transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Hallo Gast | 123 Mitglieder online 02.12.2016 21:22:10
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Kind mit Problemen"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

<<    < Seite: 2 von 2 
Gehe zu Seite:
.neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: palim Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 17.08.2009 14:37:30

Um die Gedanken fortzuführen:

Die Schulpsychologen in BY scheinen andere Ausbildungen und andere Möglichkeiten zu haben als die in Nds. - zumal es in BY viel mehr gibt: In Nds. kommen über 26000 SchülerInnen, in BY 8500 SchülerInnen auf einen SchuPsy, wobei kommunale Stellen in Nürnberg und München noch nicht einmal berücksichtigt wurden.

Bei meinem 26000. Schüler müsste ich lange warten, bis mal etwas passiert. Die Alternativen sind Zentren, aber auch dort muss man 1 Jahr oder länger warten - das ist mir zu lang!
Im letzten Fall hatte ich gute Ergotherapeuten, mit denen ein guter Austausch der Beobachtungen und Testergebnisse erfolgte und gemeinsame Maßnahmen abgesprochen waren, damit alle in die gleiche Richtung arbeiten.

Was mich immer wieder ärgert: Diagnose ist das eine, aber davon ist dem Kind nicht geholfen. Förderstunden sind gestrichen, besondere Maßnahmen für Kinder mit Schwächen existieren nur auf dem Papier ... und letztlich muss es die Lehrkraft der Klasse richten.
Vielen SchülerInnen könnte schon in frühen Jahren erheblich effizienter geholfen werden und es würde viel Schulfrust sparen, wenn an allen Schulen ausreichend Fachkräfte und Zeit dafür zur Verfügung stehen würden.

Palim


LRS/Legasthenieneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ysnp Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 17.08.2009 17:01:30

Defnition und gute Erklärungen:
http://www.legasthenieserver.com/

Ein "anerkannter" LRS/Legasthenie Fall hat immer eine durchschnittliche normale Intelligenz. Deswegen werden bei diesen Tests immer gleichzeitig Intelligenztests gemacht.


.neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: palim Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 17.08.2009 20:30:25

... so umstritten Intelligenztests auch sind.

Und ich frage mich, ob LRS eine Dyskalkulie ausschließt.
Was passiert, wenn ein/e SchüerIn beides hat?

Gibt es Bundesländer, die das klar regeln?

Palim


Dyskalkulie und Legasthenieneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: mmssc Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 17.08.2009 22:15:10 geändert: 17.08.2009 22:16:53

Die Dyskalkulie ist auch in Bayern umstritten und Betroffene erhalten keine staatliche Förderung. Als Diagnose gibt es sie in der KInder-und Jugendpsychiatrischen Diagnastik. Sie ist existent, Legastheniker können beides haben und sind somit schwerst belastet. Es hängst dann oft von der "umstrittenen Intelligenz" ab, wie die Kinder Förderung annehmen können.
Optimale Diagnostik lässt sich aber erst ab Anfang der 3. Klasse erstellen.
In der Hauptschule findest du diese Kinder gehäuft.
LG mmssc


neue Faktenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: bastianna Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 17.08.2009 22:18:59

Da hat sich ja eine rege Diskussion entwickelt :)

Wir haben heute im Kollegium kurz gesprochen und beschlossen, dass wir neben der Hamburger Schreibprobe nun auch die Hamburger Leseprobe anschaffen... Habe sie gleich geordert und hoffe, dass sie bald ankommen...

Auf meinen Schüler habe ich heute besonders geachtet.
Wir haben eine Abschreibübung gehabt und er hat dabei keinen Fehler gemacht. Auch seine Handschrift ist spitze. Beides ist ja eher untypisch für LRS Kinder, oder?

Mittwoch habe ich Förderunterricht. Da werde ich mich nochmal genauer mit ihm beschäftigen und die Lese-Mal-Abs testen, die Palim empfohlen hat.
Werde euch berichten, wie er damit klar kommt.


.neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: palim Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 17.08.2009 22:20:53

Ich würde mal beobachten, WIE er abschreibt.
Schreiben ist ja nicht gleich Abschreiben
und es gibt Kinder, die schreiben Buchstabe um Buchstabe und machen dabei keine Fehler - trotz sonstiger Schwächen.

Palim


Vorsichtneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: mmssc Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 17.08.2009 22:51:14

Legastheniker können gut abschreiben(nicht alle)! Sie schreiben aber nicht: sie malen!!!! Abschreiben ist keine Übung für Legastheniker.
Bei Legastheniker fehlt es an der Langzeitspeicherung oder/und an der ABrufung der gespreicherten Information ... nicht an der motorischen Ausführung obwohl sie manchmal schreiben wie die größten Chaoten.
LG mmssc


.neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: bastianna Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 18.08.2009 06:37:55

Ich habe mir halt auf einer der LRS Seiten eine Übersicht ausgedruck, auf der vielfältige Hinweise stehen, die auf LRS hinweisen könnten..

Dazu zählt wohl unter anderem das schlechte Schriftbild und das fehlerhafte Abschreiben..

Von daher bin ich immer erleichtert, wenn nicht alles auf eine Schwäche hindeutet..


Na ja,neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: brigitte62 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 18.08.2009 16:12:52

aber er ist halt auch erst Anfang Klasse 2. Da kann man das noch nicht immer so gut erkennen.

Wie schon gesagt: Definiere mal Abschreiben.
Das würde für mich heißen - angemessene Einheiten merken und "auswendig" aufschreiben, angemessenes Schreibtempo, angemessene Fehlerzahl.

Zu Beginn von Klasse 2 ist das Tempo ja zum Teil insgesamt noch so langsam, dass er vielleicht mit einer "falschen" Strategie (nämlich z.B. "abmalen") durchaus ganz gut zurecht kommt, ohne dass man es sofort merkt.

Das gleiche gilt für die Schrift. Das Schriftbild verändert sich dann noch einmal, wenn sich das Schreibtempo erhöht.
Also sind diese Beobachtungshinweise für LRS zu diesem Zeitpunkt unter Umständen noch gar nicht realisierbar.

Letztlich was ändert es bei euch akut, ob man LRS diagnostiziert oder einfach einen Entwicklungsrückstand bzw. sagt er ist ein leistungsschwacher Schüler. Bei uns würde sich in Klasse 2 überhaupt nichts ändern. Noten gibt es keine, spezielle LRS-Förderung gibt es noch nicht und von der Schulpsychologie werden die Eltern mit allgemeinen Übungs- und Beobachtungsanregungen zurück geschickt.

Daher mache ich mir so früh gar nicht erst die Mühe, eine evtl. vorliegende LRS zu diagnostizieren, was zudem noch fehlerträchtig sein könnte.

Ich sehe diese Kinder als Schüler mit bestimmten Schwächen und versuche sie so zu fördern.


brigitteneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: bastianna Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 18.08.2009 20:23:39

@Brigitte

Das genau ist ja mein Bestreben...
Nur um ihn richtig zu fördern, muss ich ja wissen, was das Problem ist.

Und das war mein grundlegendes Problem.

Morgen habe ich Förderunterricht und werde einmal den Teil des ILEA Tests 1 machen, der zum Lesen gehört.

Mal sehen, wie das so läuft...


<<    < Seite: 2 von 2 
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulschriftenpaket



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs