transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Hallo Gast | 437 Mitglieder online 08.12.2016 19:21:18
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "@Mamis+Lehrerinnen: Wie weit fahrt ihr zur Schule?"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

 Seite: 1 von 2 >    >>
Gehe zu Seite:
@Mamis+Lehrerinnen: Wie weit fahrt ihr zur Schule?neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: grummeline Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 29.10.2009 08:46:10

Hallo liebe Lehrerinnen mit Kleinkindern!!!

Ich bin Lehrerin in der Grundschule und stehe kurz vor dem Wiedereinstieg in den Beruf. Mein Sohn ist dann 16 Monate. Mich würde mal interessieren, wie lange ihr zur Arbeit fahrt, bzw. wie weit eure Stammschule entfernt liegt. (evtl. wie viele Wochenstunden ihr arbeitet)
Bei mir ist leider ein ganz negativer Fall eingetreten und ich möchte einfach mal sehen, wie das bei anderen so läuft.

Für eure Infos bin ich sehr dankbar und freue mich auf viele Rückmeldungen!!!

Lieben Gruß, grummeline aus Bayern


Als mein Sohn klein warneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: hops Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 29.10.2009 12:37:24 geändert: 29.10.2009 12:47:03

arbeitete ich in voller Stelle und brauchte ich zwischen 30 min bis 90 min pro Strecke und je nach Verkehrsmittel. Mit den überwiegend öffentlich genutzten Verkehrsmitteln waren es ca. 90 min.
Jetzt wo er aus dem Haus ist nur 15 min und das ohne Auto.

LG hops


Mein Weg ist 40km zur Schule...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: mitzekatze Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 29.10.2009 13:59:36

... einfache Strecke Fahrt (je nach Berufsverkehr, d.h. Uhrzeit um die ich losfahren muss) dauert das 35 bis 45 min. Zum Glück wohnen meine Eltern auf dem direkten Weg zu meiner schule. Den KLeinen liefere ich dort ab und fahre dann weiter. auf dem Rückweg mache ich das gleiche.
Ich fühle mich sehr wohl an der Schule und gehe die Fahrzeit dann auch gern ein. Eine Kollegin macht es ähnlich. Unterwegs zur Kita, dann zur Schule.
ich wohne aus familiären Gründen so weit von der Schule weg. Mein Mann fährt die gleiche Strecke in die genau entgegengesetzte Richtung. So wohnen wir in der Mitte. Im Moment arbeite ich statt der 28 Stunden (Realschule MRW) "nur" 14.


Ich fahre neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: elanor777 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 29.10.2009 16:34:25

39 km, etwa 35 Minuten (ohne Stau). Habe auch 2 Kinder, davon eins im Kindergartenalter. Ich habe die Stelle sofort nach dem Referendariat angenommen. Wer weiß, ob ich sonst so schnell eine Stelle (in der Nähe) bekommen hätte?


...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: teacher-redo Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 29.10.2009 16:57:32

Darf ich mal neugierig sein?
In deinem letzten Forum hast du angefragt, wie das mit der Mobilen Reserve gehandhabt wird. Jetzt ist die Kilometeranzahl bzw. die Kinderunterbringung dran.
Bist du jetzt "mobil"? Wie viel sollst du denn fahren?

Ich selbst muss keine Kinder unterbringen. Mein Arbeitsweg ist knapp 30 km lang (teilweise Autobahn) und ich bin froh drüber. Zum einen kann man auf dem Heimweg gut "runterkommen" und zum anderen (viel wichtigeren) treffe ich am Nachmittag nicht ständig Schüler bzw. deren Eltern - ein großer Vorteil!


Ich habe mich ...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: m.gottheit Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 29.10.2009 18:09:23 geändert: 29.10.2009 18:09:45

... nach dem 2. Kind versetzen lassen (ging auch ganz gut, Sozialpunkte!!!). Statt einer Strecke 45 km nur noch 11 km. Der Vorteil, außer der täglichen einmaligen Strecke, liegt in der Möglichkeit der Rückfahrt, wenn
- Kind krank,
- Gespräch mit Grundschullehrer,
- sonstige Probleme kurzfristig auftauchen.
Ich würde - auf Dauer - dasselbe versuchen an Deiner Stellen. Ist ungeheuer hilfreich.
Viel Erfolg!
Gruß
m.gottheit


Bis zum 6. Lebensjahrneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: landwutz Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 29.10.2009 18:51:38

des Ältesten fuhr ich 5 Min. zur Schule. Der jüngere Sohn war 2,5 Jahre jünger. Die Kinderfrau kam morgens ins Haus. Dann zogen wir ins eigene Haus, ich fuhr 21 km in 15 Min. zur Schule. Die neue Kinderfrau kam auch ins Haus.Morgens die Kinder wecken und durch die Gegend fahren habe ich abgelehnt. Da habe ich mich lieber in anderen Dingen eingeschränkt.


Ich hab's eigentlich gut...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: joqui Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 29.10.2009 18:59:52 geändert: 29.10.2009 19:00:05

denn ich brauche mit dem Fahrrad oder auch mit dem Auto nur 10 Minuten zur Schule. Ich freu mich immer, wenn ich die kiddies sehe, drum ist die Wohnortnähe kein Problem für mich. Bei Problemen mit Eltern - hatte ich auch schon, wie manche hier wissen... - ist das nicht so prickelnd.
Meine Kinder - und das ist echt doof - gehen mit mir in die gleiche Schule. Bei meiner Tochter als "Bilderbuchschülerin" kein Problem. Aber mein Sohn mit seinem "Mitdemkopfdurchdiewandstil" aber schon. ... Dennoch hat diese Wohnortnähe unglaublich viele Vorteile, dass ich nie auf die Idee gekommen wäre, die Kinder an einer anderen Schule hier am Ort (20 Min Fahrzeit mit dem Auto) einzuschulen oder mich versetzen zu lassen (dazu mag ich "meine" Schule zu sehr.

wünsch dir Glück, liebe Grummeline, dass du einen guten Weg für dich und deine Süße findest!!!

lg joqui


bisneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: skole Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 29.10.2009 20:13:42

meine tochter 3 war bin ich täglich 60 km hin und 60 km zurück zur schule gefahren... war anstrengend, aber machbar.. die schule war ziemlich kooperativ und "mütterfreundlich"
dann hab ich mich versetzen lassen und fahre jetzt 27 km hin...
ich finds angenehm, nicht am schulort zu wohnen...
skole


@joquineuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: teacher-redo Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 29.10.2009 20:14:59

Ich möchte nicht falsch verstanden werden: Auch ich sehe (die meisten) Kinder meiner Klasse -und auch der anderen- gerne. Aber meiner Kollegin, die am Schulort wohnt, ist es schon öfter passiert, dass sie beim Spaziergang mit dem Hund wegen irgendwelcher Kleinigkeiten längere Zeit befragt wurde oder Kinder einfach mal so vor der Tür standen ("Wir wollten dich mal besuchen!"). Was machst´n da? Man will ja auch nicht unhöflich sein!


 Seite: 1 von 2 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulplaner 2016/17



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs