transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
netzwerk-lernen.de
Hallo Gast | 585 Mitglieder online 06.12.2016 21:16:51
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Durch das 2. Staatsexamen durchgefallen. Jobmöglichkeiten?"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

 Seite: 1 von 5 >    >>
Gehe zu Seite:
Durch das 2. Staatsexamen durchgefallen. Jobmöglichkeiten?neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: idefix97 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 21.06.2009 00:13:36 geändert: 21.06.2009 00:30:04

Hallo,

ich suche nach Ratschlägen für meine Situation.
Ich habe leider das 2. Staatsexamen für Lehramt am Gymnasium endgültig nicht geschafft.

Sicherlich werden einige schreiben, dass ich mir überlegen sollte, woran es lag und ob es so nicht doch besser war. Schulleitung, Kollegium und Schüler sagten, dass ich für den Beruf geeignet sei und der Grund meines Durchfallens bei meinen unerfahrenen und sehr jungen Fachleitern zu suchen sei. Von einem Wechsel des Seminars und der Fachleiter wurde mir abgeraten, da ich möglicherweise den Anspruch auf das Referendariat endgültig verlieren könnte.

Mir fehlen die Schule und das Unterrichten sehr und ich würde sehr gerne wieder an die Schule. Leider habe ich auf die bisherigen Bewerbungen an Privatschulen auf Grund des fehlenden zweiten Staatsexamens nur Absagen erhalten.
Kann mir jemand aus Erfahrung sagen, ob es noch Sinn macht, mich weiter zu bewerben? Eines meiner Fächer ist Mathematik.
Für Tipps und Ideen bin ich dankbar.

LG Idefix97


"Endgültig" heißt?neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: bger Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 21.06.2009 00:36:25

Endgültig durchgefallen, meinst du damit das erste oder zweite Mal? Welches Bundesland? Bei uns in NRW ist es üblich, nach dem Durchfallen für den zweiten Anlauf das Seminar zu wechseln. Das macht auch Sinn. Wer hat dir denn abgeraten, das Seminar zu wechseln? Erkundige dich am besten an oberster Stelle - RP oder Ministerium.


Fürsorgepflicht.neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: christeli Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 21.06.2009 09:03:13

Schulleitung, Kollegium und Schüler sagten, dass ich für den Beruf geeignet sei und der Grund meines Durchfallens bei meinen unerfahrenen und sehr jungen Fachleitern zu suchen sei.

Das kann ich nicht nachvollziehen. Ein Schulleiter hat den Refis gegenüber eine Fürsorgepflicht. Wenn abzusehen ist, dass die Begleitung in der Ausbildung nicht funktioniert, hätte er die sofort neue Mentoren geben müssen. Das ist ein Grund für die Anfechtung des Ergebnisses.


.neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: palim Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 21.06.2009 09:42:21

Bewirb dich als Quereinsteiger oder geh in ein Bundesland, in dem Menschen mit 1. Examen in den Schuldienst eingestellt werden.

Da Mathe ein Mangelfach ist und der Lehrermangel so groß, werden sie dich vielleicht so einstellen.

Palim ,
die weiß, dass es provokant ist, aber reell.


Meiner Meinung nach neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: silberfleck Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 21.06.2009 11:00:32

gibt es mehrere Möglichkeiten:
Einspruch gegen die Notengebung des Staatsexamen mit Angabe der Gründe (hier: schriftliche Aussage des Schulleiters und der anwesenden Mentoren); Formfehler? wegen schlechter Beratung nach dem ersten Nichtbestehen.
Studiere ein anderes Lehramt (mit den gleichen Fächern), dann wird das Studium sehr kurz sein und bewerbe dich mit diesem wieder als LAA.
Ob Seiten oder Quereinstieg sofort nach dem Nichtbestehen in einem anderen Bundesland möglich ist, wage ich zu bezweifeln, aber probieren könnte man es ja.


bleib am ball!neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: unverzagte Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 21.06.2009 15:10:07

wenn du lust auf schule, freude am unterrichten und zudem noch ein positives feedback von kollegInnen, schulleiter und den betroffenen erhalten hast, dann solltest du darum kämpfen, auch weiterhin deiner berufung folge leisten zu können.
alles weitere in einer pn...

unverzagte grüßt.


Ich hatte am Ende doch Glück.neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: idefix97 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 05.09.2009 21:27:03

Hallo allerseits,

vielen Dank für eure aufmunternden Worte. Ich hatte schon mehrere Male einen weiteren Beitrag verfasst, aber mein Rechner hat es jedes Mal verschluckt oder er ist abgestürzt. Bevor es wieder passiert, wollte ich euch schnell erzählen, dass alles doch ein gutes Ende fand.
Ich bin nach dem Durchfallen mehrere Male weggefahren, um mich wiederzufinden. Das hat mir viel geholfen.
Das Warten hat sich auch gelohnt. Ich werde in paar Wochen an einer Privatschule in Hessen anfangen und wenn alles gut läuft, habe ich die Lehrbefähigung in 2 - 3 Jahren in Sek I und II. An dieser Schule stehen die pädagogischen Fähigkeiten im Mittelpunkt, sodass das fehlende Staatsexamen kein Hinderungsgrund ist.
Somit euch vielen Dank noch und bald werde ich wieder hier rumstöbern.
Liebe Grüße



Gleiches Schicksal...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: bonny79 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 15.10.2009 10:35:28

Hallo Zusammen! Ich bin im April durch das zweite Staatsexamen gefallen und habe mittlerweile große Probleme mit den Akos und eine Verlängerung bekommen von9 Monaten.
Da ich privat äußerst viele Probleme habe und eine 2 jährige Tochter, bin ich mittlerweile nach den Anstrengungen des letzten Jahres echt fertig.
Das unterrichten macht mir viel Spaß, mit den Schülern komme ich sehr gut aus und auch mit meinen Kollegen (außer AKO).
Meine Energie ist für den Versuch im März/ April 2010 ersteinmal erschöpft und ich möchte mich erkundigen, welche Möglichkeiten ich ohne einen zweiten Versuch hätte? Die Examensarbeit habe ich bestanden... Ansonsten macht mit auch das Seminar und die AKO zu schaffen. Da geht es schon richtig mit Mobbing zu (AKO).
Bin aus familiären Gründen an NRW gebunden und habe die Fächerkombi Hauswirtschaft und katholische Religion (Sek 1).

Kann mir wer helfen?


...eine dumme (?) Frage:neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: angel19 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 15.10.2009 14:08:45

Was sind Akos oder AKOs? Arbeitskollegen?? (Gibt aber nicht wirklich einen Sinn.)Vielleicht können wir besser helfen, wenn du uns aufklärst?!
Aufmunternde Grüße sendet
angel


AKOneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: meike Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 15.10.2009 14:36:57 geändert: 15.10.2009 14:38:26

AKO= Ausbildungskoordinator/in

In NRW heißt so der Lehrer/die Lehrerin, der/die für alle Refis einer Schule verantwortlich ist.
Nicht zu verwechseln mit Ausbildungslehrern, Mentoren etc.


siehe auch:
Ausbildungskoordinatorinnen und Ausbildungskoordinatoren ergänzen den Prozess
der Beratung und Unterstützung.

Ihre Aufgabe bezieht sich auf die Unterstützung der
Kooperation zwischen Studienseminar und Schule.

Die Ausbildungskoordinatorin / der Ausbildungskoordinator

* unterstützt die Schulleiterin / den Schulleiter bei der Gestaltung der schulischen Ausbildung der Lehramtsanwärterinnen und Lehramtsanwärter,

* übernimmt Verantwortung bei der Erstellung, Umsetzung und Evaluation des Begleitprogramms,

* leistet eine ergänzende Beratung und Unterstützung der Lehramtsanwärterinnen und Lehramtsanwärter,

* sichert die Kooperation zwischen Ausbildungsschule und Seminar.


 Seite: 1 von 5 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Der Shop für Lehrer



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs