transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Hallo Gast | 12 Mitglieder online 05.12.2016 03:37:11
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Mathematik-AG an Ganztagsschulen"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

 Seite: 1 von 2 >    >>
Gehe zu Seite:
Mathematik-AG an Ganztagsschulenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: nastjulka Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 30.03.2009 17:44:26

Hallo an alle!
Ich muss Arbeitsmaterialien für die Mathematik-AG's an Ganztagsschulen erstellen, hauptsächlich im Bereich der Geometrie und Stochastik (Klasse 5-10). Es sollen Sachen entwickelt werden bzw. Themen angesprochen werden, die im Unterricht im Rahmen des Lehrplanes nicht erarbeitet werden sollen, also alles was über den normalen Unterrichtsstoff hinausgeht. Ich würde mich freuen, wenn jemand von euch schöne Ideen hat. Ich bedanke mich im Voraus!


Buchtippneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: drache01 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 30.03.2009 18:56:01

Habe mir mal das Buch gekauft
"Spannendes aus der Welt der Mathematik" aus der Reihe Experimentieren und Kapieren.
Vielleicht findest du dort ein paar Anregungen.
Hat damals um die 10 Euro gekostet.
Generell würde ich dir Knobeleien für Mathe empfehlen. Sind manchmal nette Sachen dabei - auch für Schüler machbar.
Vielleicht schaust du mal in der Bücherei vorbei, was die so haben.


Dankeneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: nastjulka Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 30.03.2009 19:05:12

Vielen Dank! Ich werde mir das Buch auf jeden Fall besorgen! Freue mich über weitere Tipps!


Wenig bekannt:neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: lupenrein Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 30.03.2009 20:06:18 geändert: 30.03.2009 20:15:11

"Geometrie experimentell" Ideen und Anregungen zu einem handlungsorientierten Mathematikunterricht
von Christoph A. Schwengler, erschienen bei Orell Füssli

"Origami" figürlich und geometrisch von Kunihiko Kasahara bei Augustus - habe ich wohl bei ALDI oder so erstanden

"Wir basteln geometrische Körper" - Modelle für den Mathematikunterricht von Hans J. Schmidt Aulis Verlag Deubner

"Wie man durch eine Postkarte steigt" und andere spannende mathematische Experimente - Albrecht Beutelspacher, Marcus Wagner bei Herder Prof. Beutelspacher betreibt das Mathematikum in Gießen

"Mathemagie" Verblüffende Tricks für blitzschnelles Kopfrechnen und ein phänomenales Zahlengedächtnis Arthur Benjamin, Michael Shermer Heyne

anspruchsvoll:
"Thema mit Variationen" Aufgabenvariation im Mathematikunterricht Hans Schupp franzbecker

"Kopiervorlagen zur Statistik" Hans J. Schmidt Aulis Verlag Deubner

"Die Würfel sind gefallen" Kopiervorlagen zur Wahrscheinlichkeitsrechnung gleicher Autor, gleicher Verlag

Du kannst auch jetzt passend zur Osterzeit nach "Ostereier-Tangram" suchen. Die Kids basteln, die älteren von ihnen kannst du den Flächeninhalt/damit auch die einzel-Flächeninhalte als Funktion des Radius r des Ostereier-Tangrams ermitteln lassen

Wenn du mehr willst, sehe ich etwas genauer nach


Erstaunlichneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: unag Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 30.03.2009 23:09:19

In der AG soll also über den Lehrplan hinaus Material entwickelt werden. Dann sind darin wahrscheinlich die unterforderten Schüler? Sinnvoller wäre doch lehrplangerechtes U-Material zur Unterstützung der etwas schwächeren Schüler!?
Lupenrein hat gute Bücher dazu genannt.
Mit Bildern kann ich nicht dienen, aber mit vielen Übersichten, die das einfache Wesen der Mathematik beschreibt und jedem Schüler schneller eingeht. Du kannst dich in den nächsten Tagen informieren, wenn ein Auszug aus meinem neuen Mathegesamtlehrbuch durch die Redaktion freigeschaltet wird.


.neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: elceng_th6 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 31.03.2009 02:49:58 geändert: 31.03.2009 02:56:11

Guten Abend.

Muß es unbedingt Geometrie und Stochastik sein? *augenroll*

Vom fachlichen Standpunkt:

Stochastik ist völlig überflüssig und sollte in der Schule ohnehin auf ein bißchen Wahrscheinlichkeitstheorie/ Kombinatorik beschränkt werden. Diese penetrante Stochastisierung ist die dümmste Modeerscheinung des Mathematikunterrichts in den letzten 30 Jahren.


Zur Geometrie und schöneren Dingen:

Immer wieder bemerke ich, daß in den alten Ländern die Schulmathe weit von der Wissensschaftsdiziplin Mathe weg ist und Ideen von fundamentaler Bedeutung ignoriert werden.

Mein Mathelehrer hat uns durch die Blume in der 8. Klasse mit dem Schluß von n auf n+1 vertraut gemacht. In der 10. Klasse griff er das wieder auf und ging es ein bißchen geradliniger an. Der Schluß von n auf n+1 ist fundamental in der Mathematik.

Den Satz des CAVALIERI über das Volumengleichnis gleichartig geschnittener Körper kennen !!!erschütternderweise!!! die meisten Gymnasiasten nichtmal. Das Prinzip des CAVALIERI ist fundamental in der Mathematik.

Die Mengenlehre kommt heutzutage viel, viel, viel zu kurz.


In meiner Mathe-AG an der Ex-Oberschule (Mittelschule, Realschulbildungsgang) machten wir in der 9. Klasse, in Abstimmung mit dem Fach Kunst, ein Kapitel spezielle Punktmengen und unmögliche Figuren.

Siehe: MÖBIUS-Band, M.C. Escher et cetera


In der Mathe-AG behandelten wir in der 10. Klasse außerdem unmittelbar nach der anfangs des Schuljahres gelehrten ebenen Trigonometrie die sphärische Trigonometrie.


Ständig stand der Ausbau der zwei Hauptlinien unseres Matheunterrichts im Rahmenprogramm: der Umgang mit Variablen und das analytische Lösen von Gleichungen und Ungleichungen. Dinge, die wir einst noch ab der 1. Klasse gelehrt bekamen und an die unser Mathelehrer anknüpfte.

Des weiteren wurde in der Mathe-AG viel Mathematikhistorie gelehrt. So gab es lange Kapitel zur antiken Geometrie, bspw. zum berühmten Papyrusbruch des AHMES. Auf große Mathematiker - auch auf die, deren Namen nur Mathematikbewanderte kennen - wurde viel stärker eingegangen, als daß im Unterricht möglich gewesen wäre.
Als Beispiel Namen wie: Eudoxos, al-Kashi, Ries, Euler, Gauß, Pythagoras (den Satz des Pythagoras, den ja schon die Babylonier kannten, haben wir mit viel Mühe und intensiver Beschäftigung auf vier verschiedenen Wegen bewiesen und von Quadraten auf beliebige einfache Flächen verallgemeinert, z.B. Halbkreise), Diophant, Graßmann, Babbage, Napier, Briggs u.v.m..

Nach der sphärischen Trigonometrie wurden bis zu den Abschlußprüfungen Logartihmenrechnung bis aufs Blut gemacht und die Exponentialfunktionen wiederholt.



Der Mathelehrer erteilte außerdem Geographie und Informatik, so daß Anwendungsbeispiele vor allem von dort stammten.


Viel Spaß in Deiner AG.

Edit typos


Zufällig hab ich grad bei Jokers von einer DVD gelesen:neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: heidehansi Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 31.03.2009 15:03:27

"Sechs Mathematik-Vorlesungen für Kinder zwischen 8 und 12 Jahren; ...

Spannende Versuche, fabelhafte Tricks und frische Ideen: Prof. Dr. Albrecht Beutelspacher, der experimentierfreudige Gründer des Mathematikums, weiß, wie man Kinder für Mathematik begeistert. ...

Anhand unterhaltsamer Themen beweist Beutelspacher, dass es weit mehr zu bieten hat als bloße Zahlen: Denn Mathematik steckt überall. Das sind »Mathestunden«, die zum Mitmachen und eigenen Weiterexperimentieren anregen!

Mathematik am Fahrrad. Neue mathematische Einsichten rund ums Rad: Was hat Balancehalten mit Mathematik zu tun? Gibt es eine Symmetrie am Fahrrad? Wie funktoniert ein Rechenschieber? Mit dieser genialen, über 300 Jahre alten Rechenmaschine kann man heute noch Aufgaben kinderleicht lösen.
Kreis und Kugel. Vom Teller über das Trampolin bis zur Seifenblase: Diese Vorlesung geht den Besonderheiten von Kreisen und Kugeln auf den Grund. Zufälle. Überraschende Experimente mit Würfeln, Flugfischen und Geburtstagen beweisen: Der Zufall ist ein wichtiger Teil der Mathematik! Mit einer spannenden Mitmach-Aktion. Bin ich einmalig? Vom Fingerabdruck über die Ausweisnummer bis zum Strichcode: eine spannende Reise in die Welt der Codes und ihrer Entschlüsselung. Mathematik am Weihnachtsbaum. Wieviele Nadeln hat der Baum? Wieviele Nüsse stecken im Geschenkesack? Mit mathematischen Tricks deckt Beutelspacher mathematische Geheimnisse auf."

Das liest sich interessant und könnte teilweise den Kindern gezeigt werden, teilweise könnte es doch auch Anregungen für den eigenen Unterricht bieten.

Die Sonderausgabe dieser DVD kostet 14,95 Euro.

Schau dirs mal an:
http://www.jokers.de/3/15779377-1/buch/abenteuer-mathematik-dvd.html


HÄH?neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rhauda Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 31.03.2009 15:12:39

In der AG soll also über den Lehrplan hinaus Material entwickelt werden. Dann sind darin wahrscheinlich die unterforderten Schüler? Sinnvoller wäre doch lehrplangerechtes U-Material zur Unterstützung der etwas schwächeren Schüler!?

Warum wäre das sinnvoller? Es ist eine AG und kein Förderunterricht.

Zudem: selbst wenn es FöU wäre - Förderunterricht heißt doch nicht immer nur Ausbügeln von Defiziten. Das ist mir eindeutig zu kurz gegriffen.


Gebe rhauda rechtneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: christeli Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 31.03.2009 16:12:07

Wir dürfen nicht immer nur an die Leistungsschwachen denken, auch die Leistungsstarken haben ein Recht auf Förderung. Man kann auch durch Unterforderung zum Schulversager werden. Für mehr Futter ist eine Mathe-AG super.


Gerade das meine ichneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: unag Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 31.03.2009 22:49:02

Wenn die Leistungsstarken in der AG Unterrichtsmaterialien schaffen, sind sie gefordert und gleichzeitig gefördert in ihrem eigenem Selbstbewußtsein, Kreativität, tieferen Erkenntnissen im Fach und sozialen Kompetenzen . Natürlich kann der Betreuer den Kids tieferes Wissen durch sein Material beibringen. Besser ist jedoch mit ihm die Materialien zu erarbeiten!
unag


 Seite: 1 von 2 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulschriftenpaket



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs