transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Hallo Gast | 621 Mitglieder online 06.12.2016 19:06:03
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Verlernen Schüler offenes Arbeiten beim Übertritt ins Gym?"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

Verlernen Schüler offenes Arbeiten beim Übertritt ins Gym?neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: aureliabk Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 18.06.2009 19:58:46

hallo,

wer hat erfahrungen und wenn ja welche mit wochenplan, freiarbeit u.a. in der orientierungsstufe? wie kann offener unterricht gelingen, wenn nur fachlehrer in der klasse sind? wie groß darf die klasse maximal sein?

kann es sein, dass schüler die offene arbeit verlernen???

grüße
aurelia




ich glaubeneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: skole Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 18.06.2009 20:34:54

nicht, dass schüler das offene arbeiten verlernen...
und wenn nur fachlehrer in der klasse sind, kann man doch für sein fach offene unterrichtsformen anbieten...
machen wir in klasse 5/6 auch so.. mit arbeitsplänen , wochenplänen, lerntheken etc...
skole


Erfahrung:neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rhauda Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 18.06.2009 20:41:24

Die Schüler haben erst einmal keinen Bock mehr auf offene Arbeitsformen.
Die sind an einer neuen Schule und denken, da geht alles anders. Bei vielen Kollegen ist das auch so.
Nach einer Woche dann wissen die Kiddies nicht einmal mehr, wie ein Stuhlkreis geht. "Haben wir NIEEEEE gemacht!"

Da hilft nur Absprache mit Kollegen und gleiche Schiene fahren.

Übrigens sind die Schüler von zu viel offenen Arbeitsformen abgenervt. Gezielt und regelmäßig eingesetzt sind sie klasse.
Ständig nur Wochenplan und Stationenlernen finden die doof.
Es ist erstaunlich, was man so zu hören bekommt: "Wir sind jetzt an der Realschule. Da haben die Lehrer doch Ahnung von ihrem Fach. Die sollen uns was beibringen!"

Schon erstaunlich, welches Bild einige Schüler von der Fachlichkeit ihrer GS-Lehrer haben. Von der Arbeit/Spiel Dichotomie ganz zu schweigen.
Offenes Arbeiten betrachten die häufig als Spielerei.



Erstaunlich?neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: volleythomas Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 18.06.2009 20:48:47

Naja,
von wem werden die "lieben Kleinen" denn diese Einschätzung haben?

Solang in unserer Gesellschaft die Arbeit mit Vorschul-/ Grundschulkindern immer noch als nettes Spielen mit den lieben Kinderlein gesehen wird, wird sich da auch nicht viel ändern.

Ich muss allerdings auch zugeben, dass mich die Menge an offenen Arbeitsformen, die manche GS-Kollegen einsetzen, entsetzt.

Es ist ja schön und gut, aber wie rhauda schon sagte - zuviel nervt die Kinder, aber als "Schmankerl" eingesetzt finden sie es klasse.

Thomas


najaneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: skole Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 18.06.2009 20:52:40

ich weiß ja nicht wie die klassen bei euch zusammengestellt sind...
bei uns sind in den 5.klassen ca. 6 förderschüler, 8 hauptschüler und 6 realschüler.... wie soll das arbeiten da OHNE offenen lernformen funktionieren???
fragt sich
skole


der goldene mittelweg???neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: aureliabk Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 18.06.2009 21:05:26

an skole: mich würde ja schon interessieren, wie ihr offeme unterrichtsformen organisiert? mit wielen fachlehren macht ihr das? sprecht ihr euch ab? oder "wurschtelt" jeder allein für sich?

an alle anderen: ich glaube auch, dass die kinder mit der neuen schule etwas ganz neues anderes verbinden (die eltern übrigens auch), so richtig "echten" unterricht frontal. das i s t doch gesellschaftlicher konsens!

aber heißt das auch, dass man als lehrer sich dem zu beugen hat, wenn man doch weiß, dass offene u-formen eher geeignet sind die kids individuell zu fördern?

was wäre eurer meinung nach der goldene mittelweg? offener unterricht nur als "schmankerl" wäre mir ein bisschen zu wenig

aurelia



der goldene mittelweg???neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: aureliabk Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 18.06.2009 21:05:40 geändert: 18.06.2009 21:06:50

sorry

wollte mich doppelt äußern


Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


YaClass für 1 Monat gratis



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs