transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
netzwerk-lernen.de
Hallo Gast | 721 Mitglieder online 06.12.2016 17:16:51
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche

Anzeige

EDBlog - gamifikation

    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Gelenkklasse in Bayern - alles neu?"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

 Seite: 1 von 2 >    >>
Gehe zu Seite:
Gelenkklasse in Bayern - alles neu?neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: joqui Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 11.03.2009 23:19:14 geändert: 11.03.2009 23:19:44

War grad auf der KM-Seite von Bayern und es ist echt eine Frechheit, was da als "neu" verkauft wird!.

http://www.4teachers.de/url/3270

Als ob wir die ganzen Jahre keine Übertrittsberatung gemacht hätten. Vera ist auch toll mit eingebaut worden.

Kommt ihr euch auch etwas veräppelt vor? Glaubt ihr, dass da Druck rausgenommen wird? Was heißt "Stärkung des Elternwillens", wenn ich als Eltern nur entscheiden darf, ob mein Kind trotz 4/4 in D/M im Probeunterricht auf die RS gehen soll? Was heißt hier Individualberatung am Elternsprechtag - machen wir das nicht schon längst? (zugegeben im 10-min-Takt, aber wie soll es sonst gehen bei so vielen Schülern/Eltern?)



grummeljoqui


Es wird publikumswirksamneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rfalio Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 12.03.2009 06:34:08

nach dem Motto "Schaut her, wir tun was" schnell und billig etwas "Neues" propagiert.
Vergessen scheint, dass die bei der Einführung der R 6 versprochenen (und anfänglich wirklich vorhandenen) Übergangsmöglichkeiten in alle Richtungen nach der 4. Klasse mit dem Schnellschuss G8 und vor allem den neuen Lehrplänen an allen Schularten zunehmend Makulatur wurden.
Eine Angleichung der Lehrpläne von der Thematik (nicht Intensität) her in allen Fächern zwischen den weiterführenden Schulen HS, RS und Gym, parallele Fächer (z.B. einheitliche Fremdsprache in Jahrgangsstufe 5 ), kleinere Klassen (ich steh schon wieder vor 29 in der 5. Klasse ohne jede Differenzierungsstunde), verbesserte Darstellung der Wege zum Abitur ( ich habe in diesem Jahr 2 Praktikantinnen, die ich bereits als Schülerinnen an der RS hatte) und und..; aber das wäre nicht so medienwirksam, kostete Hirnschmalz und Geld
.
Jeder im KM müsste alle 5 Jahre wieder ein Jahr an die Front, um seinen Mist einmal am eigenen Leib zu verspüren. Mit täten nur die armen Kinder leid.
rfalio


"Getretner Quark wird breit nicht stark" (Goethe)neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: lisae Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 16.03.2009 23:04:35 geändert: 16.03.2009 23:09:38

wie hab ich mich über die Ankündigung "Gesamtkonzept des kind- und begabungsgerechten Übertrittsverfahrens" gefreut! Endlich klare Ansagen zu den nebulösen Vorinformationen aus den Medien! Und dann kam es: mehrfarbig, schön gegliedert, dicht beschrieben, allerdings (wirklich) einseitig und NICHTSSAGEND!!!Alles schon da, außer den (sehr zweifelhaften) 4/4 im ProbeU mit Elternentscheid für alle! Weniger Info stand Tage vorher in der Tageszeitung auch nicht drin.


vor allem wenn man bedenkt, dass der Elternwille so neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: joqui Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 16.03.2009 23:08:24

stark propagiert wird....

Ärgerlich auch: Die armen Hasen jetzt, müssen nach dem "alten System" übertreten (oder eben auch nicht). Tja, so ist das System...

Merken die Eltern das eigentlich???

fragt sich joqui


"Eltern" und "Merken"neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: lisae Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 16.03.2009 23:14:40

Zitat: "Jetzt kann man doch mit zwei Vierern ins Gymnasium, gell?"
Dem ist nichts hinzuzufügen!
Doch:


Cool! Da bleibt echt nichts mehr zu sagen...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: joqui Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 16.03.2009 23:21:39

Aber lest euch mal durch, worin der Elternwille besteht: Einziger Fall: Kind macht PU an der RS und besteht diesen knapp nicht mit 4/4. Dann können die Eltern entscheiden, ob das Kind an die RS gehen darf. Toller Elternwille, echt! Wieviel Prozent der Kinder das wohl betrifft fragt sich echt

joqui


Zur Ergänzungneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rfalio Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 17.03.2009 05:47:42

und genau diese Schüler sind dann in den nächsten Jahren genau die Problemfälle an der RS (unser Chef führt da genau Statistik)! Meist kommt schon in der 5. oder 6. Klasse die Hauptschulempfehlung, der aber wieder nicht gefolgt wird, bis es zu spät ist.
Was mir am meisten an der "neuen" Schulpolitik in Bayern missfällt, ist die Schonung der heiligen Kuh Gymnasium. Da hört man nichts von Gelenkklassen, Kooperationsmodellen usw. Wählen dort zu viele FDP?
Scheitern dort nie Schüler ( wir haben in den 9. im Durchschnitt mindestens 20% ehemalige Gymnasiasten!).
es gäb noch viel zu sagen, aber dann würde es ein Ewigkeitsbeitrag
rfalio


Wir habenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: streberin Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 17.03.2009 16:20:00

einen Brief an den Herrn Kultusminister geschrieben.
MAl schauen, was er uns antwortetet.
streberin


Sind nicht schon genug Kinder krank?neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: landwutz Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 17.03.2009 16:44:26

Psychisch krank mit Ticks, Asthma, hyperaktiv,verhaltensgestört.......liegt es vielleicht auch an dem, was Bildungspolitiker so verzapfen? Nach Abschaffung der OS in NS lastet der gesamte Notendruck für den Übergang zum Gymnasium, was anderes ist ja kaum noch akzeptabel,auf den Kindern der 3. und 4. Klassen, auf den Lehrern und auf den Eltern. Wer wem welchen Druck weiter gibt, sei dahin gestellt. Heute bekamen wir wegen der Protestaktion bez. VHGS eine Karte, auf der eine Mutter vermerkte: Dorf B = 8 Gymnasiasten, Dorf B 4 Gymnasiasten und Dorf C 3 Gymnasiasten. Je mehr Gymnasiasten, desto besser die Schule und der Lehrer-Punkt.


@ landwutzneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rfalio Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 17.03.2009 17:41:14

Du sprichst ein großes Wort gelassen aus:
"...Gymnasium, was anderes ist ja kaum noch akzeptabel,..."
Da liegt doch der Hund begraben. Warum glauben denn die Eltern nicht, dass es auch andere Wege zum Studium gibt als das Gymnasium und das diese Wege dem Vermögen ihrer Kinder besser entsprechen und ihnen Zeit lassen für eine individuelle Reife.
"Heilige Kuh" Gymnasium, nicht nur für die Politik, sondern auch für die Eltern!
Liegt es vielleicht am PISA-Rummel und den angeblich zu geringen Studentenzahlen? Nur ist mancher deutsche Handwerksmeister besser ausgebildet als sein universitär gebildetes Gegenstück aus anderen Ländern (und er verdient auch oft mehr).
Eine Orientierungsstufe vermindert den Druck auf die Kinder nicht unbedingt, sondern verlegt ihn nur um 2 Jahre nach hinten und vermehrt den Stress in der "Restlaufzeit" zum Abitur.
Zurück zum eigentlichen Thema: Die sogenannten Gelenkklassen haben sicher einen Effekt, nämlich ein Hauptschulsterben auf dem flachen Land. Nicht jede Hauptschule hat nämlich eine Realschule oder ein Gymnasium nebenan, also werden die Schüler von den Eltern in die HS geschickt, die eben Gelenkklassen bieten kann. Für die anderen sieht es zappenduster aus!
Soll es im Schulsystem so werden wie in der Wirtschaft, wos die großen auf bayrisch derrennt und die kleinen, aber soliden büßen müssen?
rfalio


 Seite: 1 von 2 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


YaClass für 1 Monat gratis



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs