transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
netzwerk-lernen.de
Hallo Gast | 459 Mitglieder online 11.12.2016 11:36:04
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Ballermann-Klassenfahrt"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

<<    < Seite: 3 von 4 >    >>
Gehe zu Seite:
ich hätteneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: skole Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 03.07.2009 17:36:11

sowas mitgemacht!
und ich glaube wenn man es einfach mal wagt sind die schüler am ende auch begeistert....
skole


...sibirienneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: miro07 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 04.07.2009 10:29:04

oder sie brennen ihn gleich selbst!!!

miro07


selber brennenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: missmarpel93 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 04.07.2009 12:03:03

Chemie im Kontext.

Na dann haben die lieben Kleinen doch endlich einmal etwas gelernt.

Wenn sie Sehstörungen haben, wissen sie, dass es noch etwas zu verbessern gibt bzw. wo der Unterschiet zwischen Methylalkohol und genießbarem Alkohl liegt


Wenn man es mal EINFACH wagt ...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: veneziaa Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 04.07.2009 12:25:47 geändert: 04.07.2009 12:28:13

Ja, das habe ich letztes Jahr getan: Zeltlager! Das ist für unsere heutigen Kinder ja wirklich "einfach", hätten sie doch lieber 5 Sterne-Hotel plus all inclusive und natürlich alle Freiheiten der Welt dazu.
Ich gebe zu, auch ich war anfangs von einem "einfachen" Zeltlager nicht begeistert, doch nachdem wir uns alle eingerichtet hatten, war es einfach super. SOWAS kennen die Kinder nämlich heutzutage oft nicht mehr, unsere 6.-Klässler haben es genossen (und auch die ebenfalls im Lager anwesenden 8.-Klässler).
Nun wohnen wir mitten in Hessen, weitab von jeglicher Form von Meer. Daher war die Ostsee (im Monat Juni) mit Bademöglichkeiten einfach ideal. Wir haben mit den Kindern 10 Tage lang abwechselnd einen Tag im Camp verbracht, einen Tag auf Tour. Es wechselten sich Baden, Sandburgenbauen, Fußballturniere, Krabbenpul-Wettbewerb usw. ab mit Bildung: Lübeck mit Schifffahrt, Marzipankneten oder Marienkirche, Fehmarn mit Meerwasseraquarium oder Experimenta, Kiel mit Hafen, Fährfahrt nach Laboe und Besichtigung des U-Boots usw.
Die Kinder schwärmen noch immer davon, zumal auch das Essen noch besonders lecker war.
Auch ich finde: Eine Reduzierung auf ein Minimum kann Kindern große Freude machen, sie können es sehr genießen.
Mit älteren Schülern (10. Klasse) bin ich auch schon in Italien gewesen. Dabei war immer ein Rahmenprogramm Kultur schon im Vorherein abgesteckt, immerhin heißt es ja "Studienreise". Soviel Anspruch sollte jeder von uns auch an sich selbst haben... obwohl ich auch sehe, dass es Kollegen gibt, die Schüler auf einer Fahrt mehr oder weniger sich selbst überlassen ... wie "cool"!


@veneziaaneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: bger Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 04.07.2009 13:11:46

Mit älteren Schülern (10. Klasse) bin ich auch schon in Italien gewesen. Dabei war immer ein Rahmenprogramm Kultur schon im Vorherein abgesteckt, immerhin heißt es ja "Studienreise". Soviel Anspruch sollte jeder von uns auch an sich selbst haben...

Natürlich! Für unsere Abschlussfahrt an den Gardasee ist natürlich ein Kulturprogramm vorgesehen: neben Orten am See Verona und Venedig. Eine Mischung aus Sport, Spaß, Kultur und "Budenzauber" hat sich bewährt!

Ich glaube aber auch, dass so ein Camp den Sechstklässlern Spaß macht. Da habt ihr ja ein Programm mit viel "Action" gehabt, bei der keine Langeweile aufkommt. Allerdings doch stark wetterabhängig! Was macht man, wenn man so etwas geplant hat und der Wettergott nicht mitspielt?


@ bgerneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: hesse Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 04.07.2009 13:48:05

Du weißt doch: Es gibt kein schlechtes Wetter - nur falsche Kleidung...

LG

Hesse


Elastisch sein ...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: veneziaa Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 04.07.2009 17:29:55

oftmals ergibt sich die konkrete Action-Planung am Abend vorher, da muss man ein wenig "elastisch" sein... und für den Rest, wie hesse sagt: Es gibt kein schlechtes Wetter ... bei uns war es heiß wie an der Adria (man darf ja auch mal Glück haben).


Der Ballermann kann überall seinneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: oblong Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 04.07.2009 17:33:23

Ich glaube nicht, dass man mit Fahrtziel und Naturerlebnis die Schüler in ihrer Aggression und in ihrem Hang zur Selbstinszenierung bremsen kann.
Was am Ballermann in eine tödliche Alkoholvergiftung mündete, eskalierte in München zur Gewaltorgie.
Zwei seriöse Quellen dazu:

Die Zeit:
http://www.4teachers.de/url/3471

Die Süddeutsche:
http://www.4teachers.de/url/3472

Was mir übrigens an beiden Berichten auffällt: Kein böses Wort über die Lehrer, keine Frage nach der Verantwortung der Lehrer: könnte es sein, dass die Herkunft der Schüler eine Rolle spielt?
Liebe Grüße,
oblong


Altersabhängigneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: veneziaa Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 04.07.2009 17:51:07

Das alles ist sicherlich altersabhängig, lieber oblong. Wer aber seine Schüler kennt, wird auch mit guter Überlegung die richtige Entscheidung für ein passendes Ziel treffen.
Wenn Schüler mir nicht zuverlässig erscheinen, lasse ich eine Fahrt bleiben, denn die moralische Verantwortung liegt, egal was passiert, immer beim Lehrer...


Münchenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: bger Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 04.07.2009 21:12:47

Auch in unserer Zeitung habe ich von dem Fall gelesen. Aber da stand auch nichts über die Hintergründe. Das können eigentlich kaum "normale" Schüler sein, die sich hochgeschaukelt haben. Da muss doch wohl schon ein extremes Gewaltpotenzial vorliegen. Wenn ich davon vorher wüsste, würde ich entweder gar nicht fahren oder gewisse Leute, so sie vorher schon auffällig geworden ist, ausschließen.

Bei uns haben auch schon Kollegen die Nacht auf der Wache verbracht - aber da ging es um Ladendiebstahl (Schnaps!) und Randale. Trotzdem ein Alptraum!


<<    < Seite: 3 von 4 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


YaClass für 1 Monat gratis



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs