transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Hallo Gast | 228 Mitglieder online 06.12.2016 23:15:59
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche

Anzeige

EDBlog - gamifikation

    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Habe eine Frage wegen Übertritt in weiterführende Schule"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

<<    < Seite: 3 von 3 
Gehe zu Seite:
Ich habe in einer meiner 5. Klassen einen Jungenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: lupenrein Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 10.02.2010 18:45:42 geändert: 10.02.2010 18:46:13

aus dem ehemaligen Jugoslawien.
Er ließ erkennen,dass er ein Händche für Mathematik hat.
Jetzt, nach einem halben Jahr, sind seine Deutschkenntnisse wesentlich stabiler als zuvor und der Junge geht "ab wie ein Zäpfchen".
Ich persönlich maße mir nicht an, nach 4 Schuljahren erkennen zu können, für wlche Schulform sich ein Kind eignet. Dafür habe ich seit meiner eigenen Kindheit viel zu viele "Spät-Senkrechtstarter" erlebt.
Meine eigene Tochter bekam eine Hauptschulempfehlung von einer Lehrerin, die sie - wir zogen vom Ruhrgebiet ins Münsterlnd -nur ein paar Monate kannte.
Sie ging trotzdem zum Gymnasium (Abi ´94), machte ihr Abi mit den Leistungskursen Mathe und Chemie und lacht sich heute als gestandene Diplom-Kauffrau schlapp über die - nicht nur ihrer Meinung nach - deutliche Fehlentscheidung.
Wenn wir uns aber nicht durchgesetzt hätten, hätte die Dame zumindest eine deutliche Verzögerung der Schulkarriere mit viel finanziellen Verlusten etc. etc. zu verantworten.
Das ganze Gezerre wäre nicht nötig, wenn es endlich eine Schule für alle vom 1. bis zum 10. Schuljahr gäbe.
Ich bin sehr froh, an einer Gesamtschule zu arbeiten und die Kids in Ruhe zur Höchstform auflaufen zu lassen.
Wir leisten uns wirklich eine grandiose Verschleuderung von Talenten, dass man nur den Kopf schütteln kann.


@mitzekatzeneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: missmarpel93 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 10.02.2010 22:00:09

Ja, mach dich nur lustig über das Sauerland.
Dafür sind aber die Schüler angenehmer als in der großen großen bösen Stadt. Hier werden nämlich um 18Uhr die Bürgersteige hochgeklappt.


Ich mache mich nicht lustig, die Grenzen des Sauerländer Schützenbundes ragen weit in den Norden. Teile des Kreises SO müssen sogar mit dem HSK gemeinsam den Bundestag(skandidaten) wählen. Und wenn nördlich der Haar die Bürgersteige nicht hochgeklappt werden, dann liegt das an den fehlenden Ketten


Was mich auch ärgert...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: mitzekatze Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 11.02.2010 13:38:50

..., dass die Lehrerin so auf ihrer Empfehlung behaart, dass sie sogar bei den Eltern zu Hause anruft und Druck macht, weil diese nicht gleich mit der HS-Empfehlung zur Hauptschule gelaufen sind, sondern gern den Prognoseuntericht an der Realschule mitmachen wollen. Meiner Meinung nach ist das völlig in Ordnung. Die Gutachten sind nun mal nicht "unfehlbar".

Die Grundschullehrer/innen mögen mir das jetzt bitte verziehen: Ich denke manchmal, dass diese Lehrerin ein Problem damit hat, dass man ihrer Empfehlung nicht bedingungslos folgt.


.neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: palim Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 11.02.2010 17:11:04

Es mag solche geben.

Es gibt auch Kinder, bei denen ich mir wirklich sicher bin, dass die Hauptschule die geeignetere Form ist - diese Kinder haben aber kein 2er und 3er Zeugnis.

Ansonsten denke ich:
Ich bin nicht unfehlbar, Studien haben zu Genüge gezeigt, dass auf der HS Gymnasiasten sitzen und umgekehrt und:
Im Zweifel soll es das Kind doch bitte versuchen ... wenn es an die "richtigen" Lehrerin gerät, die Chemie stimmt und alles andere passt, ist es vielleicht glücklich dort.
(Allerdings ist hier der Elternwille ohnehin frei, ich kenne es nur so und sehe auch nicht die großen Probelme, die in anderen Regionen eher vorherrschen.)

Außerdem denke ich: Wenn es den Probeunterricht gibt, dann ist er doch für die Kinder, bei denen man nicht ganz sicher ist zur weiteren Entscheidungshilfe eingerichtet worden. Da fällt mir doch als Lehrerin kein Zacken aus der Krone:
Entweder meine Entscheidung wird bestätigt ... oder auch nicht. Und dann geht das Kind auf die RS ... und in 2 oder 3 Jahren sind wir schlauer, ob es richtig war. (Da hätte ich als GS-Lehrerin übrigens gerne mehr Rückmeldung.)

Palim


Mittlerweile bin ich wirklich sauer.neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: mitzekatze Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 19.02.2010 12:42:14

Der Junge erzählte mir gerade, als er aus der Schule kam, dass seine Lehrerin nun jeden zweite Tag seine Hausaufgaben am Lehrertisch korrigiere. Die Lehrerin nimmt offenbar jeden Tag die hausaufgaben von ein zwei, drie Schülern nach vorn und korrigiert diese. Der Nachbarjunge kommt nun jeden zweiten Tag dran. Er nimmt es mit Humor, da er sowie so nur wenige bis keine Fehler in den Hausaufgaben hat und diese immer gewissenhaft macht.
ich glaube nun ernsthaft, dass die Lehrerin beleidigt ist. Die Eltern glauben das nun auch.


Der Ausgang der Geschichte.neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: mitzekatze Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 30.04.2010 13:00:54 geändert: 30.04.2010 13:01:14

Der Nachbarjunge hat letzte Woche den Prognoseunterricht gehabt. Gestern kam das Ergebnis per Post. Er darf auf die Realschule.


.neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: palim Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 01.05.2010 10:28:27



Dann hoffen wir, dass er als Klassenlehrerin nicht die "beste Freundin" der GS-Lehrerin bekommt.

Palim


<<    < Seite: 3 von 3 
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


YaClass für 1 Monat gratis



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs