transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Hallo Gast | 239 Mitglieder online 10.12.2016 12:25:40
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Amoklauf in Winnenden"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

<<    < Seite: 2 von 16 >    >>
Gehe zu Seite:
ich gebe miro07neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rodlerhof Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 11.03.2009 19:37:30

vollkommen recht und stimme auch bqer zu.

Es beunruhigt mich aber mal wieder sehr, wie diese Tat in den Medien augereizt wird. Da wird doch der eine oder andere auch wieder auf perverse Gedanken kommen .

Der erste Amok- Lauf, an den ich mich in Deutschland erinnern kann, war 1964 in Volkhoven bei Köln-das war allerdings jemand, der die Schulzeit schon länger hinter sich hatte.

Tatsache ist, dass in alle Schulen bei uns in der Gegend auch jeder unbeaufsichtigt hineinspazieren kann. Bei uns ist noch nicht einmal ein Hausmeister in der Nähe, da er 2 Schulen zu betreuen hat und auch ständig auf die Baustellen der beiden Schulen gerufen wird.

Mein Mitgefühl gehört den Angehörigen, die auf eine so sinnlose Weise ihre Liebsten verloren haben.Ich wünsche ihnen viel Kraft.

Kraft ist aber auch unseren Kollegen an dieser Schule und den Nachbarschulen zu wünschen: Einerseits müssen sie den Tod der Kollegen und Schüler verarbeiten und müssen den anderen -schülern wieder Mut geben.Alle Achtung!!!


Warnsignale erkennenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: mondundsonne Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 11.03.2009 19:48:54


http://www.zdf.de/ZDFmediathek/content/711622?inPopup=true


Programmänderungneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: klexel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 11.03.2009 19:51:53 geändert: 11.03.2009 19:52:34

Heute in der ARD 22.20

Hart aber fair:

Schule der Angst - was macht Kinder zu Amokläufern?

und der Link von mondundsonne zum Anklicken:
http://www.zdf.de/ZDFmediathek/content/711622?inPopup=true


@klexelneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: mondundsonne Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 11.03.2009 20:17:31

danke fürs verlinken. ich kann das leider (noch) nicht.


Sicherheitneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: bger Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 11.03.2009 20:20:25

Ich glaube auch, am wichtigsten ist, für Warnsignale sensibilisiert zu werden. An zweiter Stelle steht dann die Sicherheit der Schule. Es geht wirklich nicht, wenn jeder ins Gebäude marschieren kann (nicht nur im Hinblick auf Amokläufer!)! Unser Hauptgebäude ist auch offen, aber daneben ist die meist besetzte Hausmeisterloge. Nebeneingänge und Pavillon sind frei zugänglich...
Ich kenne Brennpunktschulen, bei denen die Türen nur von innen zu öffnen sind - aber was ist mit den "normalen" Schulen????

Mehr Sicherheit ist sicher vonnöten, wenn auch (zu?) teuer. Aber trotz allem bitte keine übertriebene Hysterie - wer will schon amerikanische Verhältnisse mit Videoüberwachung, bis an die Zähne bewaffneten Sicherheitskräften und Metalldetektoren an den Eingängen?


Schockneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: teachingteam Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 11.03.2009 21:42:23

Auch ich war geschockt, als ich heute davon erfuhr. Später kam ich dazu, als sich unsere Mittagsbetreuerin gerade mit einer Lehrerin unterhielt. Auch dort wurden Mutmaßungen angestellt.
Doch ich denke, warum der Täter diese Tat begangen hat, kann nur er alleine aufklären.
In erster Linie sollte unser Mitgefühl den Angehörigen gelten, die am ehesten eine Antwort auf ihre Fragen verdient haben.
Alle Theorien, die jetzt aufgestellt werden, sind reine Spekulation.


Amoklaufneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: kp89 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 11.03.2009 21:47:44

Das was dort passiert ist, muss in Zukunft verhindert werden ! Mein beileid an die Angehörigen der Opfer !


Auchneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: caldeirao Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 11.03.2009 21:49:41

ich möchte mein Mitgefühl den Betroffenen aussprechen. Das schlimme daran, man ist so ohnmächtig.

Heute morgen habe ich mich geärgert: 1. Meldung in den Nachrichten. Amoklauf in den USA. Ich dachte mir, ist das wirklich Deutschlands wichtigste Nachricht? 2 Stunden später höre ich im Radio Amiklauf in einer deutschen Schule. Ob die beiden Taten im Zusammenhang stehen?

Irgendwie scheint ja auch schwierig zu sein, dass fast ausschließlich Frauen unter den Opfern sind.


...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: miro07 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 11.03.2009 22:05:06

auch diese fragen müssen geklärt werden, wobei einem amoklauf eine sehr lange zeit der vorbereitung vorausgeht. das geschehen in alabama könnte vielleicht eine art initialzündung gewesen sein.

die frage nach den vor allem weiblichen opfern findet sicher auch im motiv des täters eine antwort. auch sind wohl alle opfer schüler der oberen klassen gewesen, also schüler, die der täter noch aus seiner eigenen schulzeit gekannt haben könnte.

besonders wichtig scheinen mir jetzt die fragen, wie mit einem solchen geschehen umgegangen werden kann, wie nun vernünftig darauf reagiert werden kann und wie vor allem eine stimmung der permanenten angst vermieden werden kann!

miro07


Umgang mit Androhungenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: bger Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 11.03.2009 23:25:53

Glücklicherweise sind solche Amokläufe selten, häufiger haben wir es mit Androhungen zu tun. Auch damit umzugehen ist schwierig. Bei uns gibt es wohl Handreichungen für Schulleiter, und vor ein paar Jahren war das auch Thema einer LK. Aber wer erinnert sich schon an Einzelheiten!

Ein mulmiges Gefühl beschleicht mich so im Nachhinein, wenn ich daran denke, dass wir kürzlich eine heikle Situation hatten. Ein Schüler hatte eine Amoklauf-Androhung für unsere Schule ins Internet gesetzt. Glücklicherweise war der Admin der Website aufmerksam und hat sofort die Polizei (und die den SL) benachrichtigt. Die stand spät nachts mit großem Aufgebot beim Schüler auf der Matte. Für ihn war das nur ein Jux aus Langeweile gewesen und im nächtelangen Verhör wurde ihm erst klar, dass damit nicht zu spaßen ist.

Warum ich das in diesem Zusammenhang schreibe? Wir müssen damit rechnen, dass es bei solchen Taten immer auch Nachahmer und Trittbrettfahrer gibt. Auch über die Handhabung solcher Fälle müssen wir uns Gedanken machen!


<<    < Seite: 2 von 16 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Der Shop für Lehrer



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs