transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
netzwerk-lernen.de
Hallo Gast | 51 Mitglieder online 03.12.2016 08:03:38
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche

Anzeige

EDBlog - gamifikation

    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Anregungen für den Bereich "Interaktive Tafelbilder""

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

<<    < Seite: 2 von 23 >    >>
Gehe zu Seite:
Rotationssystemneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ekolodzy Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 31.08.2011 21:53:57

Ich habe schon mit SuS im Rotationssystem gearbeitet, ähnlich dem Stationsbetrieb. Eine Gruppe nutze auch immer das Smartboard. Es ging um Textverständnis. Die Aufgabe war, die Informationen des Textes in einem Bild dazustellen. Alle Gruppen haben also nacheinander an der Tafel gearbeitet und die Bilder gespeichert. So konnten wir gemeinsm die Resultate ansehen. Ich habe darauf geachtet, dass die anderen Gruppen die bereits erstellten Bilder nicht einsehen konnten.
In einer anderen Stunde habe ich einmal versucht, die Tafel für ein Differenzierungsangebot zu nutzen. Da habe ich einen Kurzfilm eingesetzt. Eine Gruppe (leistungsstarke S) saß mit dem Rücken zum Bord und hatte nur den Ton, die anderen sahen den Film mit Bild. Anschließend haben wir geprüft, ob wir den gleichen Inhalt wahrgenommen haben. War lustig und sehr interessant. Die Erfahrung zeigte, dass ohne Bild die Wahrnehumung vollkommen anders sein kann - war auch wichtig für die Schüler.
Generell würde ich aber nicht sagen, dass ich allein durch die Tafel differenziere, sondern eben auch durch andere Angebote (z. B. Quantität bzw. Umfang der Aufgaben; Aufgabenformat und Komplexität, Zeit, Hilfsmitel, Lernumgebung usw.). Bin aber auch an guten Ideen interessiert.


.neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: palim Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 31.08.2011 22:02:15

Wäre es dann denn nicht auch sinnvoll, die Bord-Softwäre auf Laptops nutzen zu können?

Dann könnten Gruppenarbeiten zur Vorbereitung oder Bearbeitung dienen.

Palim


...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: petty1412 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 01.09.2011 08:25:30

Das machen wir bei uns an der Schule auch.Ich habe das Glück, an einer Laptop-Schule zu sein. Du kannst dann Gruppen- oder auch Einzelarbeiten am Laptop machen und dann einzelne Ergebnisse der Schüler am Board "spiegeln", also den Bildschirminhalt eines Schülers dort anzeigen. Dafür müssen aber viele technische Voraussetzungen erfüllt sein. Ich kann mir gut vorstellen, dass viele Schulen, die gerade anfangen, Boards einzusetzen, diese Möglichkeiten noch nicht voll ausnutzen können.


Toll, wer hat neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ekolodzy Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 01.09.2011 10:32:19

Genau... die Rahmenbedingungen müssen stimmen. Wir haben zwei Häuser und in jedem Haus eine Tafel und 3 Laptops - ein Witz!!!. Für die Tafel muss man sich anmelden. Also was solls, wir machen das Beste draus und versuchen mit den Gegebenheiten zu arbeiten. Dennoch freue ich mich darüber auch Visionen zu entwickeln für die Zeit WENN... Ich bin schon froh, dass alle Lehrerarbeitsplätze in Lehrerzimmer, PC-Raum und in den V-Räumen mit der Software ausgestattet sind. Aber ich wünschte mir, ganz konkete Beispiele zu diff. Arbeiten mit der interaktiven Tafel auch hier zu finden. Das wäre ein Appell für alle, die das bereits praktizieren.


Das ist gar nicht so einfach...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: petty1412 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 01.09.2011 10:55:58 geändert: 01.09.2011 10:58:18

Ich würde hier gerne jede Menge Material hochladen, da ich das Smartboard täglich nutze (bzw. nutzen muss, da ich gar keine grüne Tafel mehr habe). Aber das große Problem ist, dass ich sehr oft dabei auf Abbildungen zurückgreife, die copyright geschützt sind (aber für den Unterricht einsetzbar). Und das Mat ohne diese Bilder hochzuladen macht einfach keine Sinn.
Da aber auch nicht alle Bilder dabei aus dem www stammen, kann ich auch nicht einfach einen Link setzen.
Mal sehen, wie ich das im Laufe des neuen Schuljahres in den Griff bekomme.


Ungeachtet der Bedenken wegen des Frontalunterrichts ... neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: abcaf Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 11.09.2011 20:09:41

genieße ich seit Schuljahresbeginn erst mal die Möglichkeiten des neuen Mediums. Es wird sicher eine Weile dauern, bis ich mit der Art des Einsatzes zufrieden bin, aber Rom wurde auch nicht an einem Tag erbaut.

Ich unterrichte jugendliche Schüler, die Lesen, Schreiben, die deutsche Sprache und Rechnen ohne die Finger lernen sollen - alles auf einmal. Da findet sowieso einiger Unterricht frontal statt, nur dass man sich jetzt besser verständigen kann. Ich muss nicht mehr das Buch hochhalten, um zu zeigen, wo der Tiger ist. Ich kann Hördateien einbinden, passende Lernspiele im Dateianhang ablegen, Wortbedeutungen durch die Google Bildersuche klären, in die Nutzung von Lernprogrammen einführen, die die Schüler danach selbstständig an den Klassencomputern nutzen können ...

Im Jahre "1 vor Smartboard" war der Anteil der Schüler, die wegen der geringen Sprachkenntnisse einfach geistig abgeschaltet haben, sicher höher. Jetzt haben sie die Möglichkeit, „optisch“ dabeizubleiben, und sie sind alles sehr motiviert, Aufgaben am Board zu lösen.

Wir haben z.B. die Flash-Hundertertafel genommen und daran die Einmaleinsreihen durch Antippen der Zahlentäfelchen vor aller Augen entstehen lassen. Jeder wollte drankommen, das fand gar kein Ende. Wir haben zwei 1x1-Lieder mitgesungen und ein Bingospiel zum Thema gespielt – alles aus einer Datei heraus.

Mich interessieren hier weniger die Bedenkenträger und Stromberechner für bundesweite Boardnutzung – da wüsste ich lohnendere Bereiche, in denen man mal nachrechnen sollte. Ich würde mich lieber mit anderen Whiteboard-Nutzern austauschen, die vielleicht schon gute Wege des „Nichtfrontaleinsatzes“ gefunden haben.

PS @ palim – mats beschaffen: sehen, was z.B. bei Smart Exchange oder auch bei 4teachers da ist, sich inspirieren lassen und dann selbst erstellen, so wie man es wirklich braucht.


.neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: fossy Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 12.09.2011 21:06:05 geändert: 12.09.2011 21:06:56

Ich darf mich auch seit 4 Wochen zu den Anfängern am WhiteBoard zählen.

Ich arbeite in der Jahrgangsmischung 1/2 und nutze die Tafel auch viel frontal - klar, bietet sich an

Außerdem habe ich schon folgendes gemacht:

Wir haben ein kleines Hot-Potatoes-Programm mit der Gruppe ausprobiert. In der freien Arbeitszeit durften die Kinder immer paarweise die Aufgaben lösen. Alle anderen saßen in der Zeit mit dem Rücken zur Tafel und haben individuelle Aufgaben gelöst. Das hat gut geklappt.

Außerdem bietet es sich in freien Phasen gut an, einzelne Schülern am WhiteBoard im Lernprogramm arbeiten zu lassen. Da müssen sie mal ganz anders hinsehen, als am kleinen Bildschirm und auch mit größeren Bewegungen arbeiten.

Eine kleine Gruppe fand es auch mal toll, den Aufgabengenerator zu nutzen, den ich bisher ein paar Mal für schnelles Kopfrechnen verwendet habe. Ein Kind hat die Ziffern rotieren lassen, alle andern, die mitmachen wollten, haben die Aufgaben aufgeschrieben und gelöst und dann durfte ein anderes Kind den Generator antippen.

Übungen zu speziellen Wörtergruppen aus vorgehenden Stunden (Wörter mi Pf oder St ...) wollten die Kinder auch mal allein wiederholen. Klar steht dort wohl im Vordergrund, mit den Fingern an dieser Tafel zu schreiben. Aber was soll´s: Übung ist Übung

Das ist bisher mein "nicht-frontales" Nutzen des WhiteBoards.

Wer hat noch Ideen?



erst mal klein anfangen und dann durchstartenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ekolodzy Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 12.09.2011 21:34:57 geändert: 12.09.2011 21:36:09

Abcaf und fossy, es war sehr spannend, eure Beiträge hier zu lesen. Die hohe Motivation der Schüler konnte ich auch beobachten, aber ich merke auch, wie kreativ ich selbst werde. Das ist etwas, was mich selbst immer wieder staunen lässt. Plötzlich hat man Ideen, auf die man sonst so nicht gekommen wäre. Die Animationen machen die ganze Sache dann noch spannender. Gleichzeitig findet der Austausch unter Kollegen auf einer ganz neuen Ebene statt, auch das ist doch eine feine Sache. Aber es braucht auch Zeit um sich einzuarbeiten, das neue Zeitgefühl zu entwickeln usw. Ich bin davon überzeugt, das wir in einem halben Jahr hier bei 4t schon einen großen Pool an Materialien haben. Mit diesem Ideenaustausch wachsen sicher auch unsere Erfahrungen bei der Nutzung der Tafel für unterschiedliche Zusammenarbeitsformen oder Differenzierungsangebote. Nutzen wir also auch dieses Medium und stellen uns den Herausforderungen!


Wie schön ...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: abcaf Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 12.09.2011 23:20:47 geändert: 13.09.2011 09:42:00

Austausch, hurra.
@ Fossy - Aufgabengenerator mit rotierenden Zahlen kenne ich noch nicht. Gibt's den im Internet?
@ekology - welche eigenen Animationen des Programms meinst du denn und wie nutzt du sie? Ich habe bisher nur einmal eine Seiten-Aufzeichnung davon gemacht, wie man ein M schreibt. Fand ich aber nicht so prickelnd.

Ein Smartboard zur Verfügung zu haben, ist ein bisschen wie schwanger sein. Die Welt ist plötzlich voller Kinderwagen - man sieht ganz viele Smartboard-geeignete Materialien.

Eine meiner Lieblingsdateien ist ein nachgebautes Würfelpuzzle, bei dem die Schüler nach Vorlage Quadrate mit geometrischen Formen (ggf. zuerst drehen und dann) in einem 5x5-Raster an der richtigen Stelle einsetzen müssen. So ein Gehirnjogging macht auch noch Spaß und ist hochgeeignet für donnerstags in der 9. Stunde, wenn die Schüler vorher schon 5 Stunden Unterricht bei mir hatten. Kann ich aber leider nicht hier hochladen - die Datei und den Unterricht natürlich auch nicht.

@petty1412 - schau mal, ob du evtl. doch was hast. Man kann ja geschützte Bilder durch ein Platzhalter-Bild ersetzen: "Hier Katze einfügen". Und jeder sucht sich dann seine eigene Katze und setzt sie wieder ein. Ich habe gerade eine teilentleerte Datei hochgeladen, die auch in ihrer Halbheit für euch vielleicht interessant ist - sie muss nur noch durch die 4t Qualitätskontrolle.


kleine Animationenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ekolodzy Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 14.09.2011 18:09:20

@abcaf
meine kleinen Animationen sind die, die ich über Eigenschaften erstelle, wie Text einblenden, etwas drüberlegen und so. Das scheint machmal Spielerei zu sein, aber so kann man eben auch ein Trimino und so erstellen (4t), geht aber auch bei Lücken, die zu schließen sind, beim Lernen von Vokabeln, wenn immer mehr verschwindet, bis nichts mehr da ist usw., auch über Zellschatten ein Memory basteln (4t)...
Ich gehe mir jetzt deine Datei anschauen (hoffentlich Smart?!)


<<    < Seite: 2 von 23 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Der Shop für Lehrer



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs