transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Der 4teachers Schulplaner 2016/17
Hallo Gast | 111 Mitglieder online 02.12.2016 20:58:23
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche

Anzeige

EDBlog - gamifikation

    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "die bösen lehrer (österreich)"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

<<    < Seite: 3 von 5 >    >>
Gehe zu Seite:
@rhaudaneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ines Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 18.03.2009 19:43:37

Bin ganz bei dir....

Natürlich machen wir es und damit spekulieren ja alle. Die 2 Stunden mehr kosten ja auch keine Jobs, meint Fr. Minister und das stimmt auch, denn so lukriert sie kostenlos Leute für die Nachmittagsbetreuung in die ja freiwillig kaum jemand wechselt, da eine Erzieherstunde nur als halbe Lehrerstunde abgegolten wird. Doch die jungen Kollegen, die um ihre Jobs bangen müssen, wenn wir pragmatisierten ihnen pro Mann und Nase 2 Stunden wegnehmen, die werden das dann schon machen.

Hoch lebe der manipulative Arbeitsdruck!!!

"Natürlich können wir sie im Schulbereich weiter beschäftigen, aber dann müssen sie in die Nachmittagsbetreuung gehen oder wir können ihren Vertrag leider nicht weiter verlängern."

...und Nichtverlängerung des Vertrages fällt nicht unter Kündigung!!

Tolles Feeling momentan in Österreich Lehrer zu sein und dass nach dem sich Freitags der absolute Wahnsinn in unserer Schule abgespielt hat in den letzten 2 Stunden - da hätte ich Fr. Schmied gerne dabei gehabt....naja vielleicht lade ich sie ja mal ein, aber dann zu einem ganz normalen Unterrichtstag und nicht zu einer gestellten Vorzeigeshow wie es die anderen machen.

Ja Dienst nach Vorschrift wünsche ich mir schon seit Erhard Busek - denn da hat ja vieles begonnen.

lg eine frustige ines


@rhaudaneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: dafyline Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 18.03.2009 22:26:55

...keinerlei privates Geld mehr in die Schule investierten.


das würde konsequenterweise bedeuten: keine eigenen erstellten arbeitsblätter mehr, denn zumindest eines muss man ja ausdrucken, damit es dann kopierbar ist.

der aufschrei der eltern ist vorprogrammiert!
"das könne sie doch den kindern nicht antun! die können doch nichts dafür! und außerdem ...berühmte leier, dass die lehrer ja ohnehin so viel freie monate haben, dass es doch...

für eltern scheint es ja vollkommen "normal", dass lehrer privatgeld investieren.

wie stehen denn die lehrer dazu, die selbst kinder in der schule haben?
ziehen sie das konsequent durch?

dafyline


ich zahleneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: skole Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 18.03.2009 22:30:03

an die schule meiner tochter geld, damit kopien und arbeitsmaterialien finanziert werden können...
der betrag ist überschaubar...
skole


ein kleiner Anfang:neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rhauda Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 19.03.2009 14:15:52

für eltern scheint es ja vollkommen "normal", dass lehrer privatgeld investieren.

wie stehen denn die lehrer dazu, die selbst kinder in der schule haben?
ziehen sie das konsequent durch?


Ich mache es mehr und mehr. Druckertinte ist die teuerste Flüssigkeit der Welt. Ich ziehe meine Daten auf einen Stick und drucke in der Schule.

Für Blättersammlungen, die ich für den Unterricht brauche,nehme ich konsequent Hefter aus dem Sekretariat. Da gibt es immer auch gebrauchte.
Ich kaufe keine Folienstife mehr. Soll das Sekretariat anschaffen oder es gibt halt keine Schreiberei auf Folien.
Ich bezahle konsequent keinen einzigen CD-Rohling für die Schule. Entweder sind noch welche vorhanden, oder es läuft nur mit Stick oder e-mail.
Bedruckbare Folien sind schweineteuer. Ich kaufe keine für den Unterricht.
Ich richte keinerlei Klassenkonten ein. Das kostet mich nur Benzingeld für's Hinfahren und Kontoführungsgebühren, ich besorge kein material, für das ich mich ins Auto setzen muss um Benzin zu verfahren.u.v.a.m.

Das alles sind nur Kleinigkeiten, die sind mehr kosmetischer Natur, eher, um meinen Ärger auszuleben, aber es ist ein Anfang.


Auch ich werde jetzt anders disponieren!neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: landwutz Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 19.03.2009 15:40:33

Im letzten halben Jahr sind aus einer Kiste bis auf Reste Dicki
-Buntstifte, Bleistifte und Dünni-Buntstifte nach und nach verschwunden: Stifte meiner erwachsenen Söhne, Stifte der Schule ( 1 große Packung), die zum Ausleihen mit Beschriftung ( Kürzel) frei auslagen. Das ist 10 Jahre lang nicht passiert.
5 Ausleihscheren kaufe ich demnächst mit Ankündigung nur noch von der Klassenkasse. Mit Klebstoff klappt das schon super.


wichtig:neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rhauda Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 19.03.2009 17:10:09 geändert: 19.03.2009 17:13:04

diese Änderungen müssen auch offensiv vertreten werden.
Nach dem Motto Elternabend:

"Bisher habe ich fast alle Telefonkosten und Benzinkosten für die Organisation Klassenfahrt aus eigner Tasche bezahlt. Ich habe mich entschlossen, bei der Berechnung der Klassenfahrtskosten nun eine Pauschale mit einzubeziehen!"

oder Schüler:

"Bisher habe ich die Folienstifte von meinem eigenen Geld gekauft. Das summiert sich ganz schön innerhalb eines Jahres. Ab jetzt möchte ich,dass jeder Schüler einen Folienstift in der Federmappe hat."

Oh, und noch was:

Bisher haben viele Kolleginnen und Kollegen die Freiplätze bei Klassenfahrten einzelnen Schülern überlassen und dann aus eigener Tasche draufgezahlt.
Das geht gar nicht!
Auch das sollte man bei Elternabenden ganz klar sagen und vielleicht an die Solidarität der Eltern appellieren, wenn es denn dann um die Kosten für einen sozial schwachen Schüler geht.
Warum sollten Eltern von uns verlangen, die ganzen Preis zu übernehmen, wenn sie selbst nicht einmal bereit sind, ein fünfundzwanzigstel beizutragen?


da ich neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: dafyline Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 19.03.2009 18:57:40

nicht einmal einen kopierer zur verfügung habe und ich daher alle arbeitsblätter (für meine erwachsenen lernenden) auf meinem drucker ausdrucken muss (also lauter kostbare ausdrucke), habe ich mich heute zu folgendem entschlossen:

- das abschreiben von der tafel wird etwas forciert (dient der rechtschreibung )
- kurze dikate werden eingestreut (damit ich nicht so viel kreidestaub einatmen muss )
- vor allem das (manchmal auch wirklich mitgebrachte) schreibwerkzeug inklusive schreibgerät der erwachsenen darf von ihnen einfach mehr genutzt werden (feinmotorik und schnelligkeit bei richtigem schreiben sind schon ein ausgedehntes training wert)

die alternative zu den arbeitsblättern, die jede/r bekommen möchte/müsste, sind wie bisher: laminierte arbeitsmaterialien, die mit (selbst mitgebrachten) löschbaren overheadstiften beschrieben werden.
der vorteil? wiederverwendbar!

so, ein anfang ist gemacht! das ungehaltensein darüber erinnert mich an eine schulklasse...

dafyline


bravo!neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rhauda Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 19.03.2009 19:54:01

Sehr schöner Anfang.
Ich bin davon überzeugt, dass der Unterricht nicht schlechter ist dadurch.
Das Argument: "Aber die lieben Kleinen..." zieht also nicht.


@rhaudaneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: dafyline Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 19.03.2009 19:59:29

es sind ja lauter liebe "große"...

da fällt mir noch ein:
- um dem kreidestaub zu entkommen werde ich wohl so manchen text und manche grammatikübersicht in großer schrift und mit farben laminieren und so zum abschreiben bereitstellen
für langsamschreiber bietet sich dann die kaffeepause zum fertigstellen an..


Zeit ist Geld!neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: landwutz Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 19.03.2009 20:03:01

In Mathematik habe ich immer stapelweise Arbeitshefte, Mappen mit Arbeitsblättern und Mathehefte im Wechsel mit nach Hause genommen.
Seit einiger Zeit, seit Klasse 4 wird Selbstkontrolle gemacht. 10 bis 15 Minuten sind das: Ich spare 2 Stunden Korrektur täglich, die SS üben das Lesen von großen Zahlen, die Konzentration mit Abhaken, Begründungen erfolgen bei der Selbstkontrolle. In Klasse 1 werde ich wieder selbst nachschauen und ab 1. Halbjahr dann vergleichen. Wegen der inneren Differenzierung greife ich mir die Hefte der Schwachen extra.


<<    < Seite: 3 von 5 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulschriftenpaket



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs