transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Hallo Gast | 210 Mitglieder online 10.12.2016 17:38:56
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Unterrichtsplanung (pure Anwendung vertretbar?)"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

Unterrichtsplanung (pure Anwendung vertretbar?)neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: zodiacxp Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 12.06.2009 14:57:24

Bin noch ganz jung im Studium und habe eine Unterrichtssequenz / -Stunde vorzubereiten.

Ist es vertretbar eine Stunde lang lediglich Aufgaben (zur Umfangsformel) zu machen?

Ist es üblich und gebräuchlich eine Stunde lang pure Anwendung zu machen OHNE das die Sachkompetenzen ausgebaut werden und der Schüler in diesem Sinne "etwas neues lernt"?

Damit habe ich gerade ein großes Problem. Als ich meine Unterrichtsplanung angesehen hab und das Ziel ansah, bezüglich Sach-, Sozial- und Handlungskompetenz, fiel die Sachkompetenz sehr sehr mager aus. Pi war aus vorstunden gegeben, die Formel auch. In der Stunde gab es also vom sachlichen her nichts neues.


mager?neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: volleythomas Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 12.06.2009 17:19:37

Das, was du beschreibst, ist eine Übungsstunde zum mechanischen "Einschleifen" von mathematischen Kenntnissen (nennt sich tatsächlich mechanisches Üben).
Um es mit dem Sport zu vergleichen (was im Prinzip vom Lernvorgang her ja nichts anderes ist, nur ein anderer Teil des Gehirns) - du musst ja auch bestimmte Bewegungsabfolgen immer wieder einüben, um die zu lernende Bewegung variabel anwenden zu können.
Genauso muss man auch "theoretische" Anwendungen immer wieder "stupide" (wie du es nennst) einüben, damit das Vorgehen bei diesen Standardaufgaben verinnerlicht wird. Erst durch die sichere Anwendung von Standardvorgehensweisen kann der S variabel werden und später auch eigene Lösungsansätze, basierend auf bekannten Vorgehendweisen, entwickeln.

Thomas


Ich denk zu kompliziertneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: zodiacxp Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 12.06.2009 17:30:16

Danke für die Antwort. Das bringt mich schon ein ganzes Stück weiter.

Aber lässt sich das mechanische Üben nicht ganz einfach in den Hausaufgaben bewerkstelligen?

Das kostet keine Unterrichtszeit. Mir fehlt das entscheidende Argument so etwas im Unterricht durchzuführen, obwohl es keine Probleme gibt, das als Hausaufgaben aufzugeben.

Deswegen erscheint es mir so "stupide". Auf der einen Seite würde ich gerne, auf der anderen fehlt eine ausreichende Begründung. Schwer schwer ^^


Als HAneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: volleythomas Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 12.06.2009 17:51:58

kannst du nur Sachen aufgeben, die die S anwenden können. Während der Übungsphasen muss der L anwesend sein, damit bei evtl auftretenden Fragen Hilfestellung gegeben werden kann. Und Fragen werden kommen, da kannst du sicher sein...

Dazu kommt noch eine Frage: Wieviel HA willst du aufgeben? Du brauchst normalerweise mehrere Stunden reine Übungszeit, das wenn du als HA geben willst drehen dir Kinder und Eltern den Hals um.

Und außerdem wäre dann, wenn du jede Stunde etwas Neues machen willst, das Buch verdammt schnell zuende...

Thomas


Differenzierung?neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: palim Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 12.06.2009 18:28:00

Wäre ja noch die Möglichkeit, dass man für die Schüler, die es verstanden haben, Aufgaben mit schwierigen oder Problematischen Rechnungen oder anwendungsorientierte Aufgaben bereit hält,
oder sie bittet,
- selbst Aufgaben zu erstellen
- Fehler in Aufgaben zu suchen
- Anwendungsgebiete aufzuzeigen
um diese in der nächsten Stunde den anderen Schülern zu präsentieren oder zur Verfügung zu stellen.

Ansonsten sehe auch ich es so, dass diese Übungsstunden sehr wichtig sind ... und bei aller Kompetenzorientierung immer stärker verdrängt werden - ob das so gut ist?

Palim





Nur durchneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: caldeirao Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 12.06.2009 23:22:56

ständiges Wiederholen wird gelernt.

Ich weiß ja nicht welcher Schultyp es ist und welche Anforderungen Du noch stellen kannst. Aber in Übungsstunden kannst Du viele offene Unterrichtsformen nutzen. Du kannst beispielsweise Domino oder Quartett vorbereiten, Tabellen nutzen (Durchmesser und Radius durcheinander=>schon da wirst Du Dein blaues Wunder erleben, aus dem Umfang den Radius und Durchmesser bestimmen lassen), ein Ausmalbild, Sachaufgaben usw. Lass auch einfach mal einen Kreis zeichnen und den Umfang rot nachzeichnen. Sei nicht über die Ergebnisse verwundert.

Hausaufgaben ausschließlich zum Üben zu geben, halte ich auch für problematisch.

Viel Spaß bei Deiner Stunde.


Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Der Shop für Lehrer



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs