transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Der 4teachers Schulplaner 2016/17
Hallo Gast | 95 Mitglieder online 03.12.2016 22:49:39
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche

Anzeige

EDBlog - gamifikation

    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Dampfgarer in der Küche - ja oder nein?"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

 Seite: 1 von 2 >    >>
Gehe zu Seite:
Dampfgarer in der Küche - ja oder nein?neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: janika80 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 15.04.2009 11:27:45

Hallo liebe Leute,

wir bekommen eine neue Küche. Im Zuge der Planung stehen wir nun vor der Entscheidung: Dampfgarer ja oder nein?

Im ersten Küchenfachgeschäft wurden wir dahingehend beraten, einen Dampfgarer zu nehmen. Von den Erzählungen und Erklärungen der Beraterin her finde ich die Idee auch ganz toll, das Gemüse soll viel gesünder und knackiger sein. Gleichzeitig meinte die Beraterin, dass wir dafür ja die Mikrowelle weglassen könnten, die ja sowieso jedes Essen durch die Strahlung "abtötet". Der Dampfgarer könne ebensogut Essen aufwärmen, gleiches würde für Babynahrung gelten. Da wir Mikrowellen ebenfalls etwas kritisch sehen, fanden wir diese Informationen super.

Im zweiten Küchenfachgeschäft meinte der Verkäufer sinngemäß, dass Dampfgarer nur ein neuer Verkaufstrick seien, damit die Küchenmärkte mehr Umsatz machen. Er hält nicht viel davon, vor allem, wenn dafür keine Mikrowelle in der Küche vorhanden sein soll. Seiner Meinung nach eignet sich ein Dampfgarer ebensogut zum Aufwärmen von Nahrung wie ein Backofen, da es in etwa genauso lange dauern würde. Alternativ würde er uns ein Kombigerät (Ofen, Mikrowelle und Dampfgarer) empfehlen. Dieses Gerät finden wir aber nicht so gut, weil es fast immer, wenn es die Dampfgar-Funktion benutzt, auch die Mikrowelle parallel laufen lässt.

Wir sind nun ziemlich ratlos. Wer von Euch hat denn einen Dampfgarer in der Küche? Wie sind Eure Erfahrungen?

Danke für alle Hinweise!


Schwierige.......neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: maria77 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 15.04.2009 14:46:58

Entscheidung, die dir niemand abnehmen kann.

Lies dir mal diesen Bericht durch:

http://www.evendi.de/news/haushaltsgeraete/00223/mikrowelle-oder-dampfgarer-was-ist-besser.html

Ich habe in meinem privaten Haushalt keinen Dampfgarer, aber in der Schulküche. Meine Erfahrungen in Bezug auf Garen, Ausshen und Geschmack sind sehr gut, der Reinigungsaufwand ist etwas größer als in der Mikrowelle.
Möchtest du oft *kleinere* Mengen erwärmen, ist das Mikrowellengerät besser, da du keine Vorbereitungen in Bezug auf Wasser einfüllen etc. tätigen musst.
In meinem Bekanntenkreis haben viele einen Dampfgarer in der Küche und haben beim Umbau das Mikrowellengerät eingespart. Alle sind rundum zufrieden.
Ich würde dir empfehlen eine Vorführung mitzumachen, dann siehst du den Arbeitsaufwand, die Schnelligkeit, das Ergebnis und kannst den Geschmack probieren.


evtl. Dampfkochtopf?neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ysnp Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 15.04.2009 15:31:32 geändert: 15.04.2009 15:39:53

Ein Dampfkochtopf ist zwar leicht anders, aber ich denke, das Prinzip ist ähnlich:
Einen Dampfkochtopf benutze ich schon seit ewigen Zeiten in der Küche.
Es trifft auch auf den Dampfkochtopf zu, was in marias Artikel gesagt wird. Manche Speisen schmecken fad, z.B. Kartoffeln.
Allerdings mache ich bestimmte Sachen nur noch im Dampfkochtopf, das erspart eine Unmenge Zeit.
Ich mache fast alles im Dampfkochtopf, manche Dinge, wie Braten, falls nicht einmal im Backofen, ausschließlich.
Vielleicht überlege dir, ob du es zuerst einmal mit einem Dampfkochtopf versuchst, der scheint mir billiger zu sein.
LG: ysnp


ich.......neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: feul Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 15.04.2009 15:55:21

...hab einen extra dampfgarer, also so eine billigere, einfach in der küche rumstehende version. ich würd ihn nicht mehr hergeben, obwohl die reinigung doch aufwändiger ist wie die mikrowelle. parallel dazu besitze ich mikrowelle zum aufwärmen (notwednig bei drei kindern,die zu unterschiedlichsten zeiten zum essen kommen), nicht aber zum garen.
der vorteil des dampfgarers besteht für mich a) in der schonenden zubereitung und b) ich brauch weder umrühren, noch kann was anbrennen etc.
nachteile: dauert länger, reinigung umständlicher (weils eben mehrere teile sind).

ich weiß nicht, ob ich mir einen eingebauetn dampfgarer nehmen würd, wenn der mal kaputt oder reparaturbedürftig ist...........kriegt man dann anch jahren wieder deiselbe größe? gibts da eine normgröße?? oder MUSS man dann weider bei derselebn firma kaufen? keine ahnung.......


Danke!neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: janika80 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 15.04.2009 16:23:57

Lieben Dank für Eure Antworten. Ihr seid super!

Was mich noch interessiert: kann ich im Dampfgarer auch mal eine Kleinigkeit aufwärmen? Das kommt nicht oft vor, aber hin und wieder schon, dass es mich z.B. nach einer heißen Tasse Kakao gelüstet. Wobei, ich merke gerade, die kann ich mir ja auch schnell auf dem Herd warm machen. Aber vom Prinzip her: würde das auch im Dampfgarer gehen? Wie lange dauert das in etwa? Tatsächlich so lange wie im Backofen?

Wie ist das mit Babynahrung? Noch haben wir zwar keine Kinder, aber das wird sich hoffentlich bald ändern. Ich weiß gar nicht, was da alles erwärmt werden muss (Fläschchen, Gläschen?), aber: geht das auch im Dampfgarer oder braucht man zwangsläufig eine Mikrowelle?

Freu mich über noch mehr Meinungen!
Danke an Euch!


Ich habe keinen Dampfgarer,neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: silberfleck Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 15.04.2009 17:58:51

aber mein Bruder. Für kleine Mengen lohnt sich meiner Meinung nach der Aufwand nicht.
Wir haben zwar auch eine Mikrowelle, die wir nutzen, um Speisen/-reste zu erwärmen oder wenn ich mal nur eine Tasse heißen Kakao möchte.


hm, neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: feul Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 15.04.2009 18:19:57

habs noch nicht ausprobiert, aba etwas aufwärmen im dampfgarer (kakao, fläschchen) halte ich auch für langwierig.
aba gibts nicht für fläschchen die praktischen fläschchenwärmer? in der mikrowelle kann man doch die temperatur nie so genau einstellen, dass es fürs fläschchen passt, oder? (is schon sehr lang her bei mir, merk ich )


Also......neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: maria77 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 15.04.2009 20:21:00 geändert: 15.04.2009 20:21:53

für kleine Mengen, oder *nur* eine Tasse Kakao ist der Dampfgarer völlig ungeeignet. Die Zeit zu lange, der Arbeitsaufwand zu groß.
Ein Fläschchen würde ich auch nicht in der Mikrowelle wärmen, da hat feul recht, die Temperatur ist schlecht *einzuschätzen*, da sich die Lebensmittel von Innen nach Außen erwärmen. Für kleine Löffelmahlzeiten fürs KInd, lohnt sich wiederum der Arbeitsaufwand beim Dampfgarer nicht, dafür ist die Mikrowelle wiederum unschlagbar.

Vielleicht solltest du dich jetzt erstmal für den Dampfgarer entscheiden und später eine kleine Mikrowelle dazustellen, als Kombination würde ich die Mikrowelle nicht kaufen.


Wie herum nun? ;-)neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: emiliach Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 15.04.2009 20:31:16 geändert: 15.04.2009 20:31:30

Mary?

Du schreibst: ... da sich die Lebensmittel in der Mikrowelle von innen nach außen erwärmen.

Das verstehe ich jetzt nicht: Wenn ich z.B. Reste der Reispfanne in einem Steingutschüsselchen in die Mikrowelle tue und sie nach einigen Minuten raushole, ist sowohl das Gefäß als auch die Speise außen höllisch heiß. In der Mitte jedoch ist die Speise oft noch kalt, bzw. lauwarm.

Das ist insofern kein Problem, als dass man ja vermischen kann und es dann passt, aber wie kann es dann sein, dass sich das Essen von innen nach außen erwärmt? Oder mache ich etwas falsch?

LG
emmi


Manneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: klexel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 15.04.2009 20:37:39

lernt nie aus...
http://www.mikrowellenkochen.de/index.php?page=76

@ emiliach: Ich hab beides schon beobachtet: Außen heißer als innen oder umgekehrt. Z.B. wenn man ein paar Stück eingefrorenen Kuchen auftauen will, ist er innen immer schneller warm als außen. Seltsam. Muss ich wohl noch mehr lernen..


So, nun aber wieder zurück zum Dampfgaren..


 Seite: 1 von 2 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Erziehung durch Beziehung



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs