transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Hallo Gast | 10 Mitglieder online 03.12.2016 06:04:38
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Umgang mit Eltern: Kritik an deren Umgangston"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

<<    < Seite: 4 von 4 
Gehe zu Seite:
Mal so meine Interpretation...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ysnp Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 25.08.2009 00:48:01 geändert: 25.08.2009 00:51:23

.. wenn ich das so lese.

Könnte es sein, dass die Mutter deswegen so erbost ist, nicht, weil du dich erkundigt hast, sondern, weil du dich an die Tochter gewandt hast mit den Ausdrucken? Es könnte durchaus sein, dass das die Mutter mit "Einmischung" meinte.
Vielleicht wollte die Mutter ihre Tochter auf diese Weise nicht mitreingezogen wissen, sondern das auf der Ebene zwischen dir und ihr laufen lassen.

Ich hatte einmal einen Fall, wo mir eine Mutter Schwierigkeiten ihres Kindes im Vertrauen mitgeteilt hatte und sie absolut nicht wollte, dass ich das Kind darauf ansprach.


Ichneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: klexel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 25.08.2009 01:04:57 geändert: 25.08.2009 01:05:17

denke , dass das nicht das Problem ist.

Zitat:
Nach den Ferien rief sie mich an, nachdem ihre Tochter mir schon gesagt hatte, dass sie wegen der Erkrankung nicht mit auf Klassenfahrt könne.

Also ist die Tochter sehr wohl am Verhandeln mit bger.

Außerdem vermute ich, dass es sich um die Schülerin handelt, deretwegen bger vor ca. 1 Woche ein anderes Forum gestartet hat mit dieser unaussprechlichen Brech-Krankheit. Und auch dort steht ja, dass die Schülerin durchaus im Gespräch mit bger ist.

In der Tat scheint es, laut Google, nicht wirklich viel zu geben, das man tun kann. Vielleicht drückt sich ja in dieser heftigen Reaktin auch die aufgestaute Wut, Hilflosigkeit und Ratlosigkeit der Eltern aus. Und d a kommt dann so eine dahergelaufene Lehrerin und bringt in Nullkommanix der Schülerin einfach Informationen mit, von denen die Eltern vielleicht bisher nichts wussten. Wir kenne ja die Hintergründe und die Eltern nicht. Aber egal, für solch ein Verhalten gibt es keine Entschuldigung. Es ist einfach nur unverschämt. Und wenn solche Ausraster ungewollt passieren, dann wäre spätestens am nächsten Tag eine Entschuldigung fällig.


Ja,neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: bger Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 25.08.2009 19:34:03

Klexel hat richtig vermutet, es ist ebendiese Schülerin. Die ist fast 17 und ich bin die ganze Zeit über sowohl mit ihr als auch mit der Mutter in ständigem Gespräch gewesen. Das Mädchen ist genau so gut informiert wie die Mutter.

Heute ist sie zu spät gekommen, sodass ich keine Gelegenheit mehr hatte, ihre Version zu hören. Zumindest muss ich ihr ja versichern, dass die Kommunikationsstörungen zwischen ihrer Mutter und ihr keinen Einfluss auf mein Verhalten ihr gegenüber haben.

Ich denke auch, dass da eine Entschuldigung vonnöten ist. Aber da kann ich wohl lange warten! Jedenfalls werde ich jedes weitere Telefonat mit der Frau ablehnen - sollte sie in die Schule kommen, nehme ich mir eine Kollegin dazu.


@bger: Wie ich die Sache sehe, ist das Problemneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: lupenrein Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 25.08.2009 20:59:06

so oder so Ende dieses Schuljahres für dich keines mehr, weil die Schülerin (17)dann - hoffentlich -ihren Abschluss hat, oder du kannst dich im nächsten Jahr ganz offiziell hauptsächlich mit dem Mädel unterhalten, weil sie dann volljährig ist


OK,neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: bger Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 27.08.2009 18:32:46

das Mädchen wird zum Abschluss noch 17 sein. Aber trotz der Kürze der Zeit ärgert mich die ganze Sache schon gewaltig. Ich bin es einfach nicht gewohnt, dass Eltern so mit mir umspringen!


<<    < Seite: 4 von 4 
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Der Shop für Lehrer



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs