transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
netzwerk-lernen.de
Hallo Gast | 21 Mitglieder online 09.12.2016 05:26:45
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Prof. Gunnar Heinsohn über Sozialtransfer und seine Folgen"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

<<    < Seite: 16 von 19 >    >>
Gehe zu Seite:
selbstgestelltneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: missmarpel93 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 20.02.2010 17:36:39

Beamte sind bezüglich einer Gewerkschaft wesensfremd. Der Beamte wird alimentiert und wird nicht nach Leistung bezahlt. Seine dienstliche Verwendung geschieht allein unter dem Aspekt der Daseinsvorsorge. Das Dienstverhältnis beruht auf der Vereinbarung lebenslange Diensttreue gegen lebenslange Alimentierung. Welche originäre Funktion hat in diesem Verhältnis eine Gewerkschaft?

Aber genauso gut sind Gewerkschaften für AT-Angestellte. Das heißt aber nicht, dass ich mich gegen Listen ausspreche, auch diese Gruppen haben Interessen, die sie auf einer Betriebsversammlung vorbringen müssen. Aber das sind Interessenvertretungen und keine Gewerkschaften im klassischen Sinn.


Zur Wesensfremdheit von Gewerkschaftenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: bakunix Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 21.02.2010 09:13:19 geändert: 21.02.2010 09:16:02

missmarpel93 schreibt: "Beamte sind bezüglich einer Gewerkschaft wesensfremd."

Ein Beispiel, weshalb eine Gewerkschaft sinnvoll ist, zeigt folgendes Rundschreiben an die Kolleginnen und Kollegen der Schulen in RLP, das auch als Presserklärung veröffentlicht wurde (Auszug):

VBE fordert mehr Gewaltprävention!

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

die tödliche Gewalt an Schulen hat jetzt offensichtlich auch Rheinland-Pfalz erreicht! Wieder sind durch die Gewalttat eines Einzelnen an einer Schule unschuldige Menschen zu Schaden gekommen. Das Geschehen erinnert unweigerlich an die Ereignisse von Erfurt im Jahr 2002 und an Winnenden im Jahr 2009.

Nicht nur die Schulen in Rheinland-Pfalz und alle, die in ihnen leben und arbeiten, sind erschüttert. Die gesamte Bevölkerung trauert um den getöteten Kollegen.

Der Familie unseres getöteten Kollegen und allen Betroffenen sprechen wir unsere tief empfundene Anteilnahme aus. Das Tragische ist: Eine irrationale Tat wie diese kann letztlich überall passieren. Es gibt keine schnellen oder einfachen Erklärungen für solch eine Bluttat! Deshalb: Wir müssen endlich die Entstehung und Verbreitung gewalttätigen Verhaltens ernster nehmen und dann auch entsprechend handeln! Und das nicht nur in der Schule!


Hier wird in die Öffentlichkeit hineingewirkt, den Anlass dieses Schreibens zum Nachdenken zu nutzen, um den Fokus der Politik auf Gewaltpräventionsmaßnahmen zu legen. Letztendlich zum Nutzen und zum Schutz der Lehrerinnen und Lehrer. Deshalb benötigen auch Beamtinnen und Beamte eine Organisation, die ihre Interessen vertritt. Weshalb soll das wesensfremd sein?


VBEneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: missmarpel93 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 21.02.2010 09:42:36 geändert: 21.02.2010 10:23:36

Die VBE ist eine Interessenvertretung und keine Gewerkschaft. Aber das habe ich bereits gesagt.

Ebenso, es ist richtig sich - auch als Beamter - in einer Interessensvertretung zu organisieren. Das aber ändert alles nichts an der Tatsache, dass das spezielle Arbeitsverhältnis eines Beamten und die durch Gewerkschaften erkämpften Rechte von Arbeitern und Angestellten unterschiedlicher nicht sein können. Normalerweise stehen die Parteien sich als Tarifparteien diametral gegenüber. Das ist bei Tarifverhandlungen von Beamten nicht der Fall, da beide Seiten, Arbeitgeber und Arbeitnehmer, dem selben tarifvertrag unterworfen sind. Also wo ist der Unterschied zwischen Arbeitern/Angestellten und Beamten im arbeitsrechtlichen Sinn?


@missmarpel93neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: bakunix Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 21.02.2010 17:18:30

Da Du die Definitionshoheit in Anspruch zu nehmen pflegst, gestatte ich mir aus dem Landesverband des VBE von Nordrhein-Westfalen ein Zitat einzustellen:

Der Verband Bildung und Erziehung ist eine gewerkschaftliche Organisation für
Lehrkräfte und sozialpädagogische Beschäftigte an Grund-, Haupt-, Gesamt- und Förderschulen, für Erzieherinnen und Erzieher, Studierende und Lehrende der Hochschulen und Studienseminare. Der VBE vertritt die gewerkschaftlichen und bildungspolitischen Interessen dieser Berufsgruppen.


Natürlich bleibt es Dir unbelassen, weiterhin zu definieren: „Die (sic!) VBE ist eine Interessenvertretung und keine Gewerkschaft. Aber das habe ich bereits gesagt.“ Jedoch vermute ich, der VBE aus NRW wird mit Deiner Behauptung nicht konform gehen. Im Gegenteil: Er wird Dir vehement widersprechen. Genau wie ich!


Unterschiedeneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rhauda Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 21.02.2010 19:35:57

Der Großteil der Genannten steht jedoch nicht in eimem Beamtenverhältnis. Für die Beamten ist sie nur Berufsverband.
Beamte sind keine Tarifpartner.


tres chicneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: missmarpel93 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 21.02.2010 19:41:44

Wahrscheinlich ist es der Mythos Gewerkschaft, der einige Altlinke so fasziniert. Ein Leben lang noch nicht ein einziges Versicherungsjahr in der vormaligen LVA zusammen bekommen, aber sich mit dem Geruch des gewerkschaftlichen Arbeiters umgeben wollen.

Wenn es notwendig wird, kann ich immer noch Mitglied der IG BCE werden, den Hauerschein hab ich schon.


Da kann ich mit 1 1/4 Jahren Zeche Hannibalneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: lupenrein Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 21.02.2010 20:08:10 geändert: 21.02.2010 20:09:11

auch ein wenig mitreden
In der damaligen IG Bergbau war ich damals auch...


Das passende Gedichtneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: wulpius Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 21.02.2010 20:44:27

zum Westerwave-Forum

Die Lieberalen
Hütet euch vor Liberalen
Die nur reden, die nur prahlen
Nur mit Worten stets bezahlen
Aber arm an Taten sind:
Die bald hier-, bald dorthin sehen
Bald nach rechts, nach links sich drehen
Wie die Fahne vor dem Wind.

Hütet euch vor Liberalen
Jene blassen, jene fahlen
Die in Zeitung und Journalen
Philosophisch sich ergehn:
Aber bei des Bettlers Schmerzen
Weisheitsvoll, mit kaltem Herzen
Ungerührt vorübergehn.

Hütet euch vor Liberalen
Die bei schwelgerischen Mahlen
Bei gefüllten Festpokalen
Turm der Freiheit sich genannt
Und die doch um einen Titel
Zensor werden oder Büttel
Oder gar ein Denunziant.

Text: Robert Prutz - um 1848


(immer noch besser als die leidige Gewerkschaftsdiskussion)


..neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: sufrefape Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 21.02.2010 21:01:35

Wunderbar, dass Lyrik so wertbeständig bleibt.

Unser protestantischer Pfarrer wetterte heute morgen übrigens von der Kanzel über den Irrsinn der Politiker: "Sie wissen schon, wen ich meine."


tres stupide...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: unverzagte Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 21.02.2010 22:34:47

es hat nichts mit schick zu tun, in einer gewerkschaft mitglied zu sein - im übrigen habe ich diverse jahre in die lva eingezahlt - vielmehr geht es um die einsicht, dass gewerkschaften sinnvolle arbeit leisten!


<<    < Seite: 16 von 19 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


YaClass für 1 Monat gratis



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs