transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Hallo Gast | 111 Mitglieder online 02.12.2016 21:26:20
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche

Anzeige

EDBlog - gamifikation

    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Nachhilfe in Englisch - Tipps?"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

 Seite: 1 von 2 >    >>
Gehe zu Seite:
Nachhilfe in Englisch - Tipps?neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: carlos-peter Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 02.09.2009 17:10:39

Hallo liebe Leute!

Um Arbeitsbögen für meine Nachhilfeschülerin (7. Kl.) zu finden, habe ich (11. Jhg.) mich bei 4teachers angemeldet. Das reicht ´mir allerdings noch nicht, da ich noch nicht wirklich weiß, wie ich das Nachhilfegeben angehen soll.
Meine Schülerin bringt immer wieder die Zeiten durcheinander, merkt sich v.a. deren Namen nicht, obwohl ich ihr schon des Öfteren Merkzettel dazu angefertigt habe. Auch macht sie beim Sprechen oft Fehler wie das Vergessen des "he/she/it-s" und verwechselt den Satzbau.

Ich möchte wirklich, dass ich ihr etwas beibringen kann, weiß aber nicht wirklich, wie die Nachhilfe spannend gestalten soll, wobei sie natürlich auch etwas lernt.

Tipps von Euch würden mir sehr weiterhelfen! Danke!


Die Tenses - seufz!neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: bger Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 02.09.2009 20:09:13

Gerade heute habe ich selbst so ein "Erfolgserlebnis" in Klasse 7 gehabt - selbst die Besten schafften es nicht (mehr), Simple Present zu bilden Ich wüsste auch gern eine Methode, wie sie sich die Tenses endlich merken könnten!

Im Nachhilfeunterricht hilft nur Üben, Üben, Üben, natürlich mir unterschiedlichen Übungsformen. Bei 4teas wirst du genügend Materialien finden.

Im letzten Schuljahr haben sich einige Schüler dadurch verbessert (nach 6 Wochen Ferien ist aber alles weg!), dass sie sich zum Lehrwerk passendes Übungsmaterial angeschafft und durchgearbeitet haben. Von unserem Buch ist das recht gut aufgemacht (Red Line von Klett). Das kostet zwar zusätzliches Geld, ist in den Unterklassen aber oft effektiver als lehrbuchfremdes Material, weil da ja immer noch unbekanntes Vokabular dazukommt.



situatives Lernenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rhauda Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 03.09.2009 07:37:30

Jedes Kind lernt auf verschiedene Weise.
Es gibt Kinder, die brauchen für das Herstellen von Sätzen Anweisungen wie mit einem Baukasten, andere lernen situativ und bei anderen muss man durch ständiges Wiederholen die Strukturen einschleifen.

Im Unterricht macht man alle drei Sachen. Bei der Nachhilfe ist es immer günstig, beim Urschleim anzufangen, denn die LÜcken haben sich meist über 2 Jahre fortgesetzt. Bevor man sich bei schwachen Schülern auf die Feinheiten der Englischen Sprache stürzt, sollten 4 Zeiten richtig gut sitzen: Simple Present, Present Progressive, Simple Past, will-Future. Damit kann man 90% aller Sätze in der MIttelstufe sinnvoll bilden.

Du könntest es so versuchen:

Beispiel: Present Progressive

Da es schon bekannt und bewusst sein sollte, könntest du noch einmal die Formen von "to be" wiederholen, die Regel für das Bilden des Pres. Progr. und dann nach draußen gehen.
"What can you see? What are the people doing?"
Dann kann dei Schülerin alles, was sie sieht, mit dem Present Progressive beschreiben.
Du stellst zwischen durch Fragen im der gleichen Zeit, die sie beantwortet.
Dann kann man noch einmal jede Menge schriftlicher und mündlicher Übungen dazu machen.

Eselsbrücken helfen auch: "Tut man was JETZT, das ist das Ding, nimm is,am,are, plus Verb plus -Ing"

Als nächstes kommt dann Simple Present und dann die Kontrastierung.

Deine Schülerin sollte sich außerdem die Vokabellisten der Bücher aus KLasse 5 und 6 besorgen und die systematisch nachlernen. Das kann sie auch allein oder mit den Eltern. Dass das selbstständig gemacht wird, ist wichtig. sonst verkommt die Nachhilfestunde zu einer Art ERsatzunterricht. Ein häufiges Phänomen: Man muss sich nicht mehr anstrengen in der Schule, denn "das mache ich ja in der Nachhilfe".

Eine Art, sich mit Englisch zu umgeben ist, DVDs grundsätzlich im Englischen original mit deutschen Untertiteln zu schauen.


Manchmal muss man "hart" seinneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: galadriel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 03.09.2009 11:42:48

Ich habe auch jahrelang Nachhilfe gegeben und meist ist ja das Problem, dass die Kinder eher faul als dumm sind.

Gerade bei den Zeiten habe ich die Erfahrung gemacht, dass man sie immer wieder "zwingen" muss, die Regeln wirklich auswendig zu lernen, mit Beispielsätzen und Signalwörtern usw usw usw.

Ich habe dann Miniklassenarbeiten mit ihnen geschrieben, also das, was nötig ist, auch wirklich abgefragt.

Nachhilfe spannend gestalten ist äußerst schwierig. Wenn du eine gute Methode gefunden hast, sag Bescheid ;)


Danke!neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: carlos-peter Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 06.09.2009 12:09:02

Vielen Dank schon mal für die Antworten!

Werde auf jeden Fall schon Tipps von euch anwenden, z.B. das mit den "Klassenarbeiten" schreiben. Mache für die nächste Stunde jetzt eine Übersicht für die Zeiten und in der darauffolgenden Stunde werde ich sie das schriftlich abfragen.

Auf weitere Antworten würde ich mich freuen


Nein,neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: bger Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 06.09.2009 18:00:48

wenn die Zeiten so schlecht "sitzen", keinesfalls sofort alle in einer Übersicht geben, sondern nach und nach wiederholen, z. B. jede Stunde eine andere Zeitform. Sonst überforderst du den Schüler!


Textarbeitneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: i-as-protagonis Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 08.01.2011 22:33:22

Hallo.
Auch ich habe einen Nachhilfeschüler, und auch ich bin seinetwegen über diese Seite gestolpert ... da er mich gebeten hat, ein wenig Textarbeit mit ihm zu machen, und ich nicht nur die langweiligen Texte aus seinem Buch, bei denen er die Antworten auf die Fragen vermutlich eh schon kennt (dumm ist er ja nicht), machen will, sondern auch andere. Ich habe leider kein G9-Buch aus seiner Jahrgangsstufe mehr herumliegen, und so taten sich für mich einige Fragen auf ... (die sich aber auch im Hinblick auf "richtigen" Unterricht stellen):
1. Wie kann man eigentlich feststellen, welchem Niveau ein Text angemessen ist?
2. Wenn man jetzt einen angemessen Text gefunden hat, gibt es gewisse Kriterien, was für Fragen man stellen und wie diese formuliert sein sollen?
3. Gibt es irgendwelche Texte, die sich gut in einer halben Stunde bis Stunde durchsprechen lassen, die als "Klassiker" gelten?

Für schnelle Antworten sehr dankbar (und in der Hoffnung, keine zu dummen Fragen gestellt zu haben ...)
Werbärnie, leicht verzweifelter Erstsemestler


Welcherneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: klexel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 08.01.2011 22:38:44

Jahrgang??


Jahrgangneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: i-as-protagonis Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 08.01.2011 23:47:37

Neunte Klasse Gymnasium. Hab den Text nochmal umgeschrieben, dabei muss das verlorengegangen sein. *kopf kratz*


Ichneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: klexel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 08.01.2011 23:55:25 geändert: 09.01.2011 00:25:14

würde anfangen mit diversen RCT, also Reading Comprehension Tests. Die gibt es bei den Verlagen für verschiedene Jahrgänge, sind ausgearbeitet mit den entsprechenden Fragen und Aufgabenstellungen.
Ich denke, es ist erstmal sekundär, ob G8, G9 oder irgendwas drumrum.
Du möchtest mit dem Schüler trainieren, dass er mit fremden Texten mittleren Schwierigkeitsgrades umgehen kann, und das kannst du damit sehr gut tun.
Auch die Trainingshefte für die Abschlussarbeiten der 10 Klassen RS sind prima dafür geeignet. Da hast du Aufgaben zum Listening, Reading, Writing und Mediating drin + Grammatikwiederholung. Diese Hefte gibt es von verschiedenen Verlagen, Klett, Cornelsen, z.B. Stark-Verlag. http://www.stark-verlag.de/reihen/bundesland.asp?reihe=86&fach=E
Damit hast du gutes Material und brauchst selber nicht so viel vorzubereiten.
Das wäre erstmal ein Anfang.

Ansonsten hier mal nach "Reading Comprehension" (mit Gänsefüßchen) in unseren Materialien suchen. Da findet du auch Reading Strategy, Tipps von kfmaas - oder entsprechend googeln.

Und hier noch ein bisschen Theorie, die vielleicht einen Teil deiner Fragen beantwortet.
http://www.standardsicherung.schulministerium.nrw.de/cms/upload/ue-englisch/weitere_materialien/e-readcomprehension.pdf
Viel Erfolg.
LG
klexel


 Seite: 1 von 2 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulplaner 2016/17



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs