transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Hallo Gast | 247 Mitglieder online 03.12.2016 16:59:14
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche

Anzeige

EDBlog - gamifikation

    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Hygrometer justieren"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

Hygrometer justierenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: klexel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 01.05.2009 17:43:59

Eigentlich gehört meine Frage zum Thema "Privates und Freizeit", aber ich denke, die Physikasse unter euch können mir am ehesten helfen.

Ich habe eine Wetterstation mit einem Hygrometer. Die Sonne scheint, es ist trockenes Traumwetter - und das Hygrometer zeigt mir eine Luftfeuchtigkeit von 98% an - da stimmt doch was nicht.

Es gab eine "Gebrauchsanweisung". Danach sollte man zum erstmaligen Justieren das Gerät für 8 Stunden in einer Tupperdose verschließen und einen Kaffeemesslöffel Salz mit ein paar Tropfen Wasser dazustellen. Dann würde das einen Wert von 75% ergeben. Den sollte man dann einstellen. Hab ich gemacht. Aber die augenblicklichen 98% irritieren mich schon sehr.

Was kann ich tun??

Für Tipps wäre ich euch dankbar,
LG
klexel


Au ja, ...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: olkj Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 01.05.2009 19:13:47 geändert: 01.05.2009 19:14:35

über die Hilfe würde ich mich auch freuen! Wir haben vor Jahren (Jahrhunderten? ein Hygrometer aus Büsum mitgebracht. Seither hängt es im SW der Republik an der Wand und dient hauptsächlich dekorativen Zwecken. Bei uns ist im Sommer sehr hohe Luftfeuchtigkeit an der Tagesordnung, aber wenn ich 98% ablese, stelle ich mich dann doch auf baldigen Regen in meinem Esszimmer ein.(Entschuldigung, ich bin kein Physiker.)
Also: Ein Tipp wäre super.


Ich gehe mal davon aus,neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: unag Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 02.05.2009 14:56:24

dass es sich in beiden Fällen um das einfache Haarhygrometer und nicht um den genaueren Lithiumchlorid-Taupunktfühler handelt. Das Haarhygrometer hat nur eine Genauigkeit von +- 3%(bei trockener Luft) und ist gegen Überhitzung und Verschmutzung sehr empfindlich. Bei großer Luftfeuchte werden kleine Änderungen kaum angezeigt, weil eine bleibende Dehnung auftritt.
Am günstigsten wäre den Taupunkt der Luft für 100% relative Luftfeuchte zu erreichen, aber kaum zu realisieren. Ich würde Wasserdampf erzeugen und am Rand des Dampfes die Justierung vornehmen. Im Dampf ist durch erhöhten Druck eine höhere Luftfeuchte. Schaut aber noch mal nach, beim Taupunktfühler muss die Temperatur im p-T-Diagramm mit herangezogen werden (Meßtechnik Fach-/Hochschule)!
unag


.neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: klexel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 02.05.2009 19:41:15

Das Haarhygrometer hat nur eine Genauigkeit von +- 3%(bei trockener Luft)

Das würde mir ja schon reichen . Deine restliche Erklärung scheint mir doch recht kompliziert - ich glaube, ich probiers nochmal mit dem Salz.. Hab aber trotzdem herzlichen Dank!

Hauptsache, es fängt bei Sonnenschein nicht plötzlich an, in meiner Wohnung zu regnen


Erinnert Ihr Euch noch ...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: xrendtel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 02.05.2009 20:03:43

... ans Nesthäkchen, wie sie das Barometer zum fallen bringt, damit sie ihre Regenkleidung ausprobieren kann?

lg Xenia


@ xrendtelneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: klexel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 03.05.2009 13:33:28 geändert: 03.05.2009 13:41:04

Neee, ich hab Goldköpfchen gelesen, nicht Nesthäkchen Erzähl mal, das wüsste ich schon gerne..

So, ich hab den Versuch mit dem Salz über Nacht wiederholt. Diesmal scheint es geklappt zu haben - oder ich hab es jetzt richtig gemacht. Die neuen Werte scheinen im normalen Bereich - also kein Regen in der Wohnung.

Danke euch fürs Nachdenken,
LG
klexel


Nesthäkchen ...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: xrendtel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 03.05.2009 13:44:41

... hat neue Regenkleidung bekommen und will die natürlich bei Regen austesten.

Sie hat gehört, dass bei Regen „das Barometer fällt“ und beschließt nachzuhelfen, indem sie das Barometer des Vaters von der Wand nimmt und es zu Boden fallen lässt.

Dann schaut sie ständig aus dem Fenster und ist sauer, dass es nichts wird mit dem Regen...


Hi hi,neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: klexel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 03.05.2009 13:46:29

so weit war ich auch schon fast bei dem verflixten Ding...
Aba nu is ja jut


Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Erziehung durch Beziehung



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs