transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Hallo Gast | 332 Mitglieder online 06.12.2016 13:12:01
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Rechenstragien Klasse 1"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

Rechenstragien Klasse 1neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: tanjape Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 12.03.2009 15:50:52

Hallo an alle,

bin Referendarin und hab eine erste Klasse in Mathematik.

Die Addition mit Zehnerübergang steht derzeit an.

Hierzu gibt es ja verschiedene Rechenstrategien, die die SuS bereits unterschiedlich nutzen.

Ich weiß leider nicht, wie ich damit umgehen soll, dass das Mathebuch eine Strategie vorschreibt, welche auch keine andere Möglichkeit offen lässt. Viele Schülerinnen und Schüler waren und sind verwirrt, seit sie die Strategie "bis zur 10 und dann weiter" notieren sollten (Super M-Mathebuch).

Auch Eltern haben mich jetzt angesprochen.
Da meine Mentorin krank ist und keine Stimme hat, wende ich mich jetzt an euch!

Freue mich über alle Anregungen!
Liebe Grüße

PS.
Nächste Woche hab ich einen UB zu diesem Thema - will dann verschiedene Aufgabenformate und Spiele zur Übung und Verfestigung anbieten. Vielleicht fällt euch ja dazu auch noch was ein!

Schon mal vielen lieben Dank!


Lass esneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: brigitte62 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 12.03.2009 16:09:04

Ich würde dieses Thema zu diesem Zeitpunkt einfach nicht so machen. Frage die Kinder wie sie solche Aufgaben rechnen. Das Problem ist, dass sie das 10ersystem erst dann begreifen und nutzen können, wenn sie den Aufbau bis 100 kennen. Übe die Ergänzungen zur 10 und all das, damit sie die Aufgaben sicher parat haben, aber bestehe noch nicht darauf, dass sie diesen Weg benutzen.

Wenn ich z. B. besonders gut verdoppeln kann, ist es bei manchen Aufgaben doch viel effektiver diese Strategie zu nutzen.


Danke ....neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: tanjape Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 12.03.2009 16:18:54

für die schnelle Antwort.

Das heißt, ich lasse offen, wie die Kids diese Aufgaben rechnen, bestehe aber nicht auf eine Strategie?
Und die Schwächeren vertiefen Ergänzungen bis 10?
Die Sache ist die:
Haben bisher alle notwendigen Vorübungen intensiv betrieben:
Verdoppeln/halbieren, Zahlzerlegungen, die verliebten Herzen, Ergänzungen zur 10 usw.

Und die meisten Schülerinnen und Schüler wollen in einem größeren Zahlenraum rechnen.
Dabei geben sie sich natürlich nicht mehr mit Aufgaben wie 14+5 (ohne Zehnerüberschreitung) zufrieden.
Hab auch schon Knobelaufgaben reingegeben, aber davon gibts ja auch nicht unendlich viele....


.neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: palim Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 12.03.2009 16:46:51

Dass Schüler beim Zehnerübergang zweifeln und verrückt spielen, kommt immer vor.
Meiner Meinung nach ist das DER Stolperstein in Klasse 1.

Wenn du intensive Vorübungen - wie beschrieben - gemacht hast, kannst du mit Materialien auch den 10er Übergang machen.

Dazu gibt es diverse Materialien hier in Mathe (Grundrechenarten ZR20 ohne Übergang).

Es gibt nun unterschiedliche MAterialien und Methoden, dies zu zeigen.
Einige arbeiten mit Zahlenstrahl oder -strich, andere mit Perlen, Klötzen etc.

Entscheidend ist, dass die Schüler erlernen, dass sie zuerst bis zur 10 rechnen (Verliebtes Herz dazu) und danach den Rest noch dazu rechnen (10+x). Der Knackpunkt ist, dass sie den 2. Summanden zerlegen müssen (passendes verliebtes Herz + Rest), was vielen Kinder schwer fällt ... und mit Materialien verdeutlicht werden sollte.

Es ist klar, dass manche Aufgaben als Verdopplung einfacher zu rechnen sind.
Man kann nun den Kindern die Wege offen lassen.
Allerdings finde ich die Rechenwege wichtig und viele Kinder brauchen auch Übung darin.

Man kann auch die einzelnen Rechenwege üben/thematisieren und dann die Schüler selbst entscheiden lassen. Besonders gute Schüler sollen verschiedene Rechenwege aufzeigen können.

Wichtig finde ich, dass man beim Zehnerübergang genau schaut, wer wirklich selbstständig rechnet und wer zählt. Die Vorgehensweise wird erst im ZR 100 wirklich sinnvoll, wer aber bis 20 weiterzählt und nicht zerlegt, wird auch 45 + 39 zählen wollen.

Palim


Janeuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: brigitte62 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 13.03.2009 16:52:19

das sehe ich auch so, aber ich mache in Klasse 1 intensiv immer wieder die"Vorübungen" bzw. die Grundlagen. Das heißt nicht, dass nie über den Weg bzw. die Wege gesprochen wird. Aber solche Wege einzuüben und zu benennen, das mache ich lieber in Klasse 2. Ich sehe im Moment, dass meine Schüler immer jünger sind (nicht nur, was das Lebensalter angeht) und sie einfach noch nicht so gut in der Lage sind, sich auf dieser Metaebene zu bewegen.

Im Deutschbereich habe ich ganz hervorragende Erfahrungen damit, anschauliche Zeichen für bestimmte Grammatik- und Rechtschreibregeln zu verwenden (z. B. von Konfetti. So etwas schwebt mir auch noch für den Mathebereich vor.
Dann könnte man nämlich wunderbar mit den Schülern darüber reden, ob man eine Aufgabe mit den verliebten Herzen oder mit den Zwillingen löst usw.


.neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: palim Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 13.03.2009 19:19:14

Solche Zeichen gibts im Lehrwerk MAthematikus
ZE für Zehner+Einer
ein großer und ein kleiner Bogen aneinander - bis 10, dann weiter
ein großer Bogen und darin ein kleiner von rechts nach links zurück - +10-1 statt +9 rechnen
Verliebte Herzen (also 2 Herzen) für die Zerlegungs-Partner der 10
Verdoppeln gibts auch, weiß ich aber gerade nicht

...

Palim


Mercineuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: brigitte62 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 14.03.2009 13:19:36

danke Palim.


Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


YaClass für 1 Monat gratis



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs