transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
netzwerk-lernen.de
Hallo Gast | 43 Mitglieder online 10.12.2016 08:03:24
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Klassenarbeit nachträglich gefälscht"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

<<    < Seite: 2 von 4 >    >>
Gehe zu Seite:
dummerjungenstreichneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: miro07 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 24.06.2009 20:19:26 geändert: 24.06.2009 20:19:58

geht doch aber genau so an dem ersten eintrag vorbei, denn auch du blendest dabei wichtige fakten (alter des schülers) einfach aus, oder würdest du dieses verhalten unabhängig von der klassenstufe in jedem fall als dummerjungenstreich abtun und damit nachahmern tür und tor öffnen?! ab wann wäre es dann für dich kein dummerjungenstreich mehr??

miro07


dummerjungenstreichneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: wulpius Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 24.06.2009 20:32:35

bezieht sich nicht nur auf die geschilderte Situation in der Schule ....
sondern auch auf den auslösenden Forumsbeitrag (tschuldigund, musste mal gesagt werden).

Aber mal ehrlich - worüber reden wir hier denn eigentlich? Ich weiss es nicht - ihr/du bestimmt auch nicht, es geht um "Hörensagen" und alle regen sich irgendwie auf.

Was soll das!!!



....neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ines Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 24.06.2009 20:48:23

Ich finde schon alleine die Auseinandersetzung mit dem Thema, egal ob spezifiziert oder nicht, interessant.
Denn, und ich vertrete hier meinen persönlichen Standpunkt, egal welcher Klasse der Schüler angehört, gehört die Sache geklärt und daher sind alle Standpunkte für mich lesenswert.
Außerdem ist es doch völlig wurscht wie viele Kärtchen jemand hat, das Thema ist wichtig und nicht eine Rangliste oder Beteiligungsfrequenz im Forum an sich.

@wulpius.....ich dachte das Forum ist auch zum quatschen da?

So und nun mein Senf zur Lage. Ich sehe das als Fälschung eines Dokuments. Die Note wurde gegeben, die Arbeit glücklicherweise kopiert, die Sachlage ist daher beweisbar, doch glaube ich nicht, dass im Nachhinein eine Benotung abgeändert werden sollte, da die Leistung selbst ja ohne Täuschungsversuch bzw. beweisbarem oder ersichtlichen Täuschungsversuch, erbracht wurde.

Im Ablauf aber ist es Dokumentenfälschung, also ähnlich handzuhaben wie eine gefälschte Unterschrift unter einer Arbeit. Als solches würde ich es betrachten und dann auch so verfahren, je nach dem wie es eben an der betroffenen Schule gehandhabt wird in anderen Fällen von Dokumentenfälschung.

Warum ist es für mich egal welche Klasse?

Erstens wirkt es auch beim ersten Mal sicher als Abschreckung, wenn man gleich angemessen reagiert. Denn egal wie alt ein Schüler ist, die Kuzpe muss man erst mal haben einen Fehler rückzukorrigieren, einem Lehrer Fehlkorrektur vorzuwerfen und sich somit bewusst eine bessere Benotung erschleichen. Das war keine Panikreaktion, die man unter bestimmten Umständen bei einer gefälschten Unterschrift oder einer in den Müll geworfenen Arbeit o.ä.noch annehmen könnte. Die Handlung wurde bewusst gesetzt.

Tja und zweitens - in meiner 5. Klasse sitzt ein Schüler der mittlerweile 14 Lenze zählt. Daher ist die Angabe über die Schulstufe für mich unwichtig - mit einer Ausnahme vielleicht- ist es eine Grundschule oder eine HS/RS?

genug gequatscht.....obwohl ich grad so richtig in Fahrt wäre..hihi

lg ines


@wulpius --- dummerjungenstreichneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: miro07 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 24.06.2009 20:59:18 geändert: 24.06.2009 21:00:37

...wäre nie auf die idee gekommen, dass du diesen begriff auf den eingangsbeitrag beziehst!! wieso eigentlich?

und: was meinst du mit "hörensagen"?... im eintrag wurde doch genau geschildert, was passiert ist! die einzige fehlende angabe ist die angabe der klassenstufe!

auch ich finde das thema doch sehr interessant! sicher hat jeder von uns schon einmal täuschungs- / betrugsversuche erlebt! also warum dann nicht darüber diskutieren?

miro07


Täuschung bzw Betrugneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: volleythomas Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 24.06.2009 21:10:07

Ich persönlich finde, die Situation ist ausreichend geschildert.

Für mich ist das eine klare Sache - das war ein Versuch, durch unlautere Mittel eine bessere Benotung zu erhalten. Betrug bzw. Urkundenfälschung nennt man das, soweit ich weiß.

Und da habe ich auch bei Grundschülern kein Verständnis mehr. Solche Sachen kann und darf ich einfach nicht durchgehen lassen. Wer zieht dann die Grenze, was noch ein Streich ist uns was nicht? Und warum wird einer zurecht bestraft, der andere kommt davon?

Ich akzeptiere so etwas gar nicht, da ist idR mindestens ein Verweis fällig, inklusive Gespräch mit den Eltern und der Schulleitung.

Lieber verpasse ich ihm oder ihr frühzeitig eine vor den Bug, bevor es ihn/sie in wenigen Jahren dann richtig heftig erwischt (Lehrbetrieb, Berufsschule, Uni etc). Im "normalen" Leben haben für solche Sachen nämlich die wenigsten Verantwortlichen Verständnis...

Thomas


genau das meinte ichneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: wulpius Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 24.06.2009 21:25:45

@ines

Es wird etwas angestoßen, ohne Angabe von genaueren Informationen (welche Klassenstufe, welches Fach, in welchem Kontext, ... wie und warum überhaupt ... noch mehr? alles bleibt offen! ) Und dann kommt eine ultimative Aufforderung zur Meinungseinholung - und die Reaktion geht los.
Nicht, dass Du mich falsch verstehen könntest - "dieses" Forum hat sicherlich seine Berechtigung. Ich habe nur auf einen bestimmten "Effekt" (Beißreflex?) hingewiesen, den derartige "Anfragen"(????) auslösen. Und habe nach dem Sinn gefragt.
Nicht nach der thematischen Sinnhaftigkeit hier bei 4-t - die ist unbestritten, ganz bestimmt - es geht mir eher um das "Reingeschleudere" in der Form/ind das Forum.

Sagt doch mal ehrlich: Kennen wir nicht alle - als "Pädagogen", nicht Juristen oder Verwaltungsbeamte, die persönliche Vorteilsnahme in Situationen. Was wird hier eigentlich sooo hochgespielt, ohne es in einer "normalen" (!) Situation lösen zu können. Fragt mich, was ich unter Normal verstehe - aber wenn ich das hier erklären muss, verzweifle ich wohl gänzlich.

Ich bleibe dabei - "Dumme-Jungen" oder "Mädels"


Wenn man nich mehr weiß, sollte man auch nicht mehr hinein interpretieren. ( So wichtig die eigenen Erfahrungen auch sind)





@ wulpiusneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: volleythomas Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 24.06.2009 21:31:57 geändert: 24.06.2009 21:39:32

Sorry, aber eine Straftat nach §267 StGB (bis zu 5 Jahre Haft) ist keine Bagatelle und kein Dummejungenstreich mehr.

Und ja, ich kenne genügend Fälle von Leuten, die Urkundenfälschung betrieben haben und dafür betraft wurden.

Mit Vorteilsnahme im Amt (§331 StGB), Strafmaß bis zu 3 Jahre, lässt sich das wohl juristisch nicht vergleichen.

Naja, höchstens moralisch - da ist beides nicht in Ordnung und muss bestraft werden...



@ miro07neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: wulpius Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 24.06.2009 21:34:02

da liest Du wohl anders als ich.

Mir fehlt nicht nur (!) die Klasenstufe - etwas zu Schüler wäre auch ganz gut. Zur Situation, zum Lehrer (Koolege?), ... na ja nennen wir es einfach "Hintergründe".


@ volleythomasneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: wulpius Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 24.06.2009 21:47:01

ja ja, so sieht das wohl heute aus. Der Lehrer als Fachmann im §-Wald, als Beurteiler, Einordner, ... und was mir noch so einfällt, wofür er als Experte ausgebildet ist. Aber die klare Handlungsmaxime muss ihm natürlich vorgegeben werden.

Weiter so - Du hast mich nicht verstanden/verstehen wollen - obwohl ich eine soooo einfache Nachfrage/nennen wir es kritische Dissonanz formuliert bhabe,um vielleicht über "über" den Forumseintrag zu reden.



@wulpiusneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: miro07 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 24.06.2009 21:47:39

ich erinnere da an die letzten zeilen von volleythomas! es ist eine straftat, unabhängig erst einmal von alter, und und und...

miro07


<<    < Seite: 2 von 4 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


YaClass für 1 Monat gratis



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs