transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Hallo Gast | 2 Mitglieder online 10.12.2016 02:13:19
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Kopfnoten - Rücksichtnahme auf Bewerbungen?"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

<<    < Seite: 2 von 3 >    >>
Gehe zu Seite:
Das Leben ist kein Picknickneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: midgard Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 14.01.2010 14:43:08

Du hast definitiv nicht zu hart entschieden. Ein jeder Deiner Schüler hatte schließlich lange genug die Möglichkeit, sich zu überlegen, wo er hin möchte und was er dafür zu leisten hat. Wenn Du sie besser bewertest, als sie sind, ist das kein Gefallen, denn das Leben wird es ihnen auch nicht anders beibringen.
midgard


..neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: sufrefape Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 14.01.2010 15:27:30

Ich würde Euch ohne Weiteres zustimmen, wenn ich davon ausgehen könnte, dass jede Lehrkraft gegenüber jedem Schüler die selben - wohlmeinenden- Massstäbe anlegen würde.
Ich habe zu oft erlebt, dass Lehrpersonen aus persönlichen Sympathien/Antipathien heraus, Kinder beurteilt haben.
Verhaltensbeurteilung gehören meiner Ansicht nach nicht in ein Abschlusszeugnis, da sie in den wenigsten Fällen Aussagekraft besitzen.


Aberneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: klexel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 14.01.2010 15:30:31

genau das ist es, was sich die Arbeitgeber bei einem Bewerber genau ansehen. Nicht zuletzt SIE waren es, die diese Kopfnoten gefordert haben.


kleine Korrektur @christelineuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: barbary Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 14.01.2010 16:32:46

Klingt zwar so ähnlich wie eine existierende Note, aber "unbefriedigend" gibt es nicht. (Auch wenn man es mit "ungenügend" verwechseln könnte.)

Daher sicherlich auch der Hinweis, dass es die Noten 4-6 umfasst.

Also entspricht es dem niedersächsischen:
- entspricht den Erwartungen mit Einschränkungen
und
- entspricht nicht den Erwartungen,

da hier offensichtlich nicht weiter differenziert wird.

Ist übrigens mal wieder super-föderalistisch, dass es in jedem Bundesland anders gehandhabt wird.

Bei uns gibt es auch nur zwei Kopfnoten:
- Arbeitsverhalten
- Sozialverhalten

Gibt es Bundesländer, die ohne auskommen?


Juppneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: volleythomas Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 14.01.2010 16:36:42

In Bayern gibt es keine Kopfnoten.
Wir müssen sogar die Zeugnisbemerkung ab Jahreszeugnis 8. Klasse (für HS) positiv formulieren. Ich darf also einem faulen Stinker das so nicht schreiben. Das klingt dann etwa so:
"Der Schüler bemühte sich immer wieder um Mitarbeit und Erledigung seiner Aufgaben."

Th


Naja...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: barbary Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 14.01.2010 16:50:50

... das "bemühte sich" kennt man ja aus den Arbeitszeugnissen. Heißt ja für jeden, der Ahnung hat: "ist ihm/ihr aber nicht gelungen".

Also habt ihr diese Kopfnoten sozusagen als Zeugnisbemerkung irgendwie auch - nur anders.


Kontaktheftneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rhauda Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 14.01.2010 16:56:06 geändert: 14.01.2010 16:57:23

Wir haben für unsere Schüler ein Kontaktheft entwickelt, das wir auch extra drucken lassen.
Neben organisatorischen Dingen, einem Kalendarium, wichtigen Regelungen an unserer Schule und Seiten für gegenseitige Mitteilungen zwischen Lehrkräften und Eltern enthält das Kalendarium (wie eine Seite aus dem Klassenbuch aufgebaut) für jede Unterrichtsstunde ein Kästchen, in den die Lehrer Kürzel für vergessene HA und Matrialien, Störungen, Schullordnungsverstöße aber auch Lob eintragen.
Bsonderes Lob oder besonders negative Vorfälle können auch in Satzform untergebracht werden.

Weiterhin git es eine Seite, wo Lehrer und Hausmeister Extraeintragungen vornehmen können für besondere Dienste und Hilfen, die geleistet werden (z.B. Kuchenverkauf am Elternsprechtag zugunsten von Unicef oder Extrastunden gemacht, um dem Hausmeister zu helfen). soche Dinge fallen nämlich an einer großen Schule schnell mal unter den Tisch.

Die Eintragungen im Kontaktheft sind nicht die einzige Grundlage für unsere Entscheidungen bezüglich der Kopfnoten, bieten aber eine gute Hilfe.
Es ist dann schon erstaunlich, wenn man objektiv festellen muss, dass der Paradeschüler eigentlich doch 12 Mal ohne HA war, während derjenige, der seit Jahren einen schlechten Ruf hat, anhand seines Kontaktheftes nachweisen kann, dass er eine signifikante Verbesserung geschafft hat, ohne dass die Lehrer es wirklich zur Kenntnis genommen haben. Passiert nicht ständig, aber dohc hin und wieder einmal.

Zusätzlich müssen dieEltern dieses Heft jede Woche unterscheiben. Da gibt es dann auch nur noch wenig Beschwerden bezüglich der Kopfnoten.


..neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: sufrefape Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 14.01.2010 17:45:03

@rhauda: Kontaktheft, das habe ich noch nie gehört, hört sich hervorragend an. Warum wird so etwas nicht generell eingeführt!


Kontaktheftneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rhauda Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 14.01.2010 18:05:00

Das Ding, das wir benutzen ist von mir ahndgestrickt für unsere Bedürfnisse. Es sind auch wichtige Adressen, Aprechpartner, Vereinbarungen usw. drin. Es ist wie eine urkund zu führen.

Außerdem sammeln wir keine Etnschuldigungen mehr ein, die werden auf Extra-Seiten direkt in das kontaktheft geschrieben.
Wir sammeln auch keine unterschreibenen Rückläufe für Elternbrife, etc mehr ein. Die Kenntnisnahme wird im Kontaktheft bestätigt.

Es hat viele Vorteile, ist aber wie gesagt, von mir (bin ich auch stolz drauf)für unsere Schule direkt angepasst. Unsere HS benutzt es auch, das Gym hat natürlich seine eigenes, andere Schulen in der Stadt haben meins als Grundlage genommen und für sich angepasst.

Ich kann dir noch Näheres dazu sagen, dann im pn.



Kontaktheftneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: bernstein Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 14.01.2010 18:15:55

Liebe Rhauda, erhebst Du Copyright auf dieses Heft? Ich könnte mir sonst vorstellen, dass es hier als Material sehr gefragt wäre.

lG

bernstein


<<    < Seite: 2 von 3 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Der Shop für Lehrer



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs