transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Hallo Gast | 228 Mitglieder online 08.12.2016 13:01:36
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Reflexion der Stunde durch die SuS"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

Reflexion der Stunde durch die SuSneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ichfindkeinnick Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 27.04.2009 16:13:59

Hallo ihr Lieben,
ich hoffe echt auf Hilfe von euch, weil ich momentan voll auf dem Schlauch stehe!
Folgendes Problem:
Ich mache in meinem 1. Unterrichtsbesuch eine Stunde zum Polstern. Reihentechnisch ist in dieser Stunde das zurecht schneiden von Stoffen, Schaumstoff und Polsterwatte dran (also die Vorbereitung aufs eigentliche Polstern.)
Nun möchte die Seminarleiterin, dass wir jede Stunde am Ende durch die Schüler reflektieren lassen. Und genau da hakt es grad ganz gewaltig bei mir und ich hab keine schlaue Idee.
Die Schüler sind Hörgeschädigt und lernbehindert und in der Oberstufe (also alle über 18 Jahre)
Ich habe leider durch eine Klassenfahrt etc. bis zum UB keine Zeit mehr noch ein Reflexionssystem einzuführen, möchte dies aber auf Dauer machen.
Also habt ihr Ideen?
Ruth



Reflexionneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: unag Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 27.04.2009 21:06:17

Ich würde erst einmal die Seminarleiterin fragen, ob sie sich mit ihrer Forderung bewusst ist, gerade bei benachteiligten Jugendlichen (Erwachsenen) eine Demotivierung dadurch hervor zu rufen! Besser ist es auf jeden Fall mit Einschätzung des Lehrers, wenn eine Stunde besonders gut gelaufen ist (viel angekommen ist), eine Rückkopplung und individuell eine Einschätzung von den Schülern zur Erreichung der Zielstellung zu erfragen. Nur bei positiver Selbsterkenntnis ist es ein Motivationsschub nach vorn, ansonsten geht das Ganze nach hinten los!
unag


Vielleicht zum Einstieg ins Reflektieren geeignet:neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: janneke Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 27.04.2009 22:01:38

Du kannst jedem deiner Schüler eine rote und eine grüne Karten in die Hand drücken. Dann gibst du Aussagen über die Stunde vor (z.B. "Ich habe mich an den Arbeitsauftrag gehalten", "Ich habe die Reihenfolge der Arbeitsschritte beachtet"......)
und deine SuS können zur Selbsteinschätzung die rote Karte für "war noch nicht so gut" und die grüne für "hat schon gut geklappt" hochhalten. Solltest du vorher noch eine Stunde mit denen haben, kannst du das System schon mal üben. Wenn nicht, führ es in der Besuchsstunde ein - und verweise im Entwurf genau auf die Situation.

Dennoch: Nur du allein kannst beurteilen, ob das was für deine Lieben ist. In der Grundschule klappt das ganz gut, in Erwachsenen-Fortbildungen auch. Aber bei deinen kann das ebenso gut nach hinten losgehen. Ist aber wenigstens ein Reflexionsansatz, über den man sich mit der Seminarleiterin auseinander setzen kann


Mache doch eine Punktabfrageneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: kfmaas Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 28.04.2009 11:02:09 geändert: 28.04.2009 11:02:46

Bereite ein Schaubild vor, auf dem du verschiedene Aussagen hast, z.B.
Die Skizze hat mir geholfen stimmt teilweise stimmt nicht
Ich habe die Arbeitsanweisung verstanden sofort mit Nachdenken mit Hilfe
Dann lässt du von jedem Schüler einen Punkt dahin kleben, was seiner Meinung entspricht. Das Gesamtbild kannst du dann besprechen: Was müssen wir das nächste Mal anders machen?
Auf keinen Fall fragen: Hat Euch die Stunde gefallen, das ist die Kasperl-Frage "Seid ihr alle da?"
LG kfmaas


@kfmasneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: unverzagte Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 28.04.2009 12:13:23

nö,die frage nach dem gefallen finde ich gar nicht kasperlemäßig, wenn sie begründet werden kann, macht sie ebenso sinn, wie die gegenfrage: was nicht gefiel und warum.

gefällig grüßt,
unverzagte


@ unverzagteneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: kfmaas Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 28.04.2009 14:07:31 geändert: 28.04.2009 14:21:31

Dann mache es weiter so, wie du denkst oder hast du die Frage noch nicht gestellt?
Was willst du mit dieser Frage erreichen?
Bekommst du das, was du erreichen willst durch die Antworten? z.B. durch die Antwort:
Es war langweilig.Ich hab's halt so empfunden.
Daraufhin kommt dann das Lehrermaschinengewehrfeuer:
Was war langweilig?
Warum war es langweilig?
War es für andere auch langweilig?
Hast du überhaupt aufgepasst?
Welche Begründung hast du dafür, dass es langweilig war?
War ich langweilig?
War der Stoff langweilig?
"langweilig" kann wahllos ersetzt werden durch "uninteressant", "veraltet", "scheiße" etc.
unverzagt kfmaas


Wie wäreneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: elanor777 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 29.04.2009 14:39:14

es mit der Reflexion der Lernprozesse? Mögliche Fragen:
-Was hat gut geklappt?
-Was war schwer?
-Woran sollte man noch arbeiten?

LG
elanor


thanksneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ichfindkeinnick Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 11.05.2009 16:05:36

Danke für eure Antworten! Ich werde es in der Stunde wirklich so machen, dass ich die Schüler nach dem Frage was gut gelaufen ist und was schlecht gelaufen ist. In der Nachbesprechung des UBs kann ich der Seminarleiterin ja sagen, dass ich auf Dauer ein System einführen möchte. Ausserdem ist es ja auch der erste UB da darf man noch Fehler machen hoffe ich :)


Na und?neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: kfmaas Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 21.05.2009 21:30:40

Wie lief's? Was kam heraus?
Lass dir doch nicht alles wie Würmer aus der Nase ziehen
LG kfmaas


warum nicht mal ein ausblickneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: skole Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 21.05.2009 21:34:54

in der reflektion?
welche fragen sind noch offen geblieben?
was möchte ich noch wissen?
skole


Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


YaClass für 1 Monat gratis



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs