transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Der 4teachers Schulplaner 2016/17
Hallo Gast | 195 Mitglieder online 09.12.2016 14:59:16
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Welche Art von Aufsatz???????"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

Welche Art von Aufsatz???????neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: kuru Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 05.08.2009 18:55:54

Hallo liebe Lehrer und alle, die es werden wollen?

Ich (Lehramtsanwärterin in Niedersachsen an einer kleinen Grundschule) möchte in Deutsch in meiner dritten KLasse mit dem Thema "Aufsatzerziehung" beginnen. Allerdings kann ich nicht einschätzen,welche Art von Aufsatz am Besten zur Einführung geeeignet ist...... Die Bandbreite reicht ja von der Personenbeschreibung, Reizwortgeschichte und Nacherzählung bis hin zur Bildergeschichte und der eigenen Fabelgestaltung: Ich fühle mich irgendwie überfordert.....

Bin für jegliche Tipps dankbar!!!

Gruß Kuru


...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ysnp Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 05.08.2009 19:23:37 geändert: 05.08.2009 19:41:24

Zuerst würde ich im Seminar das Thema zur Sprache bringen oder den Ausbildungslehrer fragen, denn die geben ja die Richtung vor. Weiterhin würde ich die Kollegin fragen, die vorher die Klasse hatte und mich informieren, auf welches Vorwissen du zurückgreifen kannst. Eine Möglichkeit wäre noch, sich bei der Parallellehrerin zu erkundigen, dann könnte man evtl. parallel arbeiten.

Ich selbst fange neuerdings mit Erzählbildern an, habe auch schon mit einer Bildergeschichte angefangen.
Manche fangen freier an, um an das kreative Schreiben der 2. Klasse anzuknüpfen.
Es gibt auch Kollegen, die zuerst mit Sachaufsätzen anfangen, z.B. einem Steckbrief, weil der gerade zum HuS Thema "Wald" passt. Andere wiederum machen eine Vorgangsbeschreibung, um zuerst die Satzanfänge zu üben.

Wichtig ist, dass man ein Konzept hat, wo man die Stilmittel des Aufsatzes von Aufsatzart zu Aufsatzart weiter ausbaut.
Ich selbst finde es gut, wenn man bei einer Reizwortgeschichte schon den Spannungsbogen mit einbauen kann, deswegen würde ich persönlich damit nicht anfangen.

Meine Schwerpunkte am Anfang sind:
Der Aufsatz muss Einleitung, Hauptteil und Schluss haben und möglichst logisch erzählt werden.
Das logische Erzählen ist das Hauptproblem am Anfang von nicht geübten Klassen. Unterschiedliche Satzanfänge, das Vermeiden von Wortwiederholungen, das steht ebenfalls am Beginn des Trainings.


Geschmacksacheneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: janne60 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 05.08.2009 21:13:20

Viele meiner Kollegen schwören auf Bildergeschichten, ich persönlich halte sie für eher schwierig. Ich beginne immer mit pragmatischen Texten, bevorzugt mit einer Personenbeschreibung. Hier können die Kinder in Probeaufsätzen sich selbst, die Freundin, die Mama oder auch eine Person auf einem Bild usw. beschreiben. Wortschatzarbeit wäre: Körperteile, Gesichtsformen, besondere Merkmale, Kleidungsstücke, Farben, treffende Wiewörter...
Wir erarbeiten ein Raster, nach dem die Person von oben nach unten beschrieben wird. Das hilft beim Strukturieren.
Der benotete Aufsatz heißt dann "Ich beschreibe meine Lehrerin" (an dem Tag behänge ich mich dann besonders bunt).
Spaß beim Korrigieren ist garantiert!


.neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: palim Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 05.08.2009 22:15:46

Die Seminarleiterin würde ich in Niedersachsen schon mal nicht fragen - dafür sind die nämlich irgendwie nicht gedacht (denke ich), sie geben auch keine Richtung vor.

Wenn es an der Schule keine Absprachen gibt, solltest du dir überlegen, was du dir vorstellen kannst.
Ich habe mit Fortsetzungsgeschichten begonnen, weil meine Schüler ähnliches aus Kl. 2 kannten.
Danach kamen Steckbrief und Reizwortgeschichte.

Auch ich konnte es mit anderen Themen im Buch und im SU verknüpfen, was mir gut gefällt.

Zu allen Formen findest du hier Anregungen, Bewertungsbögen ... und offene Augen in den Foren.

Palim


Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


YaClass für 1 Monat gratis



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs