transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
netzwerk-lernen.de
Hallo Gast | 16 Mitglieder online 10.12.2016 06:38:26
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Über die Hälfte der Schüler aus zwei fünften Klassen beherrschen nicht die schriftlichen Grundrechenarten"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

<<    < Seite: 6 von 14 >    >>
Gehe zu Seite:
how muchneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: missmarpel93 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 07.10.2009 18:50:36

Wie viele SuS einer Klasse/eines Kurses kannst Du an eurer Schule einem Förderkurs zuweisen?

Wie viele Förderkurse je Jahrgang und wie viele Klassen je Jhg.? Wie viele Forderkurse (Begabtenförderung) habt ihr in Relation zu den Förderkursen?


.neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: palim Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 07.10.2009 19:59:52

Siehst du - an niedersächsischen GS gibt es keinerlei Förderstunden, in denen externe Differenzierung vorgenommen werden kann.

Sei froh, dass es das bei euch gibt.

Palim


@missparple93. Wir haben janeuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: lupenrein Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 07.10.2009 20:40:50 geändert: 08.10.2009 17:02:31

Fördermöglichkeiten in Deutsch, Lese-Rechtschreib-Schwäche, bei ADHS, Bewegungstraining und was weiß ich noch.
Da ist es schon mal besser, jemanden in den Deutsch-Förderkurs zu geben, weil mit besserem Verständnis der Sprache des Landes, in dem er lebt, schlagartig auch die Leistungen in den anderen Fächern besser werden (wer hätte das gedacht?)
Auf deine Frage: Ich habe in der Zzuweisungskonferenz gesagt: "12 SuS packe ich noch im Mathe-Förderkurs, weil ich auch da cooperative learning mache."
Also habe ich jetzt auch 12 im Kurs.
Ich spreche jetzt nur von den Fünfern. Davon haben wir 6.
Ich bin mir jetzt nicht sicher, ob wir nur den Kurs haben oder ob ein Kollege einen zweiten Mathekurs hat.

Für mathematisch begabte haben wir keinen Forderkurs wie ich es auch von anderen Schulen her kenne.
Ich werde die - selbst ernannt oder ausgeguckt spielt keine Rolle - "Cracks" in meinen beiden Mathe-Kursen fordern, indem ich sie
- so oft wie möglich als "Experten" einsetze
- sie ermutige, an Mathematikwettbewerben teilzunehmen
- einen Ordner bereitstellen, in dem ich fordernde Aufgaben zur Selbstbedienung anbiete
- immer mal wieder Aufgaben mit höherer Komplexität stelle, an denen sie die Besten abarbeiten und die sie dem Plenum erklären können.
Das schult auch die sozialen Kompetenzen.
Wer etwas Neues so gut erklären kann, dass seine Mitschüler es verstehen, hat schon viel erreicht.

Mittelfristig werde ich mir Verbündete im Kollegium suchen und vielleicht sogar eine "Einstein-"-Eingangsklasse aus den 6 neuen Klassen zu bilden versuchen.
Unsere 'Schule hat einen bilingualen Zweig - da muss ich erst mal mit der Bedeutung der MINT-Fächer zwischen...schließlich bin ich bei uns "Frischling"
Plan B wäre dann immer noch der Forderkurs...




Wow!neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: landwutz Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 07.10.2009 21:54:11

Ich bewundere deinen Elan und deinen Einsatz.


Schwerpunktklasseneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: missmarpel93 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 08.10.2009 08:10:46

Lupi,

geht am ehesten über eine Schwerpunktklasse mit dem Schwerpunkt "Natur und Technik", auch Forscherklasse genannt. Die haben dann zwei zusätzliche Stunden im MINT-Fächern. Zusätzliche Schwerpunkte kann man setzen, wenn die eine Hälfte im Kernbereich Technik hat, kann man mit der anderen Hälfte einen Themenschwerpunkt bearbeiten. Wenn die SuS aus diesem bereich technik machen, kann man mit den SuS aus der ertsen Gruppe einen anderen themenschwerpunkt beackern. Möglichkeiten gibt es viele, suche sie und nutze sie in Absprache mit Gleichgesinnten, auch wenn die eine Musik- oder theater- oder "Weiß-der-Geier"-klasse führen.

Viel Glück


@landwutz: Das ist kein Elan, sondern die Einsicht in Notwendigkeitenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: lupenrein Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 08.10.2009 17:13:05

Wir beklagen auf der einen Seite, dass immer weniger junge Menschen Ingenieure werden wollen. Die fehlen uns nämlich jetzt schon an allen Ecken und Enden.

Andererseits sorgen wir als Lehrer selbst mit der Empfehlung zu Sprachfächern und der Zuweisung des "schäbigen Rests" zu den technischen Wahlpflichtfächern dafür.
Hinzu kommt der Ausfall vieler Stunden in den MINT-Fächern.

Himmel-A- und Zwirn!
Wer soll denn in Zukunft unseren Wohlstand erarbeiten und sichern?
Schön, dass es eine deutsche Literatur-Nobelpreis-Trägerin gibt.

Für unsere Volkswirtschaft benötigen wir auch Nobelpreisträger in Physik, Chemie...
und Ingenieure, die mit Super-Ideen die Herausforderungen des 21. Jahrhunderts meistern und uns allen genug zu essen erarbeiten.
Dann sind wir auch attraktiv für intelligente Menschen aus allen Teilen der Welt, die gern bei uns arbeiten.
Hartz-IV-Empfänger in der 3. Generation werden es nicht leisten können,
unser aller Renten und Pensionen zu sichern.
Die sind nämlich nur dann sicher, wenn die Volkswirtschaft brummt.


Neid kommt aufneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: amann Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 09.10.2009 17:32:13

wenn ich euch eure Förderkurse aufzählen sehe.
All das gibt es an unserem Gymnasium nicht, aber wir bräuchten es ebenso nötig. Ab und zu habe ich es mal auf freiwilliger Basis angeboten, aber immer nur kostenlos arbeiten ...


@amann: komm...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: lupenrein Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 09.10.2009 17:50:45 geändert: 09.10.2009 17:50:59

Dafür hast du ja auch vorsortierte Kinder


"Kleines Einspluseins"?neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: nickibert Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 09.10.2009 17:57:12

Lücken gibt es nicht nur bei den schriftlichen Rechenverfahren. Habt iht einmal darauf geachtet, wie viele Kinder in den Klassen 5 und 6 das kleine Einspluseins, also alle Additions- und Subtraktionsaufgaben im Zahlenraum 20, wirklich drauf haben? Erschreckend viele Kinder tun sich richtig schwer mit Aufgaben wie 6+7 oder 12-9. Sie wissen das Ergebnis nicht auf Anhieb und haben auch keine Idee, wie sie durch Umstrukturierung zur Lösung kommen, also z.B. durch Verdoppeln (6+7=2x6+1)oder Ergänzen (9+ x = 12). Solange diese Elementaraufgaben nicht "sitzen", ist es ziemlich sinnfrei, die schriftlichen Rechenverfahren zu üben. Die schriftlichen Verfahren werden früher oder später im Leben der Kinder überflüssig, weil heute Taschenrechner überall verfügbar sind. Wer die Elementaraufgaben aber nicht kann, ist in seinem Alltag ziemlich aufgeschmissen.


@ nickibertneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: bakunix Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 09.10.2009 20:59:44

Du bist als Förderschullehrer doch Experte, der seine Beobachtungen auch bestens begründen kann. Was, meinst Du, sind die Ursachen solchen Nichtwissens? Jeder Schüler müsste doch nach 5 bis 6 Jahren Unterricht, auch wenn die Lehrer schlecht gewesen sein sollen, nebenbei mitgekriegt haben sollen, was etwa das Doppelte von 7 ist.

Liegt es an der mangelnden Intelligenz, an der mangelnden Konzentrationsfähigkeit, an der Selbstbezogenheit, die nur nach sofortiger Befriedigung sucht? Welche Ursachen stecken dahinter?


<<    < Seite: 6 von 14 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulplaner 2016/17



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs