transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
netzwerk-lernen.de
Hallo Gast | 3 Mitglieder online 09.12.2016 03:33:34
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Ab welcher Stromstärke bekommt man eine "gewischt"?"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

 Seite: 1 von 2 >    >>
Gehe zu Seite:
Ab welcher Stromstärke bekommt man eine "gewischt"?neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: bambie82 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 06.03.2009 22:21:17

Ich moechte mit meinen Grundschuelern einen einfachen Stromkreis bauen. Wir koennen dazu den Physikraum benutzen.
Ich bin mir jetzt aber unsicher, wie stark ich den strom einstellen kann. Daher moechte ich gerne wissen, ab wann man einen Schlag spueren kann, da es immer sein kann, dass ein Schueler etwas falsch macht oder mal probieren moechte was passiert, wenn er die kabel am metall anfasst.
Liebe Gruesse


Hier stehtsneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: klexel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 06.03.2009 22:50:56



25 Vneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: knuschele Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 07.03.2009 09:03:06 geändert: 07.03.2009 09:03:49

...mehr darf man in der Schule nicht.

Ich denke aber, es reicht 3-6 V zu nehmen. Oder nimm doch einfach 4,5V Batterien. (Das heißt übrigens Spannung nicht Strom)

Was genau willst du denn machen?


ich......neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: feul Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 07.03.2009 09:28:26

...würde für solche versuche auch batterien nehmen. dann sind die schüler unabhängiger udn außerdem der "stromkreis" einleuchtender.


.neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: janne60 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 07.03.2009 12:13:47

Den einfachsten, einleuchtendsten und ungefährlichsten Stromkreis baust du mit großen Batterien, Drähten, Büroklammern zum Befestigen und kleinen Glühlämpchen. Da kannst du dann auch noch alle möglichen Leiter und Nichtleiter dazwischenschalten und die Kinder können alles selbst ausprobieren.
Was gibts denn bei euch im Physikraum, weil du's dort machen willst?


auch wenn es frustiertneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: jamjam Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 11.03.2009 09:53:22

aber genau aus diesem Grund sollten im Physikraum keine Laien unterrichten. Strom ist gefährlich!

In der Grundschule bitte nur mit Batterien arbeiten. Für einfache Stromkreise reichen die aus. Und für die Kids ist es etwas bekanntes, an dem sie anknüpfen konnen.
Nimm dazu ein Flachbatterie, hier lassen sich gut Kabel befestigen. Achte dabei darauf den Stromkreis immer nur Kurz zu schließen, dann hält die Batterie länger.

Ansonsten unter keinen Umständen mehr als 25V.
(Einfahce Rechnung: Körperwiederstand eines Erwachsenen ca. 1000 Ohm, d.h. bei 25V kann ein Strom von 25mA durch den Körper fließen. Die herkömmlichen FI-Schalter in den kritischen Bereichen lösen aber schon bei 10mA aus, da höhere Stromstärken bei Kindern und Kranken gefährlich sein können. Stromstärken über 30mA können schon tödlich sein.)


Flachbatterienneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: alexkete Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 11.03.2009 15:59:36

Ich schließe mich meinen Vorrednern an: arbeite bitte mit Flachbatterien, 4,5 Volt!
Ich habe im Januar in einem 4. Schuljahr zum Thema Strom gearbeitet und die Schüler teilweise auch frei experimentieren lassen. Einige haben es tatsächlich geschafft einen Kurzschluss zu erzeugen und eine gewischt zu bekommen. In dem Alter sind sie halt neugierig und du kannst deine Augen nicht bei 30 Kindern gleichzeitig haben.

Mit Batterien besteht keine große Gefahr und man kann wunderbar all das experimentieren, was Grundschüler auch zu dem Thema begreifen können.


eigene Batterienneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: amann Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 17.03.2009 19:34:40

in Klasse 5 hat es sich bewährt, dass die Schüler die Batterien selbst mitbringen bzw. kaufen, eben weil Kurzschlüsse so achtlos erzeugt werden.
Das Erlebnis, dass ich MEINE Batterie plötzlich wertlos gemacht habe, ist sehr bildend.


Sicherheitsschaltungneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: amann Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 17.03.2009 19:37:21

bei der Gelegenheit eine Frage: Kennt jemand eine billige und leicht zu bauende Schaltung, die bei einem Kurzschluss irgendwie warnt (Summer, Licht oder so)und die man als Zwischenstück zwischen Batterie und der sonstigen Schaltung nehmen könnte??


Frage falsch gestelltneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: unag Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 30.03.2009 23:56:17 geändert: 30.03.2009 23:59:26

100 mA sind tödlich, da hat man aber noch lange nicht einen "Schlag" bekommen. Stromstärke kann man nur für die elektrische Schaltung einstellen. Ich fasse auch unbekümmert 100 A an, wenn die Spannung unter 42 V (Schutzkleinspannung, z.B. Schweißgerät) liegt. Der über den Körper abgeleitet Strom hat dann nur 21 mA. Ausschlaggebend ist immer die eingestellte Spannung und die Zeit des Stromflusses! Ich habe z.B von 10 KV (Bildröhre) eine gewischt bekommen, die Spannung ist aber dabei sofort zusammengebrochen. Der Weidezaun hat ca. 12 KV, aber nur Impulsstöße! Also nur kurzzeitig hohe Ströme geben einen Schlag, bleibt man hängen, ist man tot! Das passiert aber nur bei Gleichstrom.


 Seite: 1 von 2 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


YaClass für 1 Monat gratis



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs