transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Hallo Gast | 131 Mitglieder online 07.12.2016 23:43:22
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche

Anzeige

EDBlog - gamifikation

    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Lehrerin nackt: Kündigungsgrund?"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

Lehrerin nackt: Kündigungsgrund?neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: michaelu Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 09.11.2009 17:54:26 geändert: 09.11.2009 17:57:10

Letztes Jahr machte in Australien der Fall der Lehrerin Lynn Tziolas (1. Klasse Grundschule) Schlagzeilen. In der Frauenzeitschrift Cleo (1) war sie in der geschlossenen Innenbeilage zusammen mit ihrem Lebensgefährten nackt abgebildet, nicht pornographisch, aber die beiden hatten eben nichts an (2). Die zuständige Schulbehörde hatte sie daraufhin entlassen - nicht jedoch ihren Lebensgefährtenn, der ebenfalls Lehrer ist (offenbar geniessen Männer mehr Schutz?.

Offensichtlich war Lynne Tziolas bei vielen ihrer kleinen Schülern und deren Eltern sehr beliebt. Auf grund von Elternprotesten (2) revidierte die Schulbehörde die Entscheidung zum Teil: Lynne wurde wieder als Lehrerin eingestellt, blieb jedoch weiter von ihrer alten Schule in Narraweena (3) ausgeschlossen. Man bot ihr als Ersatz eine Stelle an einer Schule für verhaltens- und lerngestörte Schüler an. Lynne lehnte ab, weil sie sich für diese Aufgabe nicht qualifiziert fühlt. Der Fall ist anscheinend bis heute nicht ausgestanden (4).

Wie hätte euerer Meinung nach eine deutsche Schulbehörde reagiert?



Die o.g. Links (englisch)
(1)Cleo Magazine
http://www.cleo.com.au/

(2) Parents fight for nude teacher
http://www.dailytelegraph.com.au/news/nsw-act/parents-fight-for-nude-teacher/story-e6freuzi-1111116297843

(3) Narraweena ist eine Vorstadt auf den Nordstränden (Northern Beaches) von Sydney/Australien
Narraweena Public School:
http://www.narraween-p.schools.nsw.edu.au/sws/view/home.node

(4) Nude teacher battle: All I want is justice
Manly Daily Online, 11 Aug 09
http://manly-daily.whereilive.com.au/news/story/nude-teacher-battle-all-i-want-is-justice-say/


Na ja,neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: klexel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 09.11.2009 18:06:06 geändert: 09.11.2009 18:07:20

so eine ganz harmlose Frauenzeitschrift wird das schon nicht gewesen sein, denn:

In the article, which appeared in a sealed section titled "Buck naked couples talk about their sex lives", the pair, who have been married for four years, answered questions about how many times they had sex each week, their favourite body parts and the most risque sexual thing they'd done.

Wenn die Eltern sowas vor ihren Kiddies offen rumliegenlassen...

Aber ein bisschen blauäugig ist diese Lehrerin schon. Was soll sowas??

Aber ich bin keine Behörde, keine Ahnung, was bei uns passiert wäre.

Rückfrage: Sind die Aussies eigentlich auch so bigott und prüde wie die Amis??


jeinneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: michaelu Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 09.11.2009 18:19:52

Rückfrage: Sind die Aussies eigentlich auch so bigott und prüde wie die Amis??

Was uns immer wieder erstaunt: auf der einen Seite nicht, auf der anderen schon. Z.B. muss man sehr aufpassen, wenn man nur eine Kamera im Beisein von Kindern auf dem Spielplatz bei sich hat: da kann es schon mal vorkommen, dass man als Pädophiler von Eltern verdächtigt wird. So passiert, die herbeigerufene Polizei konnte jedoch nichts verdächtiges finden, derjenige hatte noch nicht mal photografiert.

Aber Bikinioberteile müssen die Babyaustraliermädchen am Strand in der Öffentlichkeit nicht anziehen (anders in den USA)

Aber noch meine Frage im ersten Beitrag: geniessen in Deutschland die männlichen Lehrer auch mehr Vorrechte als die weiblichen?


Dasneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: bger Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 09.11.2009 19:34:57

sollte nicht sein, viele Kollegien haben ja auch Frauenbeauftragte, die auf so etwas auch ein Auge haben dürften. Ob die Kollegin hier Konsequenzen gespürt hätte, dürfte unterschiedlich sein, je nach Schulamt. An Konfessionsschulen wäre sie untragbar, im ländlichen Raum vermutlich auch, in Großstädten eher nicht. Ich weiß auch nicht, was die ADO sagt.

Trotzdem: in so eine Situation sollte sich eine Lehrerin gar nicht erst bringen, finde ich.


Grausamneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rhauda Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 09.11.2009 20:38:50

...also wenn ich nackt in der Zeitschrift wäre, wäre der Kündigungsgrund kein moralischer, sondern gegenüber den Betrachtern "Zufügung seelischer Grausamkeit"


Eine Pro-Stimme zum Tziolas Themaneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: michaelu Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 09.11.2009 23:29:24 geändert: 09.11.2009 23:38:30

http://www.womanist-musings.com/2008/05/nude-teacher-too-sexy-for-school.html

Kurz gefasst (meine holprige Übersetzung), ohne Kommentar:

Falls die Frauen tatsächliche Autonomie über sich besäßen, wäre es möglich, dieses Photo als Ausdruck von Freiheit und Liebe anzusehen, aber solange das Weibliche sich aus männlichem Blickwinkel definiert, werden Bilder wie dieses weiterhin als problematisch angesehen.


Meines Wissens...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: mordent Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 01.01.2010 02:52:15

... gibt es keine Zeitschrift der Welt, die einem Konsequenzen androht, wenn man sie nicht liest... Falls doch, lesen bzw. sehen wir uns bald erst wieder nach meiner lebenslangen Haftstrafe...

Natürlich ist es etwas blauäugig von der Lehrerin, überhaupt in ihrer Dienstzeit über irgendein Medium in die Öffentlichkeit zu gehen. Vor vier Jahren wurde ich vom sternTV-Team zu einem schulpädagogischen Interview eingeladen. Ich habe damals abgelehnt, da ich noch im Ref war, aber wahrscheinlich würde ich auch heute wieder ablehnen.

Aber prinzipiell seh' ich da keinen Kündigungsgrund drin, auch nicht für deutsche Behörden, denn es ist jedem freigestellt, was er liest und was nicht, und selbst, wenn der Artikel nun in der Elternschaft kursieren würde... Ich glaube, die Eltern meiner Schüler/innen hätten damit wenig Probleme, vielleicht bis auf die islamischen, aber die würden sowas ja gar nicht kaufen...

Frohes Neues noch!

der Pralltriller


Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulschriftenpaket



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs