transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
netzwerk-lernen.de
Hallo Gast | 23 Mitglieder online 08.12.2016 05:34:14
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Prof. Gunnar Heinsohn über Sozialtransfer und seine Folgen"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

<<    < Seite: 13 von 19 >    >>
Gehe zu Seite:
FDGOneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: missmarpel93 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 18.02.2010 08:51:04

Der Boden der FDGO schein einigen abhanden gekommen. Rechtsaatliche Aspekte werden zugunsten humanitärer Aspekte gestrichen.

Dem ein oder anderen sei gesagt, natürlich kann D aus Humanitären Gründen Flüchtlingen einen vorübergehenden Aufenthalt gestatten. Dieser ist aber immer befristet und muss jeweils überprüft werden, ob er verlängert werden kann. Ein Anspruch auf dauerhaften Aufenthalt in D erwächst abert auch nicht nach mehrmaliger Verlängerung.

Ferner, das Recht auf Asyl und gesetzliche Bestimmungen zur Einwanderung haben nicht das Geringste miteinander gemein. Das sind vollkommen andere Rechtsgrundlagen, die den entsprechenden gesetzen zu Grunde liegen.

Aber aus Opportunitätsgründen werden die Gruppen der Einwanderer, Flüchtlinge und Asylbewerber gerne in einen Topf geworfen. Dies ist aber nicht einmal den genannten Gruppen recht. Also etwas mehr Differenzierungsvermögen.


wieso wundert esneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: sopaed Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 18.02.2010 17:02:25

mich gerade nicht, dass bei der sozialstaatsneiddebatte jetzt die
gruppe der ausländerInnen, migrantInnen und asylantInnen dran
ist?

auch hier ließe sich mit fakten belegen, dass die "gefühlte"
überfremdung durch rauschebartmänner und
kopftuchträgerinnen ein hirngespinnst ist. dass in den letzten
jahren sogar mehr "ausländerInnen" wieder aus deutschland
wegzogen, als neue hinzu kamen.
alles per google leicht nachzurecherchieren. ebenso wie die
tatsache, dass in deutschland im europäischen vergleich das
rigideste zuwanderungsgesetz besteht.

vielleicht nehmen wir uns nun mal die randgruppe der
behinderten vor, die unseren sozialstaat ruinieren...

sopaed

ps für missmarple
vermögen ist in der wirtschaftswissenschaft ein klar definierter
begriff.


Rigides Zuwanderungsgesetzneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: bger Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 18.02.2010 17:36:33

die tatsache, dass in deutschland im europäischen vergleich das rigideste zuwanderungsgesetz besteht.
Das kann man so aber nicht sagen. Es kommt darauf an, mit welchen europäischen Ländern verglichen wird! England und Frankreich sind aufgrund der imperialistischen Vorgeschichte hauptsächlich Einwanderungsländer für die ehemaligen Kolonien. Das kann man mit Deutschland nicht vergleichen. Auf der anderen Seite haben wir z.B. die Schweiz, die ja nun wirklich nicht jeden aufnehmen!

Vorsicht bei Vergleichen von Äpfeln, Birnen und Tomaten!


@sopaedneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: missmarpel93 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 18.02.2010 17:52:47

ps für missmarple
vermögen ist in der wirtschaftswissenschaft ein klar definierter
begriff.

Meinst Du jetzt Betriebs- oder Volkswirtschaft? Selbst in der Betriebswirtschaft wird es noch kompliziert, oder warum gibt es so viele Möglichkeiten in der Finanzbuchhaltung.

Das "Vermögen" einiger Diskutanten sehe ich nahe am buchhalterischen Erinnerungswert.


puh, missmarpelneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: sopaed Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 18.02.2010 18:22:54

den letzten satz kann ich dir nur unangepackt zurückgeben.

trotzdem:
"diskutierst" du hier auf betriebswirtschaftlicher ebene?
oder hast du vielleicht schwierigkeiten, so rein auf gefühlsebene
überhaupt die füße auf den boden zu bekommen?

sopaed


Zuwanderungsgesetzneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rhauda Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 18.02.2010 18:35:19 geändert: 18.02.2010 18:41:56

Rigide ist vor allem die Staatsbürgerschaftsfrage, nicht die Frage der Zuwanderung per se.
Im Ganzen verlassen wir aber die Diskussion über die Ausgangsfrage:

Gebiert längere und höhere Alimentierung von H4 - Empfängern unverhältnismäßig viele weitere Abhängige?
Kann das verhindert werden, wenn ja, wie?


noch mal etwas off topicneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: skole Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 18.02.2010 20:54:25

wenn so viele menschen aus wirtschaftlichen gründen nach deutschland kommen ....ist das nicht auch eine folge der verfehlten entwicklungspolitik.... wir sollten uns nicht wundern darüber, sondern zusehen wie man das ändern kann....
würde ich auf einem armen kontinent leben, würde ich auch zusehen, mir dort etwas zu holen, wo man schon lange jahre auf meine kosten wie die made im speck lebt....
skole


.neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: briefoeffner Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 18.02.2010 22:18:26

Echt? Ich bin nicht so erzogen,
andere auszunehmen.


die frage istneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: skole Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 18.02.2010 22:22:08

ja ... wer nimmt hier wen aus...!
skole


...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: lupenrein Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 18.02.2010 22:26:30

Frage (off topic von skole): "wenn so viele menschen aus wirtschaftlichen gründen nach deutschland kommen ....ist das nicht auch eine folge der verfehlten entwicklungspolitik.."

Antwort: Ja, das ist das auch nicht!

Und: Das mit der Ursache und der Wirkung - das üben wir aber noch.
Wer aus wirtschaftlichen Gründen zu uns will, will das nicht, weil wir so eine verfehlte Entwicklungspolitik machen, sondern, weil er/sie sich bei uns ein besseres Leben verspricht.
Ihn/sie locken die Reichtümer und die Vorzüge dieses Landes, die aus seiner/ihrer Sicht die Nachteile überwiegen - sonst bliebe er/sie da, wo er/sie her kam oder ginge woanders hin.
Eigentlich rational...


<<    < Seite: 13 von 19 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulplaner 2016/17



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs