transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Der 4teachers Schulplaner 2016/17
Hallo Gast | 17 Mitglieder online 08.12.2016 01:48:38
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche

Anzeige

EDBlog - gamifikation

    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Fordern intelligenter Kinder im Deutschunterricht GS"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

Fordern intelligenter Kinder im Deutschunterricht GSneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: tanjape Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 12.09.2009 10:49:29 geändert: 12.09.2009 10:50:27

Hallo,

ich bin derzeit noch im Referendariat und stehe kurz vor der Prüfung.
Das Thema Differenzierung wird in allen Seminaren behandelt. In erster Linie gibt es sehr viele Beispiele für den Mathematikunterricht und dort zu differenzieren ist recht einfach.

Nun aber mein Problem:

Im Deutschunterricht fällt mir das Fordern sehr schwer. Für meine schwächeren Schüler habe ich viele Ideen, wie ich ihnen die verschiedenen Bereiche vereinfacht näher bringen kann.

Aber was mache ich mit den Starken?
Ich habe einen Schüler, der so gut wie nie aufpasst. Bei schriftliche Aufgaben erledigt er nur das Nötigste. Ich versuche, den Unterricht durch Spiele, Abwechslung bezüglich der Themen, Sozialformen und Methoden und offene Arbeitsformen interessant zu gestalten. Bisher ohne Erfolg.
Seine Eltern haben mir jetzt mitgeteilt, dass mein Unterricht zu langweilig für ihn sei und er sich deshalb nicht anstrengt (die anderen Kollegen haben mir bestätigt, dass er in ihrem Unterricht ebenfalls nicht aus der Reserve zu locken ist).

Die Eltern haben ihn testen lassen und er hat laut Test einen IQ von 127.
Auch ein eigens für ihn zusammengestellter Verstärkerplan hat bisher keine Erfolge gezeigt

Was kann ich tun?

Würde mich über Tipps sehr freuen!
Schon mal vielen lieben Dank
Tanja


Schwierigneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ninniach Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 12.09.2009 19:09:59

Ich finde es schwierig, so einen Ratschlag einfach ins Blaue zu geben, ohne die Klassenstufe zu kennen oder die Themen, die zur Zeit bearbeitet werden. Aber einen Gedanken habe ich bei solchen Aussagen von Eltern: Sollte man nicht auch lernen, einfache Aufgaben/Aufgaben die man nicht mag/Aufgaben, die man vielleicht auch langweilig findet ordentlich zu erledigen? Dass die Eltern sofort sagen, dass das Kind so arbeitet, weil es unterfordert ist, klingt ein wenig so, als fänden sie diese Arbeitshaltung gerechtfertigt und würden das Kind eher noch in dieser Haltung unterstützen.


So schwierigneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: janne60 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 12.09.2009 21:42:46

finde ich das Fördern in diese Richtung gar nicht. Wissen müsste man zunächst, ob er denn anspruchsvollere Aufgaben gern bzw. lieber machen würde, oder ob er generell die Mitarbeit verweigert. Im ersteren Fall könnte er Aufgaben bekommen wie z.B. den Schluss einer Geschichte umschreiben, ein eigenes Gedicht erfinden, aus einem Sachbuch Informationen zu einem Thema herausarbeiten und später vortragen, bestimmte Wörter im Wörterbuch nachschlagen, im RS-Unterricht könnte er ein Arbeitsheft der höheren Klassenstufe bearbeiten usw.


Internetrechercheneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: anne1320 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 13.09.2009 00:30:42

Du könntest ihm/ihr zum Beispiel auch Aufgaben geben, die er/sie im Internet recherchieren und dann dokumentieren und referieren kann.


lass ihn neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: skole Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 13.09.2009 00:34:04

doch selbst mal eine spannende stunde planen
vielleicht helfen die eltern ja auch mit....
nein.. mal ohne quatsch... lass ihn sich doch selber mal material und inhalt für eine stunde überlegen...
skole


...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: tanjape Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 13.09.2009 10:09:44 geändert: 13.09.2009 10:10:43

Vielen lieben Dank für eure Antworten!

Er ist in der vierten Klasse. Um Verbesserungsvorschläge habe ich ihn schon mehrfach gebeten. Leider fällt ihm nie etwas ein.

Wir hatten auch schon einige Einheiten, z.B. zum Thema Kreatives Schreiben (nach Musik, zu Bildimpulsen), haben eine Lektüre gelesen mit Lesetagebuch, hier sehr offen gearbeitet und auch Gedichte handlungs- und produktionsorientiert behandelt.
Mit dem Wörterbuch arbeiten wir regelmäßig und Referate gabs auch schon zum Thema Tiere, wahlweise in Einzel-, Partner- und Gruppenarbeit.

Leider ohne Erfolg oder erkennbare Leistung :o(
Er hat immer nur das Nötigste geschrieben und getan (Klasse 3, 4 Sätze in 45 Minuten!)

Werde ihn jetzt wirklich noch einmal den Auftrag geben, eine für ihn "perfekte" Deutschstunde zu planen - vielleicht klappt das ja.

Im Bereich Rechtschreibung zeigt er in Arbeiten gute Leistungen (da er täglich zuhause üben muss). Die Initiative kommt aber nicht von ihm. Die Diagnostik im Bereich Rechtschreibung hat ergeben, dass er hier "nur" mittelmäßige Leistungen erbringt, also auf dem gleichen Stand ist, wie die meisten anderen.
Klar, vielleicht liegt das wieder daran, dass er diese Aufgaben auch nur halbherzig bearbeitet hat...

Bin nach wie vor dankbar für Tipps
Danke


...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: tanjape Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 16.09.2009 16:35:32

Noch ein kleiner Nachtrag:

Habe ihn mittlerweile noch einmal seine Wünsche notieren lassen. Bei der gemeinsamen Reflexion kam heraus, dass alle seine Wünsche regelmäßig im Unterricht vorkommen.
Leider meldet er sich nach wie vor - wenn überhaupt - bei der Hausaufgabenkontrolle.

Klar ist eine "Ferndiagnose" schwierig.
Falls euch aber doch noch was einfällt, sagt bitte Bescheid!
Das Elterngespräch wird demnächst stattfinden


Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulschriftenpaket



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs