transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
netzwerk-lernen.de
Hallo Gast | 529 Mitglieder online 11.12.2016 14:44:42
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Fünftklässler - verzogen, dreist, respektlos"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

<<    < Seite: 9 von 16 >    >>
Gehe zu Seite:
seufzneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: unverzagte Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 06.03.2009 19:59:19 geändert: 06.03.2009 23:39:54

1) wieso kommt eigentlich kaum jemand auf die schlichte idee, dass sich kinder nich von allein ändern bzw. der blick auf deren schröckliche eltern keine hinreichende erklärung abgibt, sondern diese allseits beklagte veränderung immer nur im (mags kaum tippen, da sowas von abgenudelt) gesellschaftlichen kontext zu sehen ist? wir könnten uns ja vielleicht auch mal fragen, wie diese veränderung mit einem zunehmenden werteverfall zusammenhängt und weiter auch warum plötzlich öfter wieder religion statt ethik im plan verankert ist etc. - ich schweife ab...

2) werde ich den verdacht nicht los, dass sich gewisse foren zwar mit anderem titel darbieten, deren inhalte aber schon unzählige male in vorhergehenden ausführlichst lammentiert wurden, was ich nebenbei gar nicht schlimm finde, weil die lebenszeit jener foren auch immer wieder beeindruckend kurzlebig ist...erinnert etwas an "und täglich grüßt das murmeltier"

3)@sopaed: dann "hör " doch weg, wenn dir das "klagen" auf die nüsse geht...man muss gar nich alles lesen, es sei denn man hat einen hang zum masochismus, aber dagegen sind die schreiberlinge leider machtlos...






@unverzagteneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: janne60 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 06.03.2009 20:32:42

Wenn diese vielen Foren immer von demselben eröffnet würden, täte ich dir ja Recht geben. Es sind ja aber unterschiedliche Menschen, die sich eben mit ähnlichen Fragen beschäftigen. Ich hätte ehrlich gesagt auch keinen Bock drauf, erstmal alle Foren durchzulesen, ob der Satz, der mir gerade einfällt, schonmal geschrieben wurde. Wie du sagst, verschwindet ja auch Vieles schnell in der Versenkung. Manche, die hier schon lange dabei sind, stöhnen dann vielleicht, weil ein Thema schon WIEDER auftaucht, aber für den Schreiber ist es doch dann das 1. Mal.
Und dein Schlusssatz gilt allemal: Wem ein Forum zu doof ist, der braucht sich ja einfach nicht zu beteiligen.


wasmich jedoch so wundert...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rhauda Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 06.03.2009 22:01:20 geändert: 06.03.2009 22:04:29

ist, dass das innerhalb so kurzer Zeit solche Ausmaße angenommen hat.

Abgesehen davon, dass mir das Unterrichten der Kleinen nicht so liegt, sprechen aber auch gestandene Kollegen, die 25 Jahre OS und einige Jahre RS 5/6 hinter sich haben, von einem Verfall der Sitten, der sie erschreckt.

Es sind bei weitem nicht alle Kinder, aber die Anzahl der Bonsai-Terroristen hat sich innerhalb kürzester Zeit vervielfacht.

Und: nicht nur diese Kinder sind anstrengend, wir verbringen unglaublich viel Zeit mit Telefonaten mit Eltern, die jede Kleinigkeit erst einmal anfechten, ihr Kind ständig ungerecht behandelt wissen, uns jegliche Professionalität absprechen, und, wie mir in dieser Woche passiert ist:
die Schule als "Gewaltschule" bezeichnen (info: wir sind DAS Stadtparadies der Realschulen), den Lehrkäften kollektiv eine Psychobehandlung anempfehlen und wegen einer schriftlichen "Sonderaufgabe" für ihr Kind den Anwalt bemühen.


Ach ja: und während des Gesprächs habe ich die Tür zum Sekretariat geöffnet, damit die Sekretärin im Falle des Falles die Polizei anrufen kann. Die Mutter war total abgedreht.

Und noch was: egal, was die Lehrer sagen, das Kind lügt nicht. Das Kind sagt IMMER die Wahrheit.Alle anderen lügen. Lehrer, Mitschüler, unbeteiligte Schüler. Das Kind schlägt und tritt auch nicht, selbst wenn eine Mitschülerin mit blutender Lippe verarztet werden muss.
DAS Kind nicht. Auf keinen Fall. Wir lügen. ALLE.


Schon vor 25 Jahrenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: landwutz Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 07.03.2009 01:13:46

wurde ein Schulleiter von einem Vater aufgesucht, gefragt, ober der der Schulleiter sei. Nach der Bejahung wurde er mit einem Fausthieb zu Boden gestreckt und hatte ein blaues Auge.


dass das innerhalb so kurzer Zeit solche Ausmaße angenommen hat. neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rolf_robischon Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 07.03.2009 09:02:06 geändert: 07.03.2009 09:21:14

Hat es das wirklich?
In der Feuerzangenbowle (20. Jahrhundert) und den Schulhumoresken (19. Jahrhundert) wird beschrieben, dass der Umgang von Lernenden mit den Lehrenden durchaus nicht zimperlich war.
Auch in meiner Schulzeit haben Leute wie ich Lehrer an den Rand des Wahnsinns getrieben.
Umgangsformen haben sich allgemein einfach geändert.
In vielen Beschreibungen hier hört es sich nach Kriegsschauplatz an, nach Gegnerschaft.
Oder nach Anstalt mit Betreibern (Aufsehern) und Insassen.
Sopaed hat energisch dazu aufgerufen, eine andere Einstellung zu den Lernenden zu finden. Dann macht man allen Beteiligten das Leben leichter.


hey unverzagtneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rodlerhof Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 07.03.2009 09:38:10

ich hatte doch eine Seite vorher schon dein in Punkt 1) genanntes Problem umschrieben, lupenrein ging auch darauf ein:


Gesellschaftlicher Wandel

Schnelllebigkeit unserer Gesellschaft

Oberflächlichkeit

Anzeichen des Zerfalls?


Ich habe das Gefühl...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: barbary Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 07.03.2009 09:43:09

... ich muss einfach mal eine Lanze für "die Kinder von heute" brechen.

Ich bin selber auch Klassenlehrerin einer 5. Klasse RS und habe auch so ca. 6-8 Schüler in der Klasse, die irgendwie "neben der Spur" sind. Das äußert sich im Wesentlichen in ständigem Gerangel, Geschubse, Herumgetobe, bei denen immer wieder andere Kinder in Mitleidenschaft gezogen werden.

ABER

Ich habe doch 29 Kinder in der Klasse. Minus sagen wir mal 8 Chaoten, bleiben da 21 Kinder, die halbwegs "normal" sind. Die auch mal streiten, auch mal unruhig sind usw., aber in normalen Maße. Das Ganze kommt einem dann nur potenziert mit den Chaoten nach mehr vor.

Ich gebe euch allen Recht, dass viele Kinder "immer schlimmer" werden, dass in den Elternhäusern oft viel falsch gemacht wird, dass wir alle uns immer mal auskotzen müssen, um die Arbeit wieder besser machen zu können.

Aber bitte verallgemeinert nicht zu sehr. Wenn "unsere" Kinder (und das sage ich jetzt ganz bewusst als Mutter eines 2-Jährigen) als Tyrannen verschrien werden, macht das das Ganze besser? Oder schiebt es nicht eine ganze Generation von Kindern - inklusive denen, die sehr wohl Regeln kennen - in eine Schublade?

Einfach mal zum Nachdenken.


DIE JUGEND....neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: miro07 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 07.03.2009 09:51:15 geändert: 07.03.2009 09:51:56

im wandel der zeiten:

Diese heutige Jugend ist von Grund auf verdorben,
sie ist böse, gottlos und faul. Sie wird nie wieder so sein wie die Jugend vorher, und es wird ihr niemals gelingen, unsere Kultur zu erhalten. (Babylon, etwa 5000 Jahre alt)

Die Jugend achtet das Alter nicht mehr, zeigt bewusst ein ungepflegtes Aussehen, sinnt auf Umsturz, zeigt keine Lernbereitschaft und ist ablehnend gegen übernommene Werte. (altägyptischer Papyrus)

Ich habe keine Hoffnung mehr für die Zukunft unseres Volkes, wenn sie von der leichtfertigen Jugend von heute abhängig sein sollte. Denn diese Jugend ist ohne Zweifel unerträglich, rücksichtslos und altklug. Als ich noch jung war, lehrte man uns gutes Benehmen und Respekt vor den Eltern. Aber die Jugend von heute will alles besser wissen. (Hesiod)

Die Jugend von heute liebt den Luxus, hat schlechte Manieren und verachtet die Autorität. Sie widersprechen ihren Eltern, legen die Beine übereinander und tyrannisieren ihre Lehrer. (Sokrates, gr. Philosoph, 470-399 v.Chr.)

Ich habe überhaupt keine Hoffnung mehr in die Zukunft unseres Landes, wenn einmal unsere Jugend die Männer von morgen stellt. Unsere Jugend ist unerträglich, unverantwortlich und entsetzlich anzusehen. (Aristoteles, gr. Philosoph, 384-322 v. Chr.)


..... im jahre 2009

miro07


Sindneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rodlerhof Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 07.03.2009 10:34:07

nicht all diese Hochkulturen untergegangen?


Untergegangenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: landwutz Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 07.03.2009 10:40:57 geändert: 07.03.2009 10:42:02

ist auch ein Reich, in dem die Jugend gestählt, zu absolutem Gehorsam erzogen und körperlich ertüchtigt, vermessen und zum Schluss jung in den Krieg und in den Tod geschickt wurde.


<<    < Seite: 9 von 16 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulschriftenpaket



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs