transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Hallo Gast | 8 Mitglieder online 08.12.2016 03:36:12
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Materialterror"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

<<    < Seite: 2 von 2 
Gehe zu Seite:
Ich sehe oftneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rfalio Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 03.11.2009 06:52:59

bei meinen Schülern den großen Ordner für alle (oder viele) Fächer, in den dann auch die Hefte gelocht eingehängt werden. Und den tragen sie jeden Tag mit sich rum, egal welche Fächer sie haben. Am Schuljahresanfang gehts ja noch vom Gewicht, aber nach 3 Monaten kommen da schon einige Kilos zusammen. Umordnen und ältere Einträge zu Hause aufbewahren - ist nicht.
Darum bin ich weiter für Hefte, mit wenig kopierten Blättern (die werden halt eingeklebt). Das Problem mit dem Vergessen ist auch leicht zu lösen: Buch und Hefte eines Faches bekommen eine gleiche Farbmarkierung, die auch auf dem häuslichen Stundenplan zu finden ist und werden zu Hause in entsprechen markiertze Fächer abgelegt.
Ist ein Heft voll, wird es vorgelegt, abgezeichnet und kann dann zu Hause gelassen werden.
Mein Chef und ich haben einmal die Ranzen von 5.-Klässlern gewogen: Zwischen 5 und 10 Kilo in der gleichen Klasse! In den schweren fanden wir dann alles Mögliche, was an diesem Tag überhaupt nicht gebraucht wurde! (Einer hatte drei! Jacken hineingestopft und alle Bücher für alle Fächer).
Insgesamt sollten wir also mit den Kopien sparsam umgehen (abschreiben, abzeichnen hat ja auch schon einen Lerneffekt) und damit Ressourcen und auch Kosten sparen!
rfalio


@rhaudaneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: janne60 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 03.11.2009 08:32:04

Beim Lesen deines Eingangsbeitrags war ich sehr erinnert an den Kampf, den ich hier mit meinen Sprösslingen auch immer führe. Und wenn wir dann völlig erschlagen vor dem Riesenmaterialhaufen sitzen, dann muss ich immer denken: Das sind doch KOLLEGEN, die solche Materialwünsche haben. Haben die denn alle KEINE Kinder, dass sie diese Problematik nicht ein bisschen praktisch hinterfragen können? Ich selbst sehe doch auch zu, dass ich die Organisation für meine Schüler so einfach wie möglich gestalte. Oder liegt es wirklich daran, dass ich in der GS als Allroundlehrer den Überblick über alle Fächer habe und später die Kollegen nur noch ihr Fach sehen?


Ersatzlösung für farbigen Heftumschlagneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rotzloeffel1980 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 03.11.2009 08:32:48

Ich kann es schon nachvollziehen, wenn man die Hefte gerne in einer Farbe habe möchte, aber das Problem mit dem lila Heftumschlag, der ausverkauft ist, kenn ich...
Dafür habe ich mir einen Trick von meiner alten Englisch-Lehrerin abgeschaut: man braucht überhaupt keinen Heftumschlag. Stattdessen nehme ich Isolierband (das gibt's in dutzenden Farben) und mache einen kleinen Streifen an den unteren Heftrücken. So sind auch alle Hefte von hinten erkennbar und man erspart sich den ganzen Stress.
Klappt übrigens auch super für Lehrerhefte im Regal (in Englisch z.B. die ganzen Workbooks, Lehrerhandbücher etc.):A3 ist blau, A4 is gelb, A5 ist rot,... so können die ohne Probleme nebeneinander stehen und ich hab mit einem Griff das richtige in der Hand.
Liebe Grüße
rotzloeffel1980


@ unverzagteneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: volleythomas Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 03.11.2009 10:38:54

Warum ausgerechnet das Fach Sport das einzige Fach sein soll, in dem keine Theorie vermittelt werden soll?
Nun, das kann ich dir sagen. Es gibt in Sport eine riesige Menge an Theorie, die man vermitteln könnte. Aber wenn ich in Sport auch noch anfange, Theorie zu vermitteln, bewegen sich die Kinder gar nicht mehr. Bei zwei Pflichtstunden pro Woche ist der Sportunterricht und das Bewegungslernen bzw das konditionelle Arbeiten sowieso unterrepräsentiert, gerade in einer Zeit, in der die Kinder die überwiegende Zeit im Sitzen verbringen.

Ich denke an die Forderung, die an die Schulen im 18. Jahrhundert gestellt wurde - die Forderung nach der täglichen Bewegungszeit. Wäre das nicht auch wünschenswert?

Th


Um was es letztendlich geht,neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ysnp Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 03.11.2009 13:05:18

ist das Gewicht, das die Schüler tagtäglich mit in die Schule schleppen.
In der Grundschule haben wir es leichter - was man nicht benötigt, bleibt unter der Bank.
Mein Sohn hat ebenfalls einen Ordner für alle Fächer - wie rafalio erwähnt hat - das ist halt gerade in. Im Laufe der Zeit wir so ein voller Ordner gewichtsintensiv.
Gerade in den Schulen, wo die Schüler nichts in der Schule lassen können (es also nicht einmal Schließfächer für unbenötigte Dinge gibt), sollte man sich Gedanken machen, was man an Materialien, die aktuell dabei sein müssen, einfordert.
Haben die Schüler die Möglichkeiten, nicht benötigte Materialien in der Schule zu lassen, kann man mit der Aufteilung in "Unterkategorien" wie Regelhefte, Übungshefte usw. etwas großzügiger sein, so meine Meinung.
Natürlich sollte man Kopien sparen, allerdings nicht auf Kosten eines abwechslungsreichen Unterrichts, einer Reduzierung von Übungsmöglichkeiten oder weniger Stoffvermittlung.


Unnötige Dingeneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: silberfleck Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 03.11.2009 16:32:14

Oft liegt es aber auch daran, dass Schülerinnen und Schüler Dinge im Ranzen haben, die sie aktuell an dem Tag nicht brauchen oder alles mögliche, was man in der Schule nicht benötigt.
Manche Kinder sind nicht in der Lage für jeden Schultag den Ranzen zu kontrollieren und entsprechend zu packen. Auch wenn man Hefte zusätzlich in Mappen packt, macht das einiges an Gewicht aus. Oder weil man statt einer gepflegten Grundausstattung lieber eine große Menge an Stiften Radieren, Markern etc herumschleppt.


@volleythomasneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: unverzagte Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 03.11.2009 16:49:11 geändert: 03.11.2009 16:51:12

don' t let me be misunderstood -
es ging mir nie darum, eure begrenzte bewegungszeit zu mindern - im gegenteil:

zur nachahmung empfohlen:
hamburg hat drei stunden pro sport wöchentlich und als "bewegte schule" haben wir uns in unser leitprogramm eh für jeden vormittag eine bewegungssequenz auferlegt, wo "körperliche ertüchtigung" auch im klassenraum stattfinden darf.

sporttheorie kann durchaus motivationsfördernd praktiziert werden, z.b.wenn die sus miteinbezogen werden in die stundengestaltung durch erfindung neuer rückschlagspiele, schriftlichem skizzenaufbau von gerätelandschaften, reflexions- bzw. beobachtungsbögen etc.
das kann auch zuhause erledigt werden, damit die heiligen zwei sportstunden unangetastet bleiben



Materialschlachtneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: mmssc Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 03.11.2009 18:41:20

Als Mutter von 3 Kindern und Lehrerin, die oft im Materialchaos privat und beruflich untergeht, muss ich oft an mein erstes Schuljahr denken. Ich ging noch mit einer Tafel zur Schule: 1 Seite liniert zum Schreiben und eine Seite karriert zum Rechnen. Ich bin auch groß geworden!


Gewichtneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: bger Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 03.11.2009 19:36:50

Das Problem mit den zu schweren Schultaschen, besonders bei den Kleinen, kennen wir natürlich auch. Hinzu kommt bei uns, dass die Schüler den ganzen Tag die Sachen mit herumschleppen, da wir Lehrerraumsystem haben. Nach Beschwerden von Eltern und SV haben wir Abhilfe geschaffen:
1. Die FL von D, M, E haben für Klasse 5 und 6 jeweils einen halben Klassensatz der Lehrbücher im Schrank. Allerdings schleppen immer noch viele trotzdem das eigene Buch mit. Ich erlaube den Größeren auch, sich mit dem Nachbarn abzuwechseln, sodass man zu zweit in ein Buch schaut.
2. Auf Antrag der Schulpflegschaft wurden Schließfächer angeschafft. Der Preis ist zumutbar - unter 20 Euro für das gesamte Schuljahr -, trotzdem haben in der Erprobungsphase nur 10 % der Schüler sich dafür angemeldet.

Sind die "Tonnen" also doch nicht zu schwer?

Bei den Großen, besonders den Mädchen, wundere ich mich manchmal, in welch winziges Täschchen ihre Schulsachen passen. Von Materialschwemme kann da ganz und gar nicht die Rede sein!


<<    < Seite: 2 von 2 
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Der Shop für Lehrer



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs