transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Hallo Gast | 213 Mitglieder online 03.12.2016 10:45:40
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "OGS Ärger"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

OGS Ärgerneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: lola1976 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 27.03.2009 23:28:35

Hallo zusammen,

vielleicht habt ihr ein paar Ratschläge für mich bzw meine Schule:
Ich bin Lehrerin an einer Offenen Ganztagsgrundschule und wir kämpfen dort mit folgendem Problem, dass wir auf Dauer als große belastunge empfinden und das un Sorge macht, dass wir den sehr guten Standard an unserer SChule womöglich kaputt gemach bekommen:
Der Träger der OGS ist an unserer SChule ein Elternverein. Gegen die Eltern können wir auch nicht so viel meckern, aber die von den Eltern angestellten Mitarbeiter entsprechen weder unseren Vorstellungen noch unserem pädagogischen Profil (welches wir ja bereits VOR deren Eingliederung in die OGS hatten)
Uns ist sehr an Strukturen und Ordnung gelegen - den Fachkräften (Sozialpädagogen (und zwar sehr nah am sozaialpädagogen (Adj.) ) Diplompädagogen, Künstler, etc) ist das scheinbar piepegal, denn auch nach reichlich Gesprächen darüber ändert sich gar nichts. DIe Kinder lärmen über die Flure, so dass für Klassen, die in der 5. / 6. Stunde UNterricht haben eine erhebliche Störung gegeben ist, die Kinder stromern immer wieder unbaufsichtigt durchs SChulgebäude, dürfen teils (auch nur sehr sporadisch beaufsichtigt) in Klassenräumen toben und die Fachkräfte sorgen am Ende eines Tages auch nicht konsequent für einaufgeräumtes Verlassen des Gebäudes/Geländes. Das stinkt uns gewaltig, zumal wir alle sehr viel Zeit und auch eigenes Geld in unsere Klassen und das darin vorhandene Material investiert haben. Auch Materialien sind schon verschwunden, natürlich lässt sich nie beweisen, dass das nachtmittags abhanden gekommen ist. Füru nser SChulkonzept ist da zumindest in Teilen viel zu viel "laissez-faire" (allerdings hübsch verpackt unter dem Deckmäntelchen des ach-so-partnerschaftlichen Umgangs mit den Kindern).
Die Leitung der OGS agiert versucht die LEitung der SChule ein Stück weit an sich zu reißen und untergräbt die Postition des Schulleiters immer wieder, in dem sie hinter dem Rücken der SChulleitung zB noch schulinterene INfos an Eltern herausgibt (was die OGS-Leitung natürlich abstreitet.) Im Zweifel stellt sich die OGS-Ltg auch auf Elternseite....was die SChule sch* dastehen lässt.
Meine Frage: Hat jemand von euch Erfahrung damit, wie man es zum einen schafft, einen WEchsel des Trägervereins (hin zu einem öffentl. Träger) und einen Personalwechsel zu initiieren (Den Kooperationsvertrag kann man ja nicht einfach so kündigen)?!
Für hilfreiche ERfahrungen wäre ich sehr dankbar.
Lola


Wirneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: christeli Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 28.03.2009 12:37:10

sind auch offene Ganztagsschule, managen das aber selbst ohne einen Träger von außen. Dieser Entschluss wurde von der Schulkonferenz abgesegnet. Und das muss doch in eurem Fall auch möglich sein. Die Schulkonferenz als oberstes Beschlussorgan der Schule kann über die Richtlinien auch des offenen Ganztags bestimmen. In SH bekommen die Schulen ab dem kommenden Schuljahr für G8 und die damit verbundenen Mittagspausen feste Geldsummen für jede Lerngruppe, für die jede Schule selbst Personal einstellen kann, ohne einen Trägerverein. Wir werden zunächst Mütter fragen, die dann gegen Bezahlung eine aktive Mittagsoause gestalten. Das Kursangebot des Ganztags organisieren wir auch selbst, überwiegend durch AG-Angebote von Schülern, Lehrern und Leute von außen. Einige der Kurse sind kostenpflichtig, die meisten Aktivítäten aber kostenfrei. Das Mittagessen muss bezahlt werden.


Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulschriftenpaket



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs