transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Der 4teachers Schulplaner 2016/17
Hallo Gast | 217 Mitglieder online 10.12.2016 17:42:04
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Lernen begleiten/ Tagebuch/Portfolio?"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

 Seite: 1 von 2 >    >>
Gehe zu Seite:
Lernen begleiten/ Tagebuch/Portfolio?neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: palim Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 29.04.2009 22:57:51 geändert: 29.04.2009 23:57:13

Mit einem Schüler (3. Klasse), der in mehreren Bereichen besonders begabt ist, würde ich gerne gesondert arbeiten.

Dazu soll er anspruchsvollere Aufgaben unterschiedlicher Bereiche erhalten. Mit den Aufgaben kann er lernen, sie sollen ihn aber auch zur Eigenaktivität anregen, was er aus der Freien Arbeit, den Wochenplänen etc. bereits kennt.

Nun möchte ich mit ihm über das, was er arbeitet, in Kommunikation treten und habe über eine Art Lern-Begleit-Buch nachgedacht.
(Ich vermeide mal die Begriffe Portfolio oder Lerntagebuch, da sie nicht scharf getrennt werden).
Da er ja gefordert werden soll, fände ich es gut, wenn er Fragen und Ideen einträgt und vielleicht auch, was er dazu gelernt hat o.a.
Außerdem möchte ich ihm Hinweise und Kommentare, Aufforderungen etc. schreiben.

Hat jemand eine Idee, wie man das einbinden/ zusammenbringen kann.
Führt man besser einen Ordner oder ein Heft?
Gibt es vielleicht Materialien, die in diese Richtung weisen? (Dabei suche ich keine Bögen zum abhaken, sondern wirklich die Möglichkeit, freie Äußerungen zu verfassen)
Kennt jemand Beispiele dafür?

Über Anregungen und Erfahrungen bin ich dankbar.

Klar, ich hab auch selber schon gesucht, hier gelesen etc.

Ich habe die Artikel auf folgender Seite gelesen:

http://region.bildung.hessen.de/gross_gerau/fortbildung/Online/Reihe/copy2_of_Beispiel_Reihe/material/


Außerdem gibt es noch eine Präsentation zum Thema unter
http://do.nw.schule.de/ge-scharnhorst/download/Differenzierung/kab/Lerntagebuch_Portfolio_Schule.pdf
Die hat „nur“ 67 Seiten ... und ist damit schneller gelesen.

An die Doktorarbeit von Jens Bartnitzky habe ich mich gesetzt,
die findet sich unter
https://eldorado.tu-dortmund.de/bitstream/2003/2944/1/BartnitzkyKurzanhangunt.pdf

Einen Kurzabriss (vermutlich) findet man in den Aufsätzen der Zeitschrift des Grundschulverbandes
http://www.grundschulverband.de/fileadmin/grundschulverband/Download/Schulpraxis/GSV_H85_S13-18_41210.pdf


Bestimmt gibt es noch mehr Aufsätze etc.,
mir geht es dabei vor allem um praktische Tipps für die Grundschule und Erfahrungen, die ihr gesammelt habt.


Palim


.neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: palim Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 01.05.2009 19:41:06

Habe mich inzwischen gehen ein Heft und für die Lose-Blatt-Sammlung entschieden.

Frei nach dem Vorschlag von Bartnitzky wird es einen Lernbogen geben, auf dem der Schüler eintragen soll, wie schwierig die Aufgabe für ihn war etc.
Angefügt habe ich Fragen zum neu Gelernten, dazu, was der Schüler gerne wissen würde und lernen würde und abschließend das Festsetzen der nächsten Aufgabe.

In der nächsten Woche werde ich dies mit (mindestens) einem Schüler beginnen, vielleicht möchte ja auch ein anderer daran teilhaben.

Über Infos zu ähnlichen Dingen wäre ich nach wie vor dankbar.

Palim


Hallo Palim! neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: mondundsonne Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 02.05.2009 21:27:16 geändert: 02.05.2009 21:31:37

Ich lass meine "fitten Kids" auch eigentätig und selbstständig voranschreiten.
Die Proben und Aufgaben, die direkt auf diese vorbereiten, die müssen alle Kinder immer mitmachen, ansonsten haben sie eigene Sachen.

Jedes Kind führt bei mir ein Heft, in das es alles, einträgt, was es bearbeitet hat - so hab ich einen Überblick.
Ich verwende dazu fertige Hausaufgabenhefte, da ist dann schon ein gutes Wochenraster drinnen. Diese Hefte schaue ich mir übers Wochenende an und schreibe den Kindern Arbeitsvorschläge oder Pflichtaufgaben auf. Oder ich kommentiere ihre gesamte Wochenarbeit - je nachdem.

Bewährt für selbstständiges Arbeiten (mit wenig zusätzlicher Korrektur!) haben sich z.B. der Sprachforscher: Rechtschreiben vom Friedrich Verlag.
Wenn dich weiteres Material interessiert, dann melde dich einfach bei mir.

Liebe Grüße
mondundsonne


Mich..neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: elke2 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 03.05.2009 14:55:50

.. interessiert auch dieses Thema, da ich mindestens zwei sehr gute Schüler habe, für die ich immer mehr " Futter" brauche, sowohl in Deutsch als auch in Mathe. Gerade in Mathe finde ich fast immer genug Zusatzmaterial, aber in Deutsch fehlt es mir oft. Die Idee mit einem Extraheft und Zusatzaufgaben finde ich grundsätzlich gut, aber wie sieht es mit der Mehrarbeit für dich selbst aus? Besonders im 3. Schuljahr hab ich so viel zu tun ( VERA, Waldjugendspiele, Radfahrausbildung etc), dass ich nicht zusätzlich Arbeit brauche!!elke2


.neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: palim Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 03.05.2009 16:53:10

Mehrarbeit ist das wohl immer,
aber andererseits möchte ich es jetzt mit einem oder zwei-drei Schülern ausprobieren, um das Verfahren für mich zu erschließen, Tücken zu finden, neue Wege zu gehen.
Spätere Ausweitung auf mehr SchülerInnen nicht ausgeschlossen.

Ich habe nun ein Thema für mich erarbeitet und als Mappe zusammengestellt und diesen Lernbogen erstellt. Mal sehen, wie es damit geht.
Die Mappe kann ich, selbst wenn ich sie nicht wieder in diesem Sinne nutzen will, in mein Material zur Freien Arbeit übernehmen.

Bisher kann ich nicht einschäzten, ob dieses Thema bis zu den Sommerferien reichen wird (schon in 7 Wochen) oder ob der Schüler alles innerhalb von 4 Wochen erarbeitet hat. - Wir werden sehen.

Ich denke, einen Versuch ist es wert ... und dazu nehme ich die Mehrarbeit in Kauf... und gucke auch gleich, wie aufwändig es ist.

Palim


Ist das..neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: elke2 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 03.05.2009 18:10:28

.. ein Thema, das über den normalen Unterrichtsstoff hinausgeht ( also ergänzt) oder ein ganz anderes Thema?


.neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: palim Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 04.05.2009 21:57:43

Ich habe das Thema Römer gewählt, was hier ein regional absolut untypisches Thema ist... wir sind ja ein Dorf im Nordwesten und hier haben die Römer Haue gekriegt

Das Thema hat sich ergeben, weil ich eigentlich Material zu Grammatik (Objekte und 4 Fälle) gesucht habe und im Duden-Lehrwerk fündig geworden bin (eben im Kapitel Römer). Von dem Lehrwerk haben wir das Lese- und Sprachbuch (eigentlich für Lehrer zur Ansicht) und ich kann es in der Klasse einsetzen. In der Mappe sind dann - neben dem Plan - Arbeitsblätter von 4t zu dem Thema (also Objekte und Römer).
Der Plan verweist auf die Arbeitsblätter und anderen Materialien und enthält Aufgaben (etwas über Römer in Deutschland herausfinden, Kartenarbeit, das Leben der Römer ... da ist ja vieles möglich, Gebäude der Römer und was von ihnen heute noch übrig ist, nach dem Pompeji-Text gibt es die Möglichkeit, zu Vulkanen zu arbeiten...)

Mir gefällt das Thema außerdem, weil die armen Schüler am Ende der Republik ruhig etwas über Römer lernen dürfen, weil es vielseitig ist (Lehnwörter, Lateinische Wörter, Römische Zahlen, viel Sachwissen, Bücher von "Caius" einem Römerjungen, Sachbücher, Asterix...) und sich sicherlich für die Kinder auch zusätzliche Themen finden lassen, die sie herausfordern und auch ihren Neigungen liegen.
Geschichtliche Themen habe ich sonst eher für Klasse 4 im Plan.

Der erste Schüler hat heute den Plan (sieht aus wie ein Wochenplan, soll aber (bitte bitte) nicht nach einer Woche fertig sein) mitgenommen. Er hat den eigentlichen Wochenplan trotz Differenzierung nahezu fertig und brauchte dringend eine Hausaufgabe.

Bin gespannt
Palim


Klingt...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: elke2 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 04.05.2009 22:33:01

.... interessant! Und ich denke, dass das Thema
"Römer" auch bei euch durch die Filme im Fernsehen motivierend ist! Ich lebe ja im " Römergebiet" und die Kids finden das Thema immer wieder spannend, obwohl sie eine Burg tagtäglich vor Augen haben- so wie ich vom Wohnzimmerfenster aus!*gg*
So eine zusätzliche Aufgabe zu finden ist nicht einfach. Bin mal gespannt, welche Erfahrungen du machst!
Was könnte ich finden?Irgendetwas aus dem Norden? Marsch? Geest? Ebbe-Flut? Leuchttürme?


.neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: palim Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 05.05.2009 18:40:55

Vielleicht Wikinger oder Piraten

Generell denke ich, dass geschichtliche Themen interessant sein können, nur wenige werden in der GS gewählt und somit bietet sich da ein weites Feld (Ägypter, Indianer ...)

Der nächsten Packen, den ich aber noch nicht bearbeitet - also ausgearbeitet habe, hat das Oberthema Forscher und Entdecker.
Auch dieses Thema ist sicher vielfältig und lädt zu eigenem Forschen und Entdecken ein.

Gut vorstellen kann ich mir auch Themen wie "Steine und Mineralien" oder "Zu Wasser, zu Lande und in der Luft". Mir gefällt ein Mix aus verschiedenen Aufgaben und Fachgebieten, die es vielfältig werden lassen und eben etwas, das offen ist für eigene Vorhaben der SchülerInnen.

Palim


Interessenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: bger Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 05.05.2009 19:46:38

Bin zwar kein GS-Lehrer, aber wenn ich an die Interessen unserer Fünfer sowie meines knapp 8-jährigen Enkels denke, kommen mir da Themen wie Ritter, Urzeit (Dinosaurier!), Urwald und Weltall in den Sinn.


 Seite: 1 von 2 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Der Shop für Lehrer



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs