transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Hallo Gast | 5 Mitglieder online 03.12.2016 05:52:36
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche

Anzeige

EDBlog - gamifikation

    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Tintenroller? Füller?"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

<<    < Seite: 2 von 3 >    >>
Gehe zu Seite:
Tintenroller ab Klasse 3neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: kleeblattvier Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 15.05.2009 14:11:37

Bei uns wird in der Klasse 1 am Ende erst mit Füller geschrieben , in Klasse 2 sollte dann schon erstmal mit dem Füller so lange geübt werden, bis der Lehrer individuell entscheidet, ob es doch besser für den Einzelnen ist mit dem Tintenroller zu schreiben.Grade bei Linkshänder ist dies oft günstiger.Mit Kuli darf bei uns in den heften nicht geschrieben werden.


Füllerneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: bger Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 16.05.2009 00:11:36

bereits am Ende von Klasse 1? Das erscheint mir früh, da habe ich schon anderes gehört. Mitunter habe ich auch noch Kinder im 5. Schuljahr sitzen, die kaum Übung mit dem Füller haben - da sie damit schlecht zurechtkommen, durften sie in der GS weiter mit Bleistift schreiben.


@bgerneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: pingu0815 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 16.05.2009 00:17:39

Finde das Bestehen auf Tinte in Arbeiten und HAs eine gute Idee - aber wie bringt man Schüler und Eltern dazu, dies zu akzeptieren? Wenn ich wegen des Kulis einen Formpunkt abziehen würde, würden mir die Eltern auf's Dach steigen, glaub ich.


Formpunktneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: bger Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 16.05.2009 00:44:55 geändert: 16.05.2009 00:46:24

Damit habe ich noch nie ein Problem gehabt. Je nach Höchstpunktzahl einer Arbeit setze ich ein bis zwei Punkte für die Form an. In Deutsch bin ich noch strenger: 5 % der Note sind Äußere Form. Die Kriterien sind dabei natürlich nicht nur das Schreibgerät und die Schrift, sondern auch Formalia wie der richtige Kopf der Arbeit, das richtige Heft, Randeinhaltung usw.

Bei uns steht irgendwo in den Kernlehrplänen, dass die Form mit beachtet werden sollte, von daher habe ich ein schlagkräftiges Argument gegenüber den Eltern. Probleme gibt es auch deshalb nicht, weil die meisten Eltern ganz froh sind, wenn ich ihrem "Schmierfink" nicht alles durchgehen lasse!

Ich weiß aus eigener Erfahrung, dass man als Eltern auf verlorenem Posten sitzt, wenn man sein schluriges Kind zu ordentlicher Schrift und der Benutzung vernünftiger Schreibgeräte anhalten will, die Lehrerin aber alles durchgehen lässt!


.neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: palim Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 16.05.2009 10:05:09

Bei uns steht in den Curricula, dass nur schülerrelevante, adressatenbezogene Texte zur Bewertung von Schrift und Form herangezogen werden sollen.
Also KEINE Klassenarbeiten - das haben wir vorher schon nicht gemacht, da viele Kinder genug Stress wegen der Arbeit haben.
Angegeben sind eigene Bücher, Schriftstücke für Ausstellungen etc.

In allen anderen Aufgaben gilt bei mir: Was ich nicht lesen kann, ist ein Fehler.
Klar, ich könnte vieles lesen und manchmal vielleicht auch ein bisschen mehr, aber einige Kinder, die schön schreiben können, tun dies nicht täglich ... und dann ist es auch mal ein Fehler.

Bei einer Kollegin ist es so, dass sie gelegenltich Partner-Kontrolle bei Aufgaben durchführt. Auch da gilt: Was der Partner nicht lesen kann, ist ein Fehler. Und Kinder sind da viel strenger!

Palim


@bger: Konkretisierung meiner Nachfrageneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: malamalibu Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 16.05.2009 12:08:04

Ist schon klar, das mit den Formpunkten.



Aber wenn du generellfür die benutzung eines Kulis einen solchen Punkt abziehst, wird das dann auch immer akzeptiert? Nicht bei jedem muss das ja aussehen wie Kraut und Rüben ... und dann denke ich mir, dass Eltern und Schüler durchaus "bereit" wären, das Beharren auf Tinte als Spleen oder Willkür des Lehrers anzugreifen ...


Nicht wundern!neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: pingu0815 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 16.05.2009 12:10:53

Die obige Frage stammt auch von mir, pingu0815, - keine Ahnung, warum ich plötzlich in malamalibus Account gelandet bin ...


Das warneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: bger Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 16.05.2009 16:53:37

bisher nie ein Problem. Einerseits ist es so, dass den Eltern immer gesagt wird, dass bei uns mit Tinte geschrieben wird. Das sehen die Hauptfachlehrer alle so. Andererseits mag es daran liegen, dass die jüngeren Schüler weniger mit Kuli schreiben und es zumeist von sich aus akzeptieren (sofern man auch im Unterricht konsequent darauf achtet!). Und die älteren Schüler, die von mir einen Punkt für den Kuli abgezogen bekommen, schmieren sowieso meistens. Außerdem interessieren sich die Eltern der Älteren meist sowieso nicht mehr so für deren Arbeiten...

Es gibt natürlich Ausnahmen. In der ZP 10 ist Kuli zulässig, also kann ich da nichts abziehen. Ich habe gerade einen Satz Prüfungsarbeiten durchzusehen: Von 30 Schülern haben zwei einen Kuli benutzt! Nicht mein Verdienst: In der Klasse habe ich gar keinen Unterricht, muss nur die Erstkorrektur vornehmen.


Tinte oder Bleineuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ollieres Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 16.05.2009 17:32:37

bei uns dürfen die Kinder mit Füller oder Tintenschreiber schreiben, sobald sie den Füllerführerschein bestanden haben. Das ist bei einigen in der ersten bei anderen erst in der dritten Klasse der Fall. Ich versuche die Kids trotzdem zu überreden, bei mir so viel wie möglich mit Bleistift zu schreiben. Fehler sind viel besser zu korrigieren. Übrigens, in Skandinavien wird bis zur 10. mit Bleistift geschrieben.


Angebrachtneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: bger Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 16.05.2009 17:43:37

ist es aber nicht immer, mit Bleistift zu schreiben! In Tests und Klassenarbeiten z. B. darf ich es nicht akzeptieren, da kann hinterher einfach etwas wegradiert werden. In Übungsheften (Workbook) lasse ich auch lieber mit Bleistift schreiben, da sind meist Lücken auszufüllen und es ist nicht viel Platz zum Durchstreichen und Korrigieren.


<<    < Seite: 2 von 3 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Der Shop für Lehrer



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs