transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Hallo Gast | 62 Mitglieder online 10.12.2016 23:44:01
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "10 Fakten zur Schweinegrippe"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

<<    < Seite: 14 von 16 >    >>
Gehe zu Seite:
@klexelneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: michaelu Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 10.11.2009 20:10:52 geändert: 10.11.2009 20:13:03

Hallo klexel,

"But, vaccination may prevent a person from being a spreader of the flu to others."

Aus
http://www.umm.edu/features/flu_vac.htm
Das "University of Maryland Medical Center" in Baltimore, MAryland, USA, schreibt darin sehr ausführlich über die Vorteile (und seltenen Risiken) der saisonalen Grippeimpfung, nicht nur die Vorteile für den Geimpften, sondern auch für die Umwelt, die eine Virenschleuder weniger ertragen muss

Ich nehmean, das gleiche gilt auch für die Schweinegrippe. Aber, wie gesagt, trotzdem den Arzt genau fragen

Gruss, michaelu







Gestern impfen lassenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: 95i Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 10.11.2009 20:12:58

Heute bisher keine Nebenwirkungen.


@95ineuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: dafyline Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 10.11.2009 22:18:22

ohne wirkliche anspielung auf alter: bei uns wird erklärt, dass "ältere semester" also 50+ weniger gefährdet wären (wir scheinen in der jugend mit ähnlichen exemplaren von "erkrankungsiniatoren" konfrontiert gewesen zu sein) und daher nicht zu den unbedingten risikobehafteten zählen würden (sprich impfung nicht vorrangig wäre)

ich freu mich für dich, dass du bisher keine nebenwirkungen hast!


@ dafy und@ klexelneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: curie Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 10.11.2009 22:53:49

Nach einer Impfung produziert der Körper bei einem Kontakt mit dem entsprechenden Erreger sehr viel schneller passende Antikörper und auch die übrige Immunantwort läuft wesentlich schneller ab. Dadurch wird die Anzahl der im Körper vorhandenen Erreger idealerweise so schnell verringert, dass es zu keinen oder nur geringen Krankheitzeichen kommt. (Husten, Niesen, Erbrechen, Durchfall usw. sind ja schließlich Versuche, die Erreger nach draußen zu befördern.)

Werden die Erreger schnell komplett beseitigt ist man für andere gar nicht ansteckend, sind wenige vorhanden, könnte man vielleicht jemanden anstecken, selbst wenn man keine Krankheitszeichen hat, aber die Ansteckungsgefahr ist ziemlich unwahrscheinlich und bestimmt nicht mit einem Erkrankten zu vergleichen. Für eine Ansteckung braucht es ja auch immer eine bestimmte Anzahl Erreger und die verteilt ein ungeimpft Erkrankter in zigfach höherer Dosierung...


@clausineneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: janne60 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 10.11.2009 23:19:44

Versteh ich nicht: Wenn dein Mann geimpft ist und du nicht, kann er sich doch bei dir nicht anstecken, weil geimpft und du bei ihm auch nicht, weil er nicht krank?


@curieneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: dafyline Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 10.11.2009 23:34:58 geändert: 10.11.2009 23:35:35

Husten, Niesen, Erbrechen, Durchfall usw.


klingt für mich einfach nur: ok, du kriegst das ganze auf jeden fall - weil doch der körper..- , bloß halt nicht so arg...

danke, darauf verzichte ich gerne!



curieneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: barbary Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 11.11.2009 16:21:25

Genauso wie curie schreibt, habe ich das in Erinnerung. Die Wahrscheinlichkeit anzustecken, wenn man selbst geimpft ist, ist sehr, sehr gering.

Und das ist nicht speziell für die Schweinegrippe so, sondern meines Erachtens für Impfungen generell.

Was glaubt ihr, wie die Pocken hierzulande ausgerottet wurden?

Gut, zum Ausrotten braucht man eine höhere Impfquote, ich glaube, es sind 80%. (Müsste ich jetzt nachforschen, weiß die genaue Zahl nicht aus dem Kopf.)

Die Aufforderung, dass sich zum Beispiel Leute im Gesundheitswesen (Ärzte, Krankenpfleger usw.) impfen lassen sollen, ist doch nicht nur zu ihrem eigenen Schutz. Nein, es ist doch genau der Punkt:
Sie sollen damit auch nicht andere weiter anstecken können, wenn sie mit erkrankten Personen mal in Kontakt kommen könnten.

Ich bin verwirrt, weil ich dachte, dass sei allgemeinhin bekannt?

Impfungen schützen auch immer andere, nicht nur einen selber...


@dafy weitergabe der Erregerneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ines Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 11.11.2009 19:54:33

So nun lass ich mal meinen houswife - Verstand sprechen liebe dafy...

Übertragung durch Tröpfchen - sprich Husten, Niesen, etc....kann nur dann von statten gehen, wenn sich die Errger in den verantwortlichen Körperflüssigkeiten befinden...Speichel etc.

Wenn die Impfung, falls sie das tatsächlich kann, dich vor einer Ansteckung bewahrt, dann hast du keine Erreger und kannst sie weder niesend noch hustend in der Gegend verteilen.
Hast du allerdings eine "leichte" Form des Infekts, bist du meiner Meinung nach sehrwohl ansteckend und damit ein Überträger trotz Impfung.

Überträger ist man allerdings auch wenn, und jetzt bitte Menschen mit niedriger Ekelgrenze einfach nicht weiterlesen, du die von Grippepatient A angenieste Türschnalle angreifst und dann deinem Gegenüber B die Hand gibst und sich dieser dann über den Mund fährt....jooo is übertrieben aber möglich.

Zur Masernimpfung wäre noch zu sagen, dass diese Krankheit eine ziemliche Rennaissance im Vorjahr erleben durfte und bei schlechten Verlauf keine greifende Behandlung vorhanden ist. Also in der Gefährlichekeitsstufe für mich weit über der H1N1 liegt.

Das sagte mein nichtfachmännisches Hirn, so aus dem Bauch raus ohne medizinischer Vorbildung und ohne statistischer Belege oder sonst was.

Trotzdem interessant wie °Medien funktionieren, denn durch die viele unseriöse Berichterstattung und Panikmache, weiß keiner mehr was er glauben soll und fördert das ganze Szenario noch indem er aber nach immer mehr Info verlangt. Interessanter Prozess.

lg ines -


Montag geimpft undneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: angel19 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 11.11.2009 21:48:39 geändert: 11.11.2009 21:50:02

heute immer noch fit und gesund... (Geimpft wurde ich übrigens gegen die "übliche" Grippe)
Ich lasse diese Impfung seit einigen Jahren über mich ergehen, habe glücklicherweise auch noch nie mit irgendwelchen Nebenwirkungen zu tun gehabt, mache allerdings die Beobachtung, dass meine Neigung zu Erkältungsinfekten in den vergangenen Jahren signifikant abgenommen hat. In früheren Jahren hatte ich um diese Zeit schon mindestens einmal an Stimmproblemen und Husten gelitten. Nach Aussage meiner Hausärztin stärkt die Grippeimpfung wohl auch die allgemeine Immunabwehr des Körpers.
Gegen Schweinegrippe werde ich mich auch nicht impfen lassen; da habe ich ähnliche Informationen über unerkannte Infektionen in den 50er Jahren gehört.
Allen Schniefnasen, Kampfhustern und Fieberköpfen gute Besserung!!
angel


Meine Stufenkolleginneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: utchen Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 11.11.2009 22:19:13

wurde positiv auf Schweinegrippe getestet und hatte keines der typischen Symptome, weder Fieber noch Kopf- und Gliederschmerzen o.ä.
Sie hatte nur eine verstopfte Nase und etwas Halsweh.
Der Arzt testete nur, wegen des SG-Falls an unserer Schule und prompt ein Treffer...

Das Gesundheitsamt meinte, dass die infizierte Prozentzahl der Schüler schätzungsweise an jeder Schule bei 30% läge, würde man denn wirklich alle testen.
Laut Ges.amt beträgt die Inkubationszeit auch bis zu 10 Tage, nicht nur 1-4.

Diese Fakten machen mich nur noch unsicherer, was ich nun glauben soll oder ob eine Impfung vielleicht doch eine Alternative wäre.

Kennt ihr Betroffene, die ähnlich schwache Symptome beschreiben oder kennt ihr auch richtig schwerwiegende Fälle?

LG


<<    < Seite: 14 von 16 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Der Shop für Lehrer



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs