transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Hallo Gast | 109 Mitglieder online 10.12.2016 21:41:26
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Lernstandserhebung"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

 Seite: 1 von 2 >    >>
Gehe zu Seite:
Lernstandserhebungneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: dawing Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 04.11.2009 13:44:09 geändert: 04.11.2009 16:10:33

Hallo es wäre nett, wenn ich für eine Forschungsarbeit Antworten für folgende Fragen bekommen könnte:

1. Halten Sie die Einführung von Lernstandserhebungen für sinnvoll? Begründen Sie bitte Ihre Aussage.

2. Helfen Ihnen die Rückmeldungen weiter, ihren Unterricht zu verbessern?

3.Hat sich Ihr Unterricht durch die bisherigen Rückmeldungen zu den Schülerergebnissen didaktisch oder inhaltlich verändert?

4. Spielen die Ergebnisse in der Arbeit Ihrer Fachkonferenz eine Rolle und wenn ja, welche?

5.Spielen die Ergebnisse auf Schülerebene bei ihren Elterngesprächen eine Rolle?

6. Unterstützt Sie die Schulleitung bei der Nutzung der Lernstandserhebungen?


Gemeint sind Lernstandserhebungen wie in NRW, also z.B. Vergleichsarbeiten in allen 9ten Klassen.

Betroffen sind also alle Lehrer von Hauptfächern, welche so etwas schon durchgeführt haben.

Das ganze dient nur einer Seminaraufgabe in einem EWL M.Ed. Seminar an der Ruhr Uni.







...es wäre nett, wenn ...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: dafyline Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 04.11.2009 14:31:00

du angeben würdest,
- wo du studierst,
- welches fach,
- wofür diese forschungarbeit gehören soll,....
- wer genau angesprochen werden soll (land, bundesland, schultype, schulstufe, dienstalter der lehrer (hat etwas mit erfahrung zu tun....),....

vielleicht wäre es auch sinnvoll, "Lernstandserhebungen" zu definieren


meint

dafyline


apropos "lernstandserhebung"neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: unverzagte Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 04.11.2009 15:02:45

mit diesem schnöden begriff assoziiere ich immer eine alte bauernregel:

" da schwein wird nicht allein vom wiegen fett!"





okneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: dawing Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 04.11.2009 16:11:24

Hab noch ein paar infos ergänzt


In NRWneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: essen Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 04.11.2009 20:47:03 geändert: 04.11.2009 20:47:44

finden Vergleichsarbeiten in der Klasse 8 statt.

Was ist ein EWL M.Ed. Seminar?

Viele Grüße
essen


´Meinung aus RLP, Gymnasiumneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: amann Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 06.11.2009 18:15:54

1. Halten Sie die Einführung von Lernstandserhebungen für sinnvoll? Begründen Sie bitte Ihre Aussage.
Ja, wenn alle Schüler eines Jahrgangs erhoben werden und wenn von externen Leuten korrigiert wird. Nein, wenn es nur exemplarisch (wollen wir es "als Alibi" nennen?) geschieht und von den Lehrern selber zu korrigieren.
Grund: eine objektive Messung der Leistung im Vergleich mit dem gesamten Jahrgang gibt eine Orientierung für Lehrer wie Schüler.
Ja, wenn es irgendwie in die Note eingeht, sonst nein. Im zweiten Fall wird es von den Schülern nicht ernst genommen und ist eine zusätzliche Belastung für die Lehrer - die werden dann überlegen, wie sie diese Belastung minimieren....

Auf jeden Fall nein, wenn bei den Bewertungsvorgaben nur "richtig" und "falsch" vorgeschrieben ist (siehe VERA 8), denn es gibt auch "fast richtige" Denkprozesse, die nicht zum richtigen Zahlenwert führen.

2. Helfen Ihnen die Rückmeldungen weiter, ihren Unterricht zu verbessern?
Ja, wenn sie tatsächlich meinen Unterricht messen. Sonst: nein.

3.Hat sich Ihr Unterricht durch die bisherigen Rückmeldungen zu den Schülerergebnissen didaktisch oder inhaltlich verändert?

Ich verändere meinen Unterricht täglich anhand der Rückmeldungen aus Unterrichtsstunden, Schülerfragen, Klassenarbeiten, Tests, Elterngesprächen, ... und auch aufgrund dieser Rückmeldungen.

4. Spielen die Ergebnisse in der Arbeit Ihrer Fachkonferenz eine Rolle und wenn ja, welche?
Nein, dazu waren sie nicht aussagekräftig genug.

5.Spielen die Ergebnisse auf Schülerebene bei ihren Elterngesprächen eine Rolle?
Nein. Da steht die Situation der betreffenden Schüler im Vordergrund.

6. Unterstützt Sie die Schulleitung bei der Nutzung der Lernstandserhebungen?
Was sollte sie da tun??


@dawingneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: bger Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 07.11.2009 00:12:59 geändert: 07.11.2009 00:14:16

Wohl nicht so ganz up-to-date? In NRW gab es bis vor ein paar Jahren die LSE 9, dann ein Jahr nicht, seit etwa drei Jahren LSE 8, seit dem letzten Jahr VERA 8 in fast allen Bundesländern.

1. Halten Sie die Einführung von Lernstandserhebungen für sinnvoll? Begründen Sie bitte Ihre Aussage.
J-ein. Vielleicht in Kollegien, wo es noch viele "Einzelkämpfer" gibt. Auch sinnvoll sind die LSE im Zusammenhang mit der ZP10, dadurch haben die Schüler Erfahrung mit zentral gestellten Aufgaben. Nicht so besonders glücklich war ich bisher mit den gestellten Aufgaben: abgehobene Texte, gar nicht auf die Altersgruppe abgestimmt (in Deutsch 2007 und 2008) oder viel zu einfach, weil kurzfristig der schwierigere Teil weggelassen wurde (2009).

Insgesamt halte ich die LSE aber für eine VERSCHWENDUNG VON ZEIT UND GELD! Die Erkenntnisse, die daraus gezogen werden, stehen in keinem Verhältnis dazu - erfahrene Kollegen wissen auch ohne statistische Erhebungen, dass die Mehrheit ihrer Klasse schwach im Leseverstehen ist!!!

Glücklicherweise haben die Verantwortlichen wenigstens ein bisschen dazu gelernt. 2007 und 2008 gab es einen unzumutbaren Korrekturmarathon für Hauptfachlehrer: ZP 10, LSE, letzte Klasssenarbeiten, in der S II auch noch Abi - alles praktisch zur selben Zeit. Den ganzen Mai über Korrekturen wie am Fließband!

2. Helfen Ihnen die Rückmeldungen weiter, ihren Unterricht zu verbessern?
Nein, zumal die Aufgabenstellungen m. E. nicht angemessen waren (sh. 1.)

3.Hat sich Ihr Unterricht durch die bisherigen Rückmeldungen zu den Schülerergebnissen didaktisch oder inhaltlich verändert?
Nein, es sind eigentlich nur Ergebnisse herausgekommen, die mir ohne LSE auch schon klar waren!

4. Spielen die Ergebnisse in der Arbeit Ihrer Fachkonferenz eine Rolle und wenn ja, welche?
Nur in sofern, als wir einen Bericht verfassen müssen.

5.Spielen die Ergebnisse auf Schülerebene bei ihren Elterngesprächen eine Rolle?
Nein, weil die Eltern die Ergebnisse offiziell erst so spät erfahren, dass es sie kaum noch interessiert.

6. Unterstützt Sie die Schulleitung bei der Nutzung der Lernstandserhebungen?
Sie mahnt nur an, den Bericht zu verfassen!


Kannneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: klexel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 07.11.2009 00:24:36

mich meinen Vorrednern nur anschließen, deshalb mach ichs kurz:

Verschwendung von Energie

Verschwendung von Zeit

Verschwendung von Papier (Wir hätten in Niedersachsen für VERA8 Englisch im letzten Jahr pro Schüler über 40 Seiten ausdrucken, heften und korrigieren müssen, wenn der Wahnsinn nicht kurzfristig zurückgenommen worden wäre.

Der Erkenntnisgewinn steht in keinem Verhältnis zum Aufwand und zu den Kosten.


.neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: palim Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 07.11.2009 12:21:21 geändert: 07.11.2009 12:25:06

Vergleichsarbeiten gibt es übrigens auch in der Grundschule
- VERA seit Jahren in vielen Bundesländern und seit letztem Jahr in fast allen
- vorher gab es länderspezifische verschiedene Vergleichsarbeiten.

Auch ich kann mit den Ausführungen von amann voll und ganz anschließen:

Lernstandserhebung als Diagnose ist zu ungenau - da gucken die meisten LehrerInnen viel genauer hin.

Vom Wiegen wird die Sau nicht fett ...
... aber selbst wenn man über Diagnoseverfahren feststellt, dass es Förderbedarf gibt, gibt es keinerlei zusätzliche Förderstunden, Ressourcen etc. sondern im Unterricht über Differenzierung sollen dann die SuS zu "normalen" Ergebnissen geführt werden. Das ist illusorisch!
(siehe Forum von ishaa: individuelle Förderung in großen HS-Klassen)

Palim


@palimneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: unverzagte Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 07.11.2009 12:28:07

Vom Wiegen wird die Sau nicht fett ...
... aber selbst wenn man über Diagnoseverfahren feststellt, dass es Förderbedarf gibt, gibt es keinerlei zusätzliche Förderstunden, Ressourcen etc. sondern im Unterricht über Differenzierung sollen dann die SuS zu "normalen" Ergebnissen geführt werden. Das ist illusorisch!


dein "aber" passt nicht wirklich - ein "und" macht mehr sinn, weil genau die crux der elendigen lernstandserhebungen ist, dass es eben nur beim bloßen wiegen bzw. messen bleibt und die nötigen konsequenzen ausbleiben.
leider.

liebe grüße,
unverzagte


 Seite: 1 von 2 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


YaClass für 1 Monat gratis



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs