transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Der 4teachers Schulplaner 2016/17
Hallo Gast | 14 Mitglieder online 10.12.2016 06:33:44
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Schulmodell Mittelschule Österreich"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

 Seite: 1 von 2 >    >>
Gehe zu Seite:
Schulmodell Mittelschule Österreichneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ines Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 29.01.2010 23:39:22

Wollte mal kurz fragen ob jemand Erfahrungsberichte abgeben kann mit dem Schulversuch Mittelschule?

Habe heute in der Wiener Zeitung gelesen, dass es wegen des toll laufenden Schulversuchs kaum noch negative Noten gibt und nun würde mich interessieren, was die Kollegen sagen die in der Praxis damit zu tun haben.

Ist das nun wirklich alles so toll?


lg ines


Verständnisschwierigkeitenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: missmarpel93 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 30.01.2010 08:35:58 geändert: 30.01.2010 11:43:17

Liebe Ösis,

klärt 'mal nen doofen Piefke auf, was ist eine Mittelschule?


.neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: feul Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 30.01.2010 09:58:26

@ines:ich fürchte, du hast mit deiner anfrage wenig erfolg: es gibt noch sehr wenige "neue mittelschulen" (die meinst du doch, oder?) und erst recht sehr wenige österreichische lehrer die 4teachersmitglieder sind UND dort unterrichten..........
(aber feul gehört ab september2010 dazu)

@missmarpel93:
zur erklärung:
unsere hauptschule entspricht in etwa eurer gesamtschule, wobei die schüler in D,E und M in leistungsgruppen aufgeteilt sind (jede schule hatte da ein wenig eine andre einteilung, manche führten integrativ, andre 1+2 leistungsgruppe gemeinsam, etc , das war schulautonom möglich)
im lauf der zeit entwickelte sich die hauptschule jedoch in der nähe von gymnasien wirklich zur restschule, weil es prestigesache war, sein kind ins gym zu schicken (und das gymnasium trotz des geburtenrückganges gleich viel schüler aufnahm). das problem gibt’s ja überall.
immer wieder hat (seit 30 jahren!) eine rote partei versucht, die gemeinsame mittelstufe für ALLE einzuführen, das kann aber nur scheitern, weil die ausbildung und bezahlung der beiden lehrergruppen (zumindest für die 10 – 14jährigen) zunächst mal angeglichen gehört, erst dann kann man sinnvollerweise drüber reden. keiner lässt sich was wegnehmen.
unsre derzeitige unterrichtsministerin (die nie unterrichtet hat, sie ist eine bankerin) hat uns nun, weil auch sie dies vergeblich versucht hat, die „neue mittelschule“ als schulversuch präsentiert:
die ersten (ganz wenigen schulen) laufen jetzt das zweite jahr, ein paar mehr sind seit vergangenen herbst dabei.
dieses jahr wollten eine menge hauptschulen auf den zug aufspringen, aber die ministerin hat gesehen, dass sich das mit dem geld nieee ausgehen wird (sie kann anscheinend trotz bankkarriere nicht rechnen, das sieht man ja schon vorher). letzte woche sind daher etwa 50% der neuanträge in Ö abgelehnt worden.
WIE diese “neue mittelschule“ genau funktioniert (wobei es schulautonom auch wieder keline differenzen gibt) könnt ihr hier genau nachlesen:


http://www.nachrichten.at/oberoesterreich/art4,324927



ps: ich unterrichte seit 32 jahren an einer HS am land, also damals wirklich reine gesamtschule, nur ca. 2 kinder pro volksschulklasse gingen ins gym. damals hat das bestens funktioniert. heute gehen etwa 40% der kinder ins gym (einige davon kommen dann im lauf der 4 jahre zu uns zurück)—es fehlen uns die leistungsstarken, um wirklcih das system „gemeinsam unterrichten“ gut aufrecht erhalten zu können.
aus diesem grund haben auch wir angesucht um den schulversuch, ein konzept ausgearbeitet, eingereicht – und sind ab herbst dabei


@feulneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: missmarpel93 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 30.01.2010 11:38:17 geändert: 30.01.2010 11:44:50

Das ist die gleiche Crux wie in Deutschland. Eure Hauptschulen haben das gleiche Problem wie unsere Gesamtschulen, dass die Gymnasien mittlerweile mehr als 40% eines Jahrganges aufnehmen. Die 30% SuS eines gesamtschuljahrganges, die eine Gymnasialempfehlung haben müssen, haben eine eingeschränkte Gymnasialempfehlung, sind also gute Realschüler.

In den Städten, wo es neben den Gesamtschulen viele Gymnasien und Realschulen gibt, sind diese quasi große Hauptschulen. Deshalb und wegen des demografischen Wandels wird in Deutschland ebenfalls nach neuen Wegen gesucht, die die Hauptschule überflüssig machen. Die "Mittelschulen" heißen dann entweder Stadtteilschule (Stadtstaaaten), Regionalschulen (Schleswig-Holstein), Verbundschulen (NRW) oder auch Mittelschulen (Sachsen). Letztere haben diese Schulform nach der Wende beibehalten und haben gute Erfahrungen damit gemacht.

Letztendlich sind diese Sekundarstufe I-Schulen Gesamtschulen ohne eigene Oberstufe. Die weniger leistungsstarken SuS werden in den Hauptfächern in G-Kursen auf HS-Niveau (bis schwaches RS-Niveau) unterrichtet, die anderen in E-Kursen auf höherem RS-Niveau (bis schwachem gymnasial Niveau). Die Unterschiede sind ganz erheblich und führen deshalb auch zu unterschiedlichen Abschlusszeugnissen.

In NRW geht allerdings der Trend aber auch von der äußeren Differenzierung (G- und E_Kurse) weg hin zu stärkerer Binnendifferenzierung. Das spart Lehrerstellen und fördert die gewünschte Leistungsheterogemität. Deutsche Besonderheit ist, dass das ein einzelner Lehrer "wuppen" muss und nicht zwei wwie in Österreich.


@feulneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ines Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 30.01.2010 17:32:48 geändert: 30.01.2010 17:34:38

Tja da magst du wohl recht haben, dennoch einen Versuch war es wert, denn das Thema betrifft uns auch ab nächstem Schuljahr.
Der Artikel in deinem Link ist sensationell - trifft all das was ich denke auf den Kopf. Vor allem die Aussage über das Schild "Neue Mittelschule" an der Tür und den dazu gehörigen Elternansturm.

Was mich nur so stört ist, dass es dadurch bei unserer Fr. Minister als großer Erfolg verkauft wird, wobei sich doch defakto kaum was geändert hat.
Naja wieder eine Ministerin die sich ein Mascherl umbinden kann...das neueste Produkt das übrigens mit ähnlicher Strategie vermarktet wird ist die "Ganztagsschule".

Hast du den Fragebogen dazu gelesen - also wer da ein "Nein" ankreuzen will muss sich schon sehr konzentrieren, damit nicht am Ende doch wieder ein "Ja" draus wird!


lg ines


@inesneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: feul Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 30.01.2010 18:16:28 geändert: 30.01.2010 18:16:46

nein, den fragebogen kenn ich nicht, (leider??)

jede NMS sollte ja ganztagsschule sein bzw ganztagsangebot haben, oder? zumindest hab ich das so interpretiert. wir haben das glück, dass ein hort in der gemeinde diese funktion abdeckt, sodass wir es nicht tun müssen (was ziemlich egal wäre, weil bei uns sowieso mo-fr für jeweils ein paar klassen bis 16.15 unterricht ist. irgendwas freiwilliges wär das sicher möglich gewesen).
und: jede/r minister/in will sich durch irgendwas profilieren, und wir dürfens ausbaden.......
ich hoffe nur, dass sie endlich die gemeinsame ausbildung für sek1-lehrer hinkriegen..........


@ines und @feulneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: dafyline Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 30.01.2010 20:57:15 geändert: 30.01.2010 20:57:55

bloß so zum nach/weiter ... denken...

hat die frau minister dann die schulversuchsphase (mit ja mehr bezahlten lehrerstunden - wenn auch aus anderen schultypen und den daraus resultuierenden fahrtkosten) als gut befinden lassen (es leben die externen beraterstäbe ), dann kommt das womöglich ins regelschulwesen und schwupps sind die mehrstunden nicht mehr bezahlt ... oder sollte es anders sein als bei den bisherigen schulversuchen, die dann ins regelschulwesen übergeleitet wurden???


Tageszeitung heuteneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ines Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 31.01.2010 11:48:47

Eine eher miese Tageszeitung hat dennoch heute etwas Interessante herausgegeben - eine Liste mit den bewilligten Schulversuchen.
Selbst da wird geschummelt! Erstens werden in NÖ nur drei Schule zugelassen, im Gegensatz zu OÖ und Tirol mit je weit mehr als 20...und selbst bei den 3 bewilligten handelt es sich bei der ÜHS und WHS Baden eigentlich um ein und die selbe Schule!!! Die beiden Schule sind defakto ein, denn die ÜHS ist Teil der WHS! Tolle Auflistung!

Und wir? Wir bekommen ihn nicht weil es im Bezirk Baden dann 2 Schulen gäbe und das geht natürlich nicht!!

Irgendwie ärgert mich das echt, abgesehen von der eigenartigen Verteilung!! Auf Bundesländer verteilt meine ich.

lg ines


@inesneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: feul Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 31.01.2010 12:00:51 geändert: 31.01.2010 12:05:18

hm, und wie bitte stimmt das mit der folgenden aussage in unsrer tageszeitung überein?

Genehmigte Anträge

In Tirol wurden von 131 eingereichten Klassen (nicht schulen) 66 genehmigt, in Oberösterreich von 128 ebenfalls 66, in Kärnten von 69 eingereichten Klassen 36. In Salzburg kamen alle 14 eingereichten Klassen zum Zug, in Niederösterreich alle zehn, in der Steiermark alle drei und in Wien alle zwei. Zugewiesen wurde jeweils ein Klassen-Kontingent - dessen Höhe richtete sich nach der Größe des Bundeslands und der Zahl der bisher genehmigten Standorte.

(übrigens: vorarlberg hat --glaube ich zu wissen -- voriges jahr flächendeckend die NMS eingeführt und dadurch 100% erreicht und den andren bundesländern die 10% erschwert.
und NÖ hat -- weil voriges jahr weit mehr beantragt wurden und unser schwarzer LSR_präsident in OÖ das modell der roten ministerin ein wenig blockiert hat -- jetzt etwa genausoviele schulen wie OÖ)


Vorjahrneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ines Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 31.01.2010 12:18:26 geändert: 31.01.2010 12:27:14

Da werden sicher die Weiterführungen der im Vorjahr schon eingereichten SV mitgerechnet.
So etwas schönt die Statistik - und genau das ärgert mich ja.
Die Schulen sind in Zugzwang - stellen die Anträge - die Eltern springen auf den Zug gerne mit auf - und Fr. Schmied verkauft es damit als durchschlagenden Erfolg, auch wenn sich in der Unterrichtsstruktur nur wenig ändert.

Wir haben heuer nur je 15 Schüler in der 1. Klassen. dh nur 2 Lehrer, da man für die Eröffnung einer LG 12 Schüler braucht und das geht sich nicht aus. So was machen wir - ein neues Schild an der Türe - Wir reichen einen SV ein, bekommen ihn genehmigt und dürfen pro Hauptfach 2 Assistenzstunden mit einem Teamlehrer unterrichten. KLingt super!

In der Praxis sieht das so aus. Ich habe 15 Schüler in Englisch und muss diese in 3 LG einteilen. Dazu habe ich 2 von 4 Stunden eine Assistenz drinnen - sorry, aber auf die könnte ich verzichten. Im Gegensatz dazu hätte ich lieber die Auflösung der LGs gehabt. So muss ich jetzt für 8 KK in der 1. Gruppe, 5 KK in der 2. Gruppe und 2 KK in der 3. Gruppe differenzieren und habe 2x pro Woche eine Kollegin drinnen, die nie genau weiß was in den 2 Stunden davor abgelaufen ist.


So und wo ist da jetzt ein Erfolg - oder eine Verbesserung der Situation für die Schüler?

...und das I-Tüpfelchen - keiner kennt sich mehr aus welcher Schulversuch was bedeutet, in welche Art Schule die Kinder nun gehen, was dann im zeugnis ausgewiesen wird etc.

Ein Hoch auf die Motivation!

ines


 Seite: 1 von 2 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulschriftenpaket



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs