transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
netzwerk-lernen.de
Hallo Gast | 563 Mitglieder online 07.12.2016 19:23:55
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Schauversuche"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

 Seite: 1 von 2 >    >>
Gehe zu Seite:
Schauversucheneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: silberfleck Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 30.10.2009 18:21:47

Welche Versuche sind nicht nur faszinierend anzusehen, sondern möglichst auch mit wenig Aufwand durchzuführen?
Das schwirrende Gummibärchen finde ich zwar nicht schlecht, aber da nur unter dem Abzug vom Lehrer durchzuführen, nicht immer geeignet. (Ich stehe nämlich nicht nur vor dem Abzug, sondern auch vor meinen Schülern. Die Technik der neuen Abzüge lässt nämlich ein Arbeiten im Vorbereitungsraum und gleichzeitiges Anschauen vom Klassenraum nicht mehr zu.)

Der "Geldschein in Flammen" funktioniert super gut (auf jeden Fall vorher mit Papier üben!). Raum abdunkeln, dann sieht man die Flamme besser.
Herstellung von Wunderkerzen schafft man nicht in 30 Minuten (und dann noch 4x hintereinander).

Herstellung von Natronlauge eignet sich auch gut (aber nicht 4x hintereinander innerhalb von zwei Zeitstunden mit 4 Schülergruppen)

Flammenfärbung finde ich interessant, aber welche Salze eignen sich besonders gut? (auch hier hilft abdunkeln).
Wer hat Erfahrung mit Flammenfärbung durch Stoffproben aus dem Alltag (Habe eine Anweisung für Flammenfärbung durch frische Kartoffel und Chips)?
Bin auch für andere Tipps dankbar.



Vielleichtneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: klexel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 30.10.2009 18:44:29 geändert: 30.10.2009 20:08:10



Hier gibtes eine große Videosammlungneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: hidden Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 30.10.2009 20:00:38



vielleichtneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: wulpius Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 30.10.2009 22:41:19

sollte man vorweg einfach mal fragen, was die Forumseröffnerin eigentlich möchte!

Es istt mir einfach nicht klar, da die angebotenen Quellen einer jeden Chemielehrerin eigentlich präsent sein sollten. Also um die geht es wirklich nicht. (Bitte auch nicht irgendwelche Wiki-Verweise!)

So: Es geht somit um didaktische fragen! Wie können Schauversuche eingesetzt werden? Was muss ich beachten? Wie kann eine spontane, anfängliche Überraschheit (Motivation?) in einen nachhaltigen Lerneffekt überführt werden? und und und


Geht es darum ? Fragt eine verstimmte Wulpius


Es geht mirneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: silberfleck Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 31.10.2009 12:07:18 geändert: 01.11.2009 11:14:42

nicht um eine Versuchsanweisung zu solchen Versuchen! Mir geht es darum welche Erfahrungen ihr damit habt. also z. B. funktionieren diese Versuche so wie sie in der Versuchsanleitung stehen (ich habe auf jeden Fall noch nicht alle gemacht, die ich online gefunden habe), wann und wie könnte man sie sinnvollerweise durchführen, wie sieht es mit Sicherheitsbestimmungen aus (Quecksilber!), in welchem Verhältnis stehen Aufwand, Effekt und vor allem Lern- und Wissenszuwachs meiner Schüler.
Oft frage ich mich auch, was passiert, wenn Schüler diese Versuche zu Hause ausprobieren.
(Hintergrund: ich überlege wie sinnvoll es ist am Tag der offenen Tür o.ä. Versuche am Fließband vorzuführen.)



Schlange des Pharaosneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: silberfleck Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 02.11.2009 19:13:22

Ich habe diesen Versuch heute viermal durchgeführt, aber so eine schöne Schlange wie in den online Filmen nie erreicht. die war zwar zu sehen, aber doch recht klein. Trotzdem fanden meine Schüler es interessant.


.neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: feul Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 02.11.2009 19:34:18 geändert: 02.11.2009 19:34:49

ich weiß zwar nicht, welches "ausgangsprodukt" du verwednet hast bzw welche internetfilme du meinst. aber meine pharaoschlangen werden beeindruckend lang und groß:

3g speisesoda mit 25g staubzucker (da müssen die schüler schön sorgfältig mit der feinwaage umgehen, dann sieht man,wers gut gemacht hat) fein verreiben, gut mischen, durchsieben udn fest in einen fruchtzwergebecher drücken.
in einer alten bratpfanne wird kieselgur (ca 1cm hoch) mit spiritus zu einem ziemlich nassen gemisch angerührt. anschließend führe ich den versuch im garten durch,w eil die "schlangen" viel mist machen:
jede gruppe setzt ihr "häufchen" (so wie man sandkastentürmchen baut)in die feuchte masse, etwa 5 türmchen passen in eine große pfanne.
anschließend wird der spiritus entzündet.....
und dann nur noch zuschauen........
(je nach klasse kommen dann durchaus hinter vorgehaltener hand anzügliche kommentare......)
die längste schlange, die wir mal erreichten war insgesamt über 1m (brach aber zwischendurch auch ab)


hab auch mal......neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: feul Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 02.11.2009 19:48:38

gegoogelt und muss sagen, auf diese art kenn ichs nicht (bei mir isses ganz anders), ist aber sehr beeindruckend:
http://www.youtube.com/watch?v=yN9pioJWTk0&feature=related


auch neu für michneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: hovi Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 02.11.2009 20:06:15

..nehme immer Emserpastillen Da werden die Schlangen leider nur so 10 cm - aber auch hier sind die peinlich berührten Lacher da.

Für Flammenfärbungen eignen sich viele Gesteine -bes. die silikatischen (Alkalimetalle) und verschiedene Mineralwässer.
Auch bei der Glasbearbeitung wundert sich so mancher über die gelb/orange Flamme

http://www.studsem.goe.ni.schule.de/ChemSem/03suv/04cholew/faerb.htm

Ein ganz netter Unterrichtsentwurf zu den Flammenfärbungen.

VG hovi


Ich nehmeneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: silberfleck Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 02.11.2009 21:57:33

auch Emserpastillen, aber meine Schlangen heute sind alle keine 10 cm lang geworden.
Die andere Methode aus dem Film kannte ich noch nicht.


 Seite: 1 von 2 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulplaner 2016/17



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs