transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
netzwerk-lernen.de
Hallo Gast | 473 Mitglieder online 05.12.2016 21:58:05
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Themen Klasse 2 (Lehrplan GS BaWü)"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

Themen Klasse 2 (Lehrplan GS BaWü)neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: fusselchen Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 13.05.2009 18:01:13

Achtung, es könnte etwas länger werden...

Ich habe Anfang März eine 2. Klasse (3. Schulbesuchsjahr) an eine Schule für Körperbehinderte übernommen.
Meine Lerngruppe wird nach dem Grundschul-Lehrplan unterrichtet (bis auf 2 Ausnahmen, was aber nicht weiter relevant ist).

Nun habe ich ein massives Problem mit einem Elternteil einer meiner Schüler...
Wie gesagt, ich bin erst seit März in der Klasse.
Meine Vorgängerin (Krankheitsvertretung von November bis ende Februar) hat mir leider weder Stoffverteilungspläne noch Förderpläne dagelassen und dazu (bevor sie wegging) die Arbeitshefte und Ordner der Kinder vernichtet bzw. ausräumen lassen.

Ich bin also quasi mit Nichts gestartet und musste mich langsam an die Kids "rantasten".

Schon nach einer Woche bat mich besagte Mutter um ein Gespräch - völlig aus dem Häuschen, weil ihr Sohn völlig unterfordert sei. Deswegen lernt sie mit ihm zu Hause (zwei Stunden am Tag, plus ev. Hausafgaben, auch wenn der Schultag 8 Stunden hat).
Ich habe versucht, ihr klar zu machen, dass ihr Sohn sich vom kognitiven Bereich her voll im Soll der 2. Klasse bewegt und sie gebeten, ihn NICHT um 6.00 Uhr morgens zu wecken, damit er eine Stunde lesen kann...

Gebracht hat es nichts - inzwischen verweigert er mir die Arbeit in der Schule völlig, ist demotioviert und fängt leider an, auf seine Mitschüler loszugehen (körperlich).

Seine Mutter rief bei der Elternvertreterin an und beschwerte sich, ich würde die Kinder unterfordern und hat einige üble Dinge gesagt.
Da kann ich mit leben, die restlichen Eltern haben ihr wohl gesagt, dass sie nen Knall hat.

Nun will sie zur Direktion und zur Beratungsstelle.
Ersteres finde ich nicht ganz so witzig, ich habe momentan nur eine KV und würde wahnsinnig gerne an der Schule bzw. in der Klasse bleiben.

Deswegen meine Frage an die 2.-Klasse-Lehrer:
Was habt ihr übers Jahr verteilt an "Großthemen" in Mathe, Deutsch und MNK gemacht?
Was MÜSSEN die Kids am ende der 2. Klasse UNBEDINGT können?
Klar, ich habe den Bildungsplan gelesen und weiss, dass es schwer ist, das pauschal zu beurteilen, aber mich würde interessieren, was in der 2. Klasse an "Regelschulen" üblich ist (komme aus dem lern- und geitigbehinderten Bereich, deswegen bin ich da noch nicht so 100%ig in der Materie).

Praktisch gefragt:
Welche grammatischen Regeln habt ihr schon gemacht?
Was steht in der 2. Klasse in punkto kreatives/freies Schreiben auf dem Plan?
Welches sind wichtige Themen?
Was sind die großen Themen in Mathe?
Zahlenbereich bis 100 oder doch schon drüber?

Es wurde leider viel versäumt und lief viel schief in der Klasse, ich weiss auch, dass ich das nicht alles aufholen kann.
Aber ich bemühe mich nach Kräften und ich bin eigentlich der Meinung, dass wir zwar etwas hintendran sind, aber dass es machbar ist, den Stoff des Lehrplans sinnvoll durchzuarbeiten.

Mich würde trotzdem ein kleiner Einblick in den "Regelschulalltag" interessieren...

Wäre toll, wenn ihr kurz Rückmeldung geben könntet.

Liebe Grüße
Nicole


Unbedingt mit der Schulleitung sprechenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: margeritte Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 13.05.2009 22:45:57

damit sie bereits von deiner Seite informiert sind, wenn die Mutter anrauscht. Du hast ja die Situation nicht zu vertreten, wenn deine Vorgängerin so radikal ihre Spuren beseitigt hat! Aber ins Klassenbuch muss sie doch etwas geschrieben haben ... Außerdem frage ich mich, warum besagte Mutter nicht schon bei ihr auf die Barrikaden gegangen ist???
Wegen der Pläne schreibe mir eine PN, ich habe gerade eine 2. Klasse....


Sachlichkeitneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: fusselchen Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 14.05.2009 07:11:07

Klar habe ich die Situation nicht zu vertreten und ich habe ansonsten auch von Elternseite auch nur sehr positive Rückmeldungen.
Ich will einfach ne Sachliche Diskussion führen (fällt mir grade leider etwas schwer, weil diese Mutter einfach unterirdisch unfair ist).

Wieso sie vorher nichts gesagt hat?!
Ganz klar: Die Vorgängerin hat sie ja nicht darin "gestört", ihren Sohn nach der Schule mit haufenweise Zusatzaufgaben zu "fördern". War ja auch ok, weil in der Schule nichts lief und er sich da dann nicht anstrengen musste.

Klassenbucheinträge gibt es. Die klingen auch supertoll, sind nur leider nichtsaussagen wie "partizipierendes Schreiben innerhalb einer Ganzschrift" uä.
Und die Kids können auch nicht mal ansatzweise sagen, was sie gemacht haben (Wir haben mit der einen Spieleordner gemacht und Mandalas...).
Nur von der Vor-Vorgängerin können sie Unterrichtsinhalte super widergeben....

PN bekommst du.

Lieben Gruß
Nicole


Mathe und Deutsch neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: margeritte Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 14.05.2009 16:57:43

In Mathe rechnen wir natürlich nur bis 100, wir haben gerade die Einmaleins-Reihen gelernt(im Augenblick bis auf die 7er und 9er Reihe, ich will es etwas sacken lassen), jetzt werden wir uns auf Sachaufgaben konzentrieren.

In Deutsch können alle Schüler die Nomen erkennen, die Verben und Adjektive noch nicht so ganz sicher. Wir lesen viel und beteiligen uns an Antolin. Jedes Kind hat ein Buch vorgestellt und wir schreiben Briefe an eine Partnerklasse. Im Augenblick sind wir am Versprachlichen von Bildergeschichten.
Ich würde dir die Kartei von Westermann "Beobachten, fördern und fordern im Deutschunterricht" von Westermann empfehlen. Sie kostet 30 Euro und das ist im Schuletat bestimmt drin. Dazu gehören auch Tests, mit denen du genau feststellen kannst, was der einzelne Schüler noch üben muss und welche Karteikarte er dazu bearbeiten könnte. Mit diesem Material kannst du ganz toll differenzieren.
Ich wünsche dir gute Nerven - lass dich nicht aus der Ruhe bringen!


Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulplaner 2016/17



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs