transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Hallo Gast | 7 Mitglieder online 04.12.2016 03:19:35
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche

Anzeige

EDBlog - gamifikation

    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Notebookwagen"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

Notebookwagenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: 95i Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 04.11.2009 18:32:00

Wer hat denn an seiner Schule einen Notebookwagen im Einsatz?
Wie bewährt sich das?
- Haltbarkeit bzw. Umgang der Schüler damit
- Prozedere beim Ausgeben der Geräte
- Ausdauer der Akkus
- Pflege
- Akzeptanz durch die Kollegen

Muss es ein Wagen sein?
Was ist bei mehreren Stockwerken und nur einem Wagen?

Vielleicht gibt es noch mehr Problempunkte.
Mich würden alle Erfahrungen interessieren.


.neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: palim Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 04.11.2009 18:59:32

Ich weiß von einer Nachbarschule aus unserer Region, bei der es Probleme mit der Wärmeentwicklung der Akkus beim Laden gab. Da besteht wohl die Gefahr (auch über die Ferien), dass der Wagen in Rauch aufgeht.
Näheres weiß ich darüber allerdings nicht, nur dass andere Schulen aus Vorsicht die Akkus lieber entfernt haben und mit Kabeln arbeiten.

An unserer Schule lohnt sich solch ein Wagen nicht, weil wir überall Treppen und STufen haben.

Palim


am Kabelneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: christeli Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 04.11.2009 20:38:47

Wir haben in jeder Etage 2 Beamer-Laptop-Kombinationen, damit diese nicht über die Treppen müssen. Sie werden nicht mit einem Akku betrieben, sondern übers Stromnetz. Wir "bestellen" die Wagen über eine Liste, die im Lehrerzimmer liegt. Die Wagen sind in verschließbaren Schränken untergebracht, die Schlüssel dazu werden im Geschäftszimmer gegen Unterschrift ausgegeben und müssen auch dorthin zurückgebracht werden. So wird der Geräteklau vermieden. Das hat bisher ganz gut geklappt.


Beamer-Laptop-Kombineuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: 95i Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 05.11.2009 09:25:48

Hmm.

Danke schon mal für die ersten Reaktionen.
Die angesprochene Beamer-Laptop-Kombi besteht sicher "nur" aus einem Laptop, mit dem der Lehrer über den Beamer Unterrichtsinhalte darbietet.

Mir geht es eher um einen Wagen, der als Basisstation bzw. Aufbewahrungsstation für 16 oder evtl. 24 Schüler-Notebooks dient.


Ichneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: klexel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 05.11.2009 10:05:12

schließe mich der Frage von 95i an. Wir bekommen demnächst einen Internetzugang in jedem Klassenraum, und dann wird sich auch bei uns die Frage stellen, wie wir die Laptops von Raum zu Raum transportieren werden. Unsere Schule besteht fast nur aus Treppen, also ist so ein Wagen wohl eher ungeeignet. Bin gespannt auf eure Erfahrungen und Ideen.


aufzugneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ratschkathl Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 05.11.2009 13:28:48

wir haben so einen wagen, allerdings auch einen lift im schulgebäude. dennoch gibt es hin und wieder probleme, wenn man über eine kleine schwelle muss.
ansonsten läuft das bei uns recht gut, wenn der vorgänger dran gedacht hat, die laptops wiede rzu laden .


Und der Zeitaufwand??neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: 95i Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 05.11.2009 14:32:49

Wenn man den Wagen mit allen Notebooks in seinen Klassenraum gerollt hat, sie verteilt hat, Betriebssystem hochgefahren hat, ist dann die Stunde schon fast um?
Dann kommt doch sicher noch der ein oder andere Schüler mit irgendwelchen Fehlermeldungen auf dem Bildschirm, die man beheben muss.
Und der ganze Kladderadatsch muss wieder ordentlich eingesammelt, kontrolliert und verstaut werden, zurückgerollt und zum Aufladen ans Stromnetz angeschlossen werden.
Eine Einzelstunde wäre dann eher unproduktiv.

Also, ich bin etwas skeptisch, was den Einsatz der mobilen Geräte angeht. Aber ich lasse mich gerne vom Gegenteil überzeugen.


Wir sind Medienkompetenzschuleneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: silberfleck Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 05.11.2009 18:13:05

und haben in unserer Schule zwei Computerräume und zwei Laptopwagen(je 15 Laptops), jeweils mit Beamer und Drucker. außerdem in einem Computerraum und im Musikraum ein Smartboard.(Der Musikraum hat noch einen zusätzliches Laptop.)
Die Laptopwagen sind verschlossen und müssen aus den entsprechenden Materialräumen (1. u 2. Etage) geholt werden. Die Laptops werden vom Lehrer an die Schüler ausgegeben. Geladen werden sie nach Benutzerplan vom Hausmeister. Internetanschluss haben wir über w-Lan bzw Stromkreis. Von Problemen beim Aufladen weiß ich nichts. Wir haben eher Probleme damit, dass die PCs durch MNS recht langsam sind.


unser Wagenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: amann Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 06.11.2009 18:29:34 geändert: 06.11.2009 18:31:59

mit 15 laptops stand eine Weile herum. Eigentlich sollte da ein Netzwerk zwischen Lehrerrechner und den Schülerrechnern laufen, das hat nie funktioniert. DAnn gingen wir dazu über, die Rechner einzeln zu nutzen - sehr oft holen sich Lehrer oder Gruppen einige PCs. Die Situation ist dann sehr unübersichtlich und es gibt keine zentrale Organisation, aber das ist nicht so schlimm.
Leider hat nun jeder laptop eine andere Konfiguration und andere Daten drauf, wenn ich nun anderes als die Standardprogramme nutzen will, muss ich also jeden Rechner einzeln überprüfen und evtl Programme installieren. Für kleinere Kurse ist das sehr ok, für Klassen nicht machbar. Oft werden die Geräte - keiner weiß, von wem - unsachgemäß bedient, und dann geht einer langsam, hängt oder stürzt ab ... und unser Techniker hat wieder mal Arbeit.

Wenn die Geräte auf einer anderen Etage benutzt werden (häufigster Fall), bilden wir eine Karawane und jede(r) nimmt zwei mit. Als Ergänzung zu den Computerräumen ist das sehr erfreulich, und der Zeitverlust nicht größer als beim Gang zum Computerraum.

Ohne Akkus bräuchte man eine ungeheure Verkabelung, das ginge wohl kaum. Was wir machen, wenn die Akkus kaputt sind, weiß keiner.

Alles in allem: die Engstelle ist die sehr zeitaufwendige kompetente Pflege. Wenn kein Fachmann verfügbar ist, sollte man so was gar nicht anschaffen.


Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Der Shop für Lehrer



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs