transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Hallo Gast | 502 Mitglieder online 04.12.2016 15:17:46
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: ""Lehrer müsste man sein...""

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

<<    < Seite: 3 von 4 >    >>
Gehe zu Seite:
Alles PCneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: bger Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 04.07.2009 23:30:05

Bei uns ist alles am PC: nicht nur die normalen Zeugnisse, sondern auch die Abschlusszeugnisse (seit zwei Jahren). Die Lern- und Förderempfehlungen schreibe ich auch mit dem PC. Wir haben ein Muster auf dem Schulrechner. Formulierungen macht aber jeder selbst und individuell. Trotzdem spart der PC Zeit: Ich habe seit Jahren sämtliche Lern- und Förderempfehlungen abgespeichert. Für ein und dasselbe Kind formuliere ich nur ein bisschen um - ich habe noch nie ein Feedback erlebt und habe den Eindruck, dass die Eltern die Dinger eh nicht lesen. Also warum soll ich dann jedes Mal mir etwas Neues aus den Fingern saugen?


Ich auch alles am PCneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: landwutz Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 04.07.2009 23:41:14

schreiben tu. Und nun habe ich erstmals Gutachten für die weiter führenden Schulen geschrieben. Was war? Eine meiner besten Schülerinnen kommt nun doch auf eigenen und der Eltern Wunsch zur Realschule. Vater Hauptschüler ( mein Exschüler in der GS), die Mutter war auffe Real.....ob die alle Angst haben? Meine Eltern waren auch nur Arbeiter....und beide Töchter aufs Gym....
Ja und 2 mit Empfehlung Real...gehen auf Wunsch der Eltern zum Gymmmmm....Wozu habe ich stundenlang getippt, individuell durchdacht.....Tschuldigung....mein Slang ist in Wirklichkeit ein ebalorierter Code....


Danke Klexel!neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: landwutz Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 04.07.2009 23:42:14

Deine Rechnung ist echt ....wow....mir fehlen die Worte...super!


Muss "Lehrerfan" viel Freizeit haben,neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: anne1320 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 04.07.2009 23:45:08 geändert: 04.07.2009 23:49:28

wenn er sich als "Nicht-Lehrer" mit einem Job 24-Stunden Job (natürlich nicht Wochen- sondern Tagesstunden) dazu herablässt, hier auch noch so qualifizierte Beiträge zu verfassen.... oder ist sein Gehalt so hoch, dass er einen Ghost-Writer extra für 4-teachers engagiert hat? Oder ist er etwa einfach nur von seinem tollen Job engagiert? Dann hätte ich einen Rat für ihn: Werde doch einfach Lehrer!
(Sorry, bezieht sich auf ein altes Forum)


@lupenreinneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: missmarpel93 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 05.07.2009 07:09:04

Hi,

da Du in NRW vor Kreide bist, wirst Du dich mit SchILD oder Berta oder "was auch immer" bekannt machen dürfen.

NRW fordert die Dokumentation der individuellen Schullaufbahn, und das ist ohne Datenbank nu 'mal nicht zu machen.

Übrigens der Zeugnisdruck am Ende des Prozesses ist das geringste Problem, wenn die Schule einen gescheiten Drucker, der Vorder- und Rückseite in einem Vorgang bedruckt, besitzt.

Also viel Spaß im Januar 2010.


.neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: palim Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 05.07.2009 09:06:05

Niedersachsen fordert auch, die individuelle Lernentwicklung zu dokumentieren und gesondert Förderpläne zu schreiben.
Computerprogramme gibt es hier nicht.
Aber keiner verbietet, es trotzdem am PC zu machen.

Palim


zurück zum themaneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ankil_leipzig Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 28.04.2011 17:19:33 geändert: 28.04.2011 17:23:17

Ich glaube, dies ist mein erste Beitrag im Forum.
Wie dem auch sei, ich bin noch keine Lehrerin,
jedoch im 8. Hochschulsemester und demnach bald
fertig (ja, tatsächlich in Regelstudienzeit). Die
Behauptung, da hätt ich mir ja einen einfachen Job
gesucht, krieg ich noch nicht zu hören, dafür
schon andere: "Lehramt? Für mehr hat's wohl nicht
gereicht?"
"Diese Lehrämtler studieren doch nur Lehramt, weil
sie nix mit sich anzufangen wissen."
"Das Lehramtsstudium ist voll einfach."

ähm...hab' ich was verpasst? Ich besuche dieselben
Veranstaltungen wie meine "Fach-Kommilitonen",
natürlich mit Abstrichen, da ich ja noch irgendwie
meine Pädadogik-Veranstaltungen unterbringen muss.
Ich muss auch meine Praktika absolvieren..in den
"Ferien" , und genauso meine Klausuren,
Hausarbeiten und Abschlussarbeiten zusammentippen
wie andere auch. Ich könnt jedes mal ausrasten.
Ich habe keine 40 Stunden-Woche...ich habe 24
Semesterwochenstunden Veranstaltungen, das ist
nicht viel, das weiß ich. Nebenbei habe ich aber
seit dem 2. Semester immernoch 19-21 Stunden
gearbeitet, teilweise nachts, weil's anders nicht
ging. Dass ich beim Anblick der sinnlosen Folien meiner
Dozenten noch dazu gezwungen werde noch vieles
nachzuarbeiten (was nichtmal negativ ist...) und
nebenbei mal eben noch ins Ausland muss, n Latinum
nachhole, und eben auch lernen, nachbereiten und haufen
Zeug lesen und verstehen muss...sieht halt niemand. Ein
Beispiel: Letztes Semester musst ich für nur eines der
Seminare, die ich hatte 6 Bücher in 4 Monaten
lesen...das ist nicht schlimm, das ist nicht verkehrt,
aber es kostet mich eben auch Zeit..
Im Übrigen halte ich nicht viel von dem, was
in der Uni von mir verlangt wird, aber ohne dieses
krieg ich halt keinen Abschluss...also muss man da
durch. Aber ich denke, das ist in vielen (allen?)
Studiengängen so.
Und dann steh' ich da und hör mir an, ich würde
nichts leisten...heute nicht und später sowieso
nicht. Und im gleichen Atemzug kommt auch schon
für Lehramtsstudenten: "Bist du verrückt? Die
Kinder heutzutage möcht ich mir nicht antun."
Und wenn ich dann versuche zu begründen, warum mir
was an dieser Arbeit liegt - und das tut es, das
merk ich jedesmal wenn ich vor einer Klasse stehe
- werd ich für mein Weltbild von gebildetet,
höflichen, neugierigen Teenagern, die's mal zu
etwas bringen, belächelt...*seufz* Nein, das macht
keinen Spaß...und dabei bin ich noch nicht mal im
Beruf angekommen...ärgerlich...
Aber: ich werd's trotzdem tun, ich werde
Lehrerin...(im Übrigen für Englisch/Deutsch am
Gym)


Ach ja, die Uni....neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: galadriel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 28.04.2011 18:01:32

Na lass sie doch reden, es ändert ja nichts.
Jeder Lehrer kann absolut nachvollziehen, was du alles tun musst und glaub mir: es wird noch deutlich mehr!
In der Unizeit war ich immer komplett ausgebucht, heute denke ich mir: boah, was hatte ich da viel Freizeit.

Es dauert ein bissl nach dem Ref und Berufseinstieg, bis man sich etwas dieser Freizeit zurück erkämpft und selbst dann hat man genug Arbeit.
ABER: es macht ja trotzdem Spaß!

Kopf hoch, die dummen Sprüche werden bleiben, aber DU wirst dich weiterentwickeln!


@galadrielneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ankil_leipzig Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 28.04.2011 19:14:23

ja na klar..reden lassen, ändert nix. aber dampf
ablassen wollt' ich halt auch mal und jetzt geh ich
zum yoga..DIE zeit nehm' ich mir! ;)


Wenn mir einer mit dem Spruch kommt ...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: m.gottheit Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 28.04.2011 19:27:19

... Lehrer müsste man sein, sag ich immer:
stimmt. Und das mit einem sicheren Arbeitsplatz bis zur Rente bei 12 Wochen Ferien im Jahr. Regelmäßige Bezahlung, keine Konkursgefahr und sichere Pension. Und Privatpatientin. Dabei kann ich meine schlechte Laune noch vormittags bei den Schülern auslassen, damit ich als Mutter ausgeglichen und gutgelaunt bei meinen Kindern ankomme. Und morgens habe ich Recht und mittags habe ich frei.
Spätestens dann sagen viele, ach nee, wollte ich doch nicht machen, den Job. Mit den heutigen Schülern und so...
Und dann sage ich immer - wieso, das sind doch eure Kinder - was habt Ihr denn?
Da muss man drüber stehen.
Nicht madig machen lassen. Ich mach den Job immer noch gerne, nach mehr als 30 Jahren.
Gruß und schöne Restferien
m.gottheit


<<    < Seite: 3 von 4 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulschriftenpaket



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs