfnuss gemacht (und damit das faire spiel als fußballstar-bzw. idol ein für allemal versaut, ey?)

sag deinen fussi-rowdys, dass zidane kein armer deutscher war


weil zidaneneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: skole Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 05.03.2009 21:54:53

genauso unerzogen ist wie der rest.. und genauso wenig frustrationstoleranz hat....
skole


ey skole...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: unverzagte Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 05.03.2009 21:58:07

...bitte keine pauschalurteile aus der sonderpädagogenecke - das is politisch nich correct, ey!


warneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: skole Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 05.03.2009 21:59:10

ich jemals politisch korrekt?
was isn das?
skoli


Können wir nichtneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: janne60 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 05.03.2009 22:00:06

einfach generell sagen: Die Kinder werden immer respektloser? Es an den 5.Klässlern festzumachen, lässt mich zusammenzucken und denken: Das sind die, die ich als 4.Klässler abgebe! Hab ich was falsch gemacht? Und wenn ich dann unsere Grundschul-Klientel so überblicke, stelle ich fest: Da kannst du nix mehr falsch machen, da ist bereits 6 Jahre lang alles schief gelaufen. Dinge die ihr da beschreibt, spielen sich (vielleicht mit anderer Thematik) bereits im 1. Schuljahr ab. Ein rüder Umgangston, Respektlosigkeit, Distanzlosigkeit, Nicht-abwarten-können, Nicht-einordnen-können, ach, ihr kennt ja die Palette.
Und sollen wir es noch weiter runterreichen? An die Kindergärten? Neee, ich mache dafür einzig und allein die Eltern verantwortlich.
Da ich in meiner Klasse einigermaßen große Erfolge mit meinen Bemühungen habe, sozial verträgliche Schüler heranzuziehen und dennoch mich fragen muss, was wird aus denen, wenn sie die Schule wechseln, sind das dann die 5.Klässler, die hier beschrieben werden? Dann fürchte ich, dass all meine Bemühungen entweder nicht verinnerlicht wurden, oder waren die SuS nur mir zuliebe wohlgesittet oder spielt das Alter eine Rolle? Oder ist es eben doch das Elternhaus, oder vielleicht besser gesagt das private Umfeld, das die Kinder doch am nachhaltigsten prägt?
Find ich echt frustrierend, dass von unseren Bemühungen seitens der Grundschule nachher so gar nix übrigbleibt...


Förderneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: teachingteam Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 05.03.2009 22:05:51

Bei mir ist es im Deutschförder auch nicht anders. Ich muss ständig alles wiederholen, es werden Wörter vergessen oder ausgelassen und am Ende jeder Stunde ist meine Stimme ein Stück mehr bestraft.
Ich habe erst gedacht, dass sich die Situation ändern wird, wenn wir uns aneinander gewöhnt haben. Als dies jedoch nicht der Fall war, begann ich Striche zu verteilen, die oftmals mit Strafarbeiten endeten.
Seitdem hat sich die Situation zumindest etwas beruhigt.


<<    < Seite: 7 von 16 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulplaner 2016/17



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs