transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Hallo Gast | 138 Mitglieder online 07.12.2016 23:28:02
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Über die Hälfte der Schüler aus zwei fünften Klassen beherrschen nicht die schriftlichen Grundrechenarten"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

<<    < Seite: 11 von 14 >    >>
Gehe zu Seite:
Dilemmaneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: missmarpel93 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 22.05.2010 16:01:13

Natürlich wollen die wissen, wo sie stehen. Nur mit der fatalen Folge, dass sie beim ersten Zweier, den sie schreiben, einen Mathe EK einfordern. Selbst wenn sie die Zwei bestätigen und hochgestuft werden, so ist ihnen dies Lohn genug. Sie ruhen sich dann auf dem Erreichten - Hochstufung in den E-Kurs aus - und stellen erst einmal ihre Bemühungen um Leistung ein.

Natürlich nicht alle, aber einige. So wie einige Abi machen wie den führerschein. Sie wissen zwar nicht warum, aber man macht das eben so, was sollen die Nachbarn sonst sagen.


@missmarpelneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: bger Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 22.05.2010 20:16:26

Die Prozentverteilung ist nicht das Entscheidende. Die 4 minus bei 45 anfangen zu lassen ist nicht einmal ungerecht. Die 1 minus gibt es auch ab 86%.
Doch, denn die gibt es sonst ja auch nicht so schnell (94 %)!

Zur Englisch-ZP: Bei der RS-ZP ist das ähnlich! Bei der ersten Schreibaufgabe kann man viel aus dem Text abschreiben (und bekommt dann vielleicht 2 oder 3 Ausdruckspunkte abgezogen), bei der zweiten zum Teil, und nur bei der dritten muss man frei formulieren. Ich habe einen Schnitt von 2,8 herausbekommen. Nichts gegen gute Noten oder einen guten Abschluss, aber die Kinder gehen mit einer falschen Erwartungshaltung in die gymnasiale Oberstufe!

Zurück zu Mathe. Ist nicht auch der frühe Umgang mit dem Taschenrechner mit Schuld an den schlechten Kopfrechenleistungen?


Ich denke eher, dass fehlendes Üben die Ursacheneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: lupenrein Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 22.05.2010 21:49:32 geändert: 22.05.2010 21:49:47

für schlechte Kopfrechenleistungen ist.


EIne Mischung aus beiden.neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: mitzekatze Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 24.05.2010 14:56:18 geändert: 24.05.2010 14:57:10

Zum einen das fehlende üben und zum anderen der zu frühe Taschenrechner.
Ich habe in der 7.Klasse, die ich unterrichte, letzte Wochen den TR eingeführt. In unserer Schule ist es Fachkonferenzbeschluss, dass der TR in der KLasse 7 eingeführt wird. Ich habe das nun gemacht (meine Kollegen der Parallelklassen haben ihn schon zu Beginn der Klasse 7 eingeführt). Ich wollte den TR so spät wie möglich. Nun rechnen die Schüler alles mit dem TR (wahrscheinlich zunächst der Reoz des Rechners); aber auch Schüler die den Rechner vergessen haben, wollen plötzlich 4*6 nicht mehr im Kopf rechnen, da es unbequem ist. Vielleicht habe ich zu wenig geübt, doch zu früh den Rechner einführt. Als Drittes kommt nun Unlust hinzu. auch ein wesentlicher Faktor. Einer wirds schon rechnen und das Ergebnis sagen.


@mitzekatzeneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: missmarpel93 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 24.05.2010 16:22:25

Es ist vollkommen egal, wann Du den TR einführst. Die Hausaufgaben haben deine SuS schon die letzten Jahre mit dem TR des Bruders, dem Handy oder dem Computer bearbeitet.


Nun mal ehrlich...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rhauda Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 24.05.2010 16:30:35

...was spricht eigentich dagegen, bin einschließlich der 10. Klasse regelmäßig Kopfrechnen abzuprüfen?
Das kostet doch nur 10 Minuten in der Woche. Die Schüler müssen wissen, dass der 10-minütige Test jede Woche kommt. Am Ende kann man sogar eine richtig schöne Note draus machen.
Vor allem, wenn man vorher die Eltern darüber informiert, dass man das tut, kann das doch ungemein helfen und üben könnend ie Schüler sehr schön mit verschiedenen Computrprogrammen.

Schließlich ist es so, dass in Nds. der allgemeine Teil der Abschlussüberprüfung auch ohne TR abgeleistet werden muss.


Anfang der Diskussion war ja Klasse 5neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: amann Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 24.05.2010 17:56:31

und da erinnere ich an eine Zwischenbemerkung von Palim (?): dass schriftliches Dividieren in Klasse 4 nicht mehr unbedingt gefordert sei.
Gerüchteweise habe ich das schon mehrfach gehört, andere Grundschullehrer wiesen es mit ungläubigem Kopfschütteln zurück.
Wir in den "höheren" Schulen in RP sind jedenfalls nie darüber informiert worden, dass es so eine Änderung gegeben habe, aber das will ja nix heißen ...

Ich hoffe nur, dass jeder Grundschullehrerin klar ist: ein Kind, das nicht schriftlich dividieren kann, hat im Gymnasium SEHR schlechte Chancen.

Lesen, schreiben und rechnen muss man am Ende der Grundschule einfach können.


Das, lieber amann, dachte ich in meiner kindlichen Einfalt neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: lupenrein Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 24.05.2010 18:16:04

auch.

Die Realität sieht leider anders aus.
Darum üben wir jetzt fleißig.


Übergangsvoraussetzungenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: sfstoeckchen Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 24.05.2010 22:14:54

Ist ja nicht meine Schulform, aber die Aussagen der Grundschullehrerinnen meiner Kinder lauteten auch dahingehend, dass schriftliche Division nicht mehr im Lehrplan vorgesehen sei. Hab mal bei learnline nachgeschaut und unter "verbindliche Anforderungen nach Kl. 4" diese Aussagen bestätigt gefunden:
die vier schriftlichen Rechenverfahren verstehen und die Verfahren der Addition, Subtraktion und Multiplikation sicher ausführen können
Und das sollte dann die Basis für den Matheunterricht der weiterführenden Schulen sein!


schriftliche Division, NRWneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: missmarpel93 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 24.05.2010 22:37:56

Ich habe als Anerkenner in NRW Grundlagendidaktik im Fach Mathematik für Krundschule machen müssen. Aus diesem Grund kenne ich den Kernlehrplan und weiß, dass schriftliche Division definitiv nicht Bestandteil der Grundschulausbildung ist.

Der Spass ist, dass die Kernlehrpläne für das Fach Mathematik in der SekI diese aber voraussetzen.


<<    < Seite: 11 von 14 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Der Shop für Lehrer



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs