transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Hallo Gast | 586 Mitglieder online 06.12.2016 21:10:55
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Angriff von der Lehrerin - was tun?"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

 Seite: 1 von 4 >    >>
Gehe zu Seite:
Angriff von der Lehrerin - was tun?neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: joqui Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 06.12.2009 15:44:48

Andersrum hatten wir es ja schon in Foren.

Aber am Freitag war ich platt: Mein Sohn (4. Klasse) kam völlig aufgelöst von der Schule. Sie hatten eine Vertretung im Sportunterricht. Die Klasse war wohl ziemlich unruhig. Sie hat neue Spiele eingeführt - einiges verstanden die Kinder wohl nicht. Bei einem Staffellauf sollten sie zweimal laufen. Mein Sohn hat es nicht kapiert und ist noch ein 3. Mal durch. Da hat sie ihn mit der linken Hand aufgehalten und mit der rechten Hand hat sie ihm eine geschmiert. Wohl nicht so fest, dass er geheult hat - aber fest genug. Ein anderes Kind sollte dann die Gruppe anführen. Ich hab nun ein verunsichertes Kind daheim. "Was mach ich, wenn sie mich schimpft, dass ich es gesagt hab.... Was mach ich, wenn sie mir deswegen eine 6 gibt.... Was mach ich, wenn sie mich wieder haut...."

Im ersten Moment war ich sprachlos. Dann sauer. Hab in der Schule angerufen - ich will ein Gespräch mit der "Kollegin".

Ist das in eurem Umfeld schon einmal vorgekommen?

Also ich bin echt platt!!!


unprofessionell!neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: knuschele Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 06.12.2009 15:49:48

Lass es nicht auf sich beruhen!

Diese "Lehrerin" bekommt Geld dafür, dass sie professionell reagiert, egal was ist. Ich würde da mit dem Schulleiter drüber reden und ggf. auch Anzeige erstatten.

Das geht einfach nicht!



ja!neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: unverzagte Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 06.12.2009 15:54:50

eine kollegin verteilte, wie immer aus überforderungsgründen - sowie auch bei der von dir beschriebenen sportvertretung - kopfnüsse an ihre klasse mit dem fazit, dass sie

- die klasse abgeben musste
-eine strafanzeige von betroffenen eltern bekam
- strafe begrenzte sich, glaub ich, auf eine saftige geldstrafe...

...körperliche übergriffe sind immer ein strafbestand und gehören als solche auch geahndet - wo kommen wir denn sonst hin?

verstehen kann ich das durchaus und ich war oft genug davor, einem "gör" eine zu scheuern, aber soviel selbstkontrolle sollte möglich sein, sich da steuern zu können!


Es kann nicht sein,neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: janne60 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 06.12.2009 16:22:37

dass dein Kind jetzt Gewissensbisse hat, weil die Lehrerin sich falsch verhalten hat. Ich bin ja immer sehr dafür, dass Kinder ihre Konflikte selbst bereinigen, aber das sprengt ja wohl den Rahmen. Hier würde ich auch eingreifen und das Kind unterstützen, indem ein klärendes Gespräch mit der betr. Lehrerin sowie der Schulleitung stattfindet (und ich würde das Kind mit dazunehmen).


@joquineuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: dafyline Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 06.12.2009 18:32:08

fest steht:
- die lehrerin hat absolut unprofessionell reagiert
- dein bub macht sich gedanken
- du bist auf 100 (was ich dir nicht verdenken kann)

würde jetzt ein lehrer sein unprofessionelles verhalten hier hereinschreiben und dringend um hilfe ersuchen, wie er am besten die sache entschärfen kann (ungeschehen machen geht natürlich nicht mehr), dann würden ratschläge und aufmunterungen kommen.

so meine ich denn auch:
- gespräch mit der kollegin suchen
- selbst professionell fragen, was VORHER vorgefallen ist (es kann auch eine schlimme private situation die nerven blank legen) und dann ein konstruktives gespräch führen.

nein, das ist absolut keine entschuldigung für das verhalten – es soll einfach sensibel machen für die „andere“ seite, also die lehrerseite, die doch sonst hier so betont wird.

- zeige, dass du die professionelle besonnene lehrerin bist und dein durchaus berechtigter ärger in bahnen gelenkt sein kann.

- mit verständnis (für wohl vorher vorgefallenes) kannst du der kollegin helfen, strategien zu entwickeln, damit derartiges nicht mehr vorkommt.

- ein dreiergespräch mit deinem sohn, in der eine entschuldigung der kollegin an deinen sohn erfolgt, kann auch ihm etwas bringen:

- dein sohn könnte also ebenfalls davon profitieren: er erlebt, dass lehrer, die etwas „sehr anders“ als sonst üblich reagieren, sich entschuldigen können und einfach auch nur menschen sind, die überreagieren und denen es dann sehr leid tut.

auch wenn scharfe geschütze schnell aufzufahren sind und härte heutzutage lehrern gegenüber topp und angesagt ist - sich vorher anzusehen, was dazu geführt hat (nein, nicht dein junior war ursache, möglicherweise war gerade er der berühmte letzte tropfen, der das fass zum überlaufen gebracht hat), das ist größe!

in diesem sinne:
zeig du deine größe!

dafyline


Toleranz?????neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: caldeirao Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 06.12.2009 20:37:18

Aus meiner Sicht ist das eine sehr heftige Entgleisung. Die oben beschriebenen Argumente würde ich nur in einer außerordentlichen Situation gelten lassen. Das war ja richtig Vorsatz und das darf nicht passieren. Ich persönlich würde mit Konsequenz und Härte vorgehen. Es geht ja nicht nur um Dein Kind, sondern auch um andere Kinder, denen die Lehrerin genauso gegenübertritt, die trauen sich entweder nicht bzw. ihre Eltern können es nicht.

Ich stand übrigens mal daneben, wie ein Lehrer einem Schüler eine gedonnert hat, völlig unmotiviert und sinnlos. Leider hat die Mutter die Anzeige wieder zurückgenommen und der Lehrer gibt nach wie vor so einen katastrophalen Unterricht.


@caldeironeuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: dafyline Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 06.12.2009 21:28:41

hm, kann es sein, dass du meinen text nicht ganz (genau) gelesen hast?

das wort "toleranz" kommt nirgendwo vor, meine worte waren "nein, das ist absolut keine entschuldigung für das verhalten"

ob etwas vorsatz ist, würde ich mir niemals anmaßen, aus der entfernung festzustellen...
richter bin ich auch keiner - denn so jemand würde sich beide seiten anhören (müssen)...

dafyline




Also erst einmal DANKE neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: joqui Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 06.12.2009 21:41:06

für eure Beiträge!

Eigentlich wäre mein erster Weg zu besagter Kollegin gewesen. Da die aber nun mal eine neue Mobile an unserer Schule ist, ging das schon mal nicht. Also nicht freitags um 14.00 Uhr . "Unserer" Schule - weil mein Sohn ja auch da ist. Kommt sozusagend "erschwerend" hinzu. Anrufen beim Sekretariat "also ich ruf jetzt mal als Mutter an". Auch doof! Hab aber zuerst nachgefragt, wann die Dame wieder an der Schule ist - aber da "erwische" ich sie nicht, da ich da selbst Unterricht habe. Sprechstunde - Fehlanzeige. Und daher der Schritt, ein Gespräch mit dem Rektor zu erbitten. Natürlich werde ich auch noch mit der Lehrkraft reden. Die Klassenleiterin habe ich angerufen. Sie wird "dezent" ein paar Kinder der Klasse befragen, was sie gesehen haben. Und selbst wenn: Ich glaube nicht, dass es "gelogen"ist.

Die Idee, mit meinem Sohn zusammen hinzugehen, finde ich gut - aber erst möchte ich mit ihr alleine reden! Oder mit dem Chef. Und ja, ich finde auch, sie muss sich entschuldigen!

Anwalt werde ich vorerst noch nicht einschalten. Aber die Hölle heiß machen schon.

In der 4. Klasse haben die Kinder schon weiß Gott genug Sorgen! Muss dann auch noch sowas sein???? Dafür haben wir ja eine "professionelle" Ausbildung genossen! Und das meine ich echt so! Warum nimmt man denn Lehrer? Also ich bin mal gespannt auf das Gespräch morgen...

liebe Grüße
joqui


ich habe auch schon falsch reagiertneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: amann Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 06.12.2009 22:04:33

und vor Jahren einmal das falsche Kind (Klasse 6) sehr heftig angefaucht.
Ich bin dann in die Klasse gegangen und habe mich vor der gesamten Gruppe entschuldigt.

Der Schüler hat später in meinem Kurs Abitur gemacht, und unser Verhältnis war gut.

Eine ähnliche Chance sollte jede(r) haben - allerdings auch nutzen!


Ich würdeneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: landwutz Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 07.12.2009 00:20:22

mit der Kollegin unter 4 Augen sprechen, ihr meine Betroffenheit und die des Sohnes schildern, die Reaktion abwarten.
Meinen Söhnen habe ich beim Schulanfang gesagt, dass sie mir alles erzählen dürfen, dass sie jedoch selbst in der Schule mit allem selbst klar kommen müssen. Mir ist mal ein Schüler gegen den ausgestreckten Arm gelaufen.


 Seite: 1 von 4 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulplaner 2016/17



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs