transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Der 4teachers Schulplaner 2016/17
Hallo Gast | 220 Mitglieder online 09.12.2016 11:16:27
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Die Schule der Zukunft"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

<<    < Seite: 3 von 7 >    >>
Gehe zu Seite:
klarneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rolf_robischon Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 05.02.2010 11:49:56

mordent will dass die Schule so bleibt wie sie ist.
Unser Kultusminister auch.Und macht für Millionen Werbung dafür.
Dem fällt die Unterrichtseinheit "Apfelessen" zum Opfer.
Betreuung und Begleitung von Lernabläufen ist in Wirklichkeit etwas durchaus anderes als Auf- und Zuschließen und aufpassen, dass keiner auf den Boden spuckt.


aufgepasstneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: palim Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 05.02.2010 13:07:47

Wer mordent kennt,
weiß, wie er es meint

Palim


besserneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: christeli Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 05.02.2010 15:29:14

als Ruf!
Der moderne Fremdsprachenuntericht ist besser als ihr Ruf bei denen, die leider den alten noch im Kopf haben.
Die heutigen Lehrwerke haben viele Sprechabsichten, mit Rollenspielen, an denen die Kinder viel Spaß haben und auch viel lernen. Heute lernt man keine Vokabeln mehr, die kein Mensch braucht, sondern aktuelles Vokabular mit Bezug auf die Umwelt des Kindes. Der Lehrer ist dabei keineswegs überflüssig - Lernende brauchen Auskünfte z.B. bei der richtigen Aussprache oder als Rückmeldung über die Richtigkeit und Angemessenheit ihrer Sprache. Ich kann nicht verstehen, dass man immer alles als Deckelung verstehen will.


Deckelung?neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rolf_robischon Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 05.02.2010 16:49:37 geändert: 05.02.2010 16:51:04

Wenn der moderne Framdsprachenunterricht so klasse ist, muss nix geändert werden.
Schade, dass ein Vorschlag, mal etwas grundsätzlich aus einem anderen Blickwinkel zu sehen, als Vorwurf verstanden wird.
Meine Kolleginnen waren sauer, wenn ich mitteilte, dass ich Kinder nicht bestrafe, dass ich nicht erkläre, dass ich Kinder immer miteinander reden lasse, dass ich mich immer fragen lasse, dass ich jede Frage kurz und deutlich beantworte, dass es keine schlechten Kinder gibt.
Sogar wenn ich sagte, dass ich die Wörter "wir" und "aber" nicht verwende.
Ich hab mit Kindern französische oder englische Redewendungen ausgetauscht und hab Lieder in verschiedenen Sprachen gesungen und keinen Sprachunterricht "gehalten".
Und wenn ich mit ihnen in den Wald, an den Bach, in die Berge, in die Stadt gegangen bin, hab ich keinem Kind gesagt was es tun soll.
Sie haben auch nicht gefragt: Was machen wir jetzt? oder: Wo gehen wir hin?. Sondern: Wo gehst Du hin?


Sag ich doch...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: klexel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 05.02.2010 17:43:48

Schon sind wir wieder bei Rolfs Unterrichtsmethode, aber eine konkrete Anwort auf meine Frage nach dem Fremdsprachenunterricht ohne "Unterricht" durch den Lehrer habe ich noch immer nicht bekommen. Mit ein paar französischen Liedchen, lateinischen Redewendungen oder englischen Gedichten ist es ja wohl nicht getan.
Jedes Kind kann sich viele Dinge selber erarbeiten, raussuchen, experimentieren und entdecken.
Aber in dem o.a. beschriebenen Modell geht es darum, dass SuS selbstständig, größtenteils am PC, lernen, alleine oder mit anderen, und der Lehrer nur berät und beaufsichtigt.Wie lernen 3 SuS gemeinsam eine neue Sprache, ohne dass der Lehrer intensiv mit ihnen spricht, die Aussprache und neue Wörter trainiert.
SuS, die sich fast selbstständig die französische Sprache beibringen, würde ich gerne mal kennen lernen. Die würde ich mir dann einrahmen!!


selbstständigneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rolf_robischon Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 05.02.2010 18:14:19

lernen Kinder eine Sprache, wenn sie immer miteinander reden dürfen.
Und wenn sie unterschiedliche Sprachen sprechen.
Ich red nicht von einem Computerprogramm, sondern vom Reden.
In meinen Schulräumen haben Eritreer, Italiener, Polen, Kasachen, Albaner und weitere dadurch deutsch gelernt, dass sie unablässig miteinander und mit mir geredet haben.
Du willst irgendwas anderes hören. In einer Jahrgangsklasse die nach Plan unterrichtet werden soll, kann ich mir nicht vorstellen, dass sie selbstständig eine fremde Sprache lernen wenn niemand da ist der sie spricht. Da müssten sie schon das fremde Land aufsuchen und mit den Leuten in der anderen Sprache leben.
Die Sprache der Bo ist ausgestorben.
Es gibt fast ausgestorbene Sprachen die nur noch zwei alte Frauen sprechen, die zutiefst miteinander verfeindet sind.
Was meinst Du wie schnell ein junger Franzose deutsch lernt, der sich in ein deutsches Mädchen verliebt.


.neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: palim Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 05.02.2010 18:21:29

Dann benötigt die oben beschriebene Schule wohl eine Zusammensetzung aus deutschen Jungen und französischen Mädchen.

Aber wie lernen die dann Englisch, Spanisch, Latein oder Griechisch, Holländisch ... oder was auch immer sonst an weiterführenden Schulen angeboten wird?

Palim


Beineuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: klexel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 05.02.2010 18:23:16 geändert: 05.02.2010 18:30:18

Polen, Eritreern oder sonstwas geht das sicher gut. Genau so lernen ja Schüler ohne Deutschkenntnisse die deutsche Sprache. Im Normalfall habe ich aber keine Native Speakers mit der Muttersprache Englisch oder Französisch in der Klasse, und dann ist halt doch der Lehrer wieder gefordert.

Ansonsten würde mich langsam mal eine Reaktion der Referatsgruppe auf unsere Antworten interessieren. Vielleicht würde dadurch auch manches klarer.


etwas lernenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rolf_robischon Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 05.02.2010 18:51:16 geändert: 05.02.2010 18:51:48

weils im Bildungsplan steht
geht das denn nur, wenn es ein Lehrbuch dazu gibt?
Ich hab davon gehört, dass zum Thema Wald Arbeitsblätter ausgeteilt wurden, dass es am Computer dazu interaktive Lernprogramme gibt, dass es geeignete Texte im Schulbuch (im Klassensatz) gibt und dass es vorbereitete Tests zur Ergebniskontrolle gibt.
Statt ab und zu in den Wald zu gehen.
Die Referatsgruppe scheint es nicht mehr zu geben.


Fremdsprachenunterrichtneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: bger Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 05.02.2010 19:41:54

Selbstständig lernen Kinder eine Sprache, wenn sie immer miteinander reden dürfen. Und wenn sie unterschiedliche Sprachen sprechen.
Das ist doch weltfremd! Dann könnte doch im Umkehrschluss nur ein Kind Englisch lernen, das tagtäglich mit englischsprachigen Kindern zusammen spielt respektive lernt. Ich kenne bei uns einen bilingualen Kindergarten, bei dem das gut funktioniert. Dort gibt es sowohl bei den Kindern als auch bei den Erziehern Native Speakers. Viele Kinder kommen aus zweisprachigen Familien. Das sind doch ganz andere Gegebenheiten! Ein einfaches Rechenexempel: Leben bei uns genug Muttersprachler, um jede Klasse damit "bestücken" zu können? Überall???


<<    < Seite: 3 von 7 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Der Shop für Lehrer



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs