transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Hallo Gast | 16 Mitglieder online 04.12.2016 01:21:15
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche

Anzeige

EDBlog - gamifikation

    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Schriftliche Rechenverfahren in der Grundschule"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

Schriftliche Rechenverfahren in der Grundschuleneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rettungsinsel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 16.04.2009 13:50:32

Hallo!

Nach erfolgloser Diskussion mit meinem SL wende ich mich mit meinem Problem an euch. Vielleicht kann jemand helfen. Der Fachberater hat mich auch im Stich gelassen.

In Lehrplan unseres Bundeslandes stehen die Endformen der schriftlichen Verfahren natürlich ohne Merkzahl. Nun hat es mir mein SL verboten, die Kinder eine Merkzahl aufschreiben zu lassen. Wir heben Finger hoch, um die gemerkte Zahl in der weiteren Rechnung nicht zu vergessen. Für konzetrations- und rechenschwache Kinder nicht gerade toll. Eine geschriebene Zahl an der richtigen Stelle vergisst man seltener. In vielen Büchgen wird ja sogar eine Zeile für die Merkzahl freigehalten. (aber nicht alle Themen stimmen ja genau mit dem Lehrplan überein) Ich hätte das auch gern im Heft erlaubt, aber wie gesagt, ich würde gegen den Lehrplan verstoßen, wenn ich erlaube, die Merkzahl hinzuzufügen. Auch wenn die Merkzahl als Hilfe da steht, so ist doch die Endform aus dem Lehrplan trotzdem erreicht. Ich kann mich mit dieser Meinung überhaupt nicht anfreunden.
Wer kann mir was genaueres dazu sagen?

Ich sage jetzt schon mal DANKE!!!
rettungsinsel


was?neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: amann Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 16.04.2009 14:26:04

kannst du vielleicht genauer beschreiben,
welches schriftliche Rechenverfahren du meinst - Addieren oder Multiplizieren - und was die Merkzahl ist? Meinst du das, was bei uns (beim Addieren) "Übertrag" heißt?


Ich weiß, was du meinst...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: clausine Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 16.04.2009 16:04:20

Ich an deiner Stelle würde schauen, was für DEINE Klasse bzw für
DEINE bestimmten Schüler hilfreich ist, um die schriftlichen Rechen
verfahren zu lernen. Und wenn DU denkst, dass das (vielleicht als
Übergangslösung) hilfreich ist, lass deine Schüler diese Hilfe in
Anspruch nehmen! Beim Addieren und Subtrahieren ist das doch
auch nicht "verboten"!!?! Ansonsten brauchst du es dann nur noch
für´s Multiplizieren.....Mach doch deinen Schülern verschiedene
Angebote.
Ich selber nehme beim schriftlichen Multiplizieren auch immer die
Finger zu Hilfe, um mir die Überträge zu merken (das Alter???)
Clausine


Aus welchem..neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: elke2 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 16.04.2009 19:00:35

.. Bundesland kommst du? Bei uns ( RLP) gibt es keine Lehrpläne mehr, sondern nur noch Bildungsstandards, die viel mehr Freiraum ( aber für uns Lehrer auch mehr Arbeit = Arbeitspläne)bedeuten. Steht bei euch ganz genau im Lehrplan, dass keine Merkzahl erlaubt ist? Ich gehe davon aus, dass du von der schriftlichen Subtraktion und Addition sprichst?


Soweitneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: yvoban Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 16.04.2009 19:17:09

ich weiß, muss bei schriftlicher Addition und Subtraktion der Übertrag notiert werden. So stehts auch im Lehrwerk, mit dem ich arbeite. Wir schreiben sogar am Anfang den Übertrag farbig, damit er wirklich bewusst gemacht wird. Bei der schriftlichen Multiplikation und Division ist das was anderes. Da ist es wirklich eine "Merkzahl" und muss nicht geschrieben werden. Für schwächere Schüler ist aber auf jeden Fall auch hier eine Notation zu empfehlen.


Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Erziehung durch Beziehung



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs