transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Der 4teachers Schulplaner 2016/17
Hallo Gast | 469 Mitglieder online 08.12.2016 19:49:11
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche

Anzeige

EDBlog - gamifikation

    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Prof. Gunnar Heinsohn über Sozialtransfer und seine Folgen"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

<<    < Seite: 4 von 19 >    >>
Gehe zu Seite:
@ bakunix und andereneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: volleythomas Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 14.02.2010 19:32:17

Ist ja schön, wenn man sich gegenseitig vorhält, was alles schief läuft. Die Lösungsansätze, die vorgeschlagen wurden, sind zum großen Teil machbar und sollten auch durchgeführt werden. Warum nicht an beiden Fronten ansetzen? Warum nicht die Spitzenverdiener wieder stärker belasten UND bei den "faulen Säcken" Kontrollen und Leistungsreduktionen durchführen?
Die Positionen hier sind nicht gegensätzlich, auch wenn uns das bakunix immer wieder glauben machen will. Sie könnten/sollten sich sogar ergänzen.

Aber wer soll das ein- und durchführen, wenn die Verantwortlichen (Politiker) das nicht wollen...?

Th


nochmal bakunixneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: sth Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 14.02.2010 19:52:03

1. Wen bezeichnest du als Adepten und mit welchem Ziel?

2. Das meiste stimmt. Darum geht es aber nicht. Es geht nicht um Schuldzuweisungen und nicht um diejenigen, die sich bemühen und Hilfe brauchen (vgl. Rhaudas Beitrag).

3. Sachleistungen wären m.E. eine Möglichkeit. Gerade für die Kinder. Stattdessen mit einer "Herdprämie" die Kinder noch mehr zum Einkommensfaktor zu machen, ist sehr gefährlich und erschwert die dringend notwendige frühkindliche Förderung (die gerade in "bildungsfernen" Elternhäusern ja eigentlich essentiell wäre).

4. Es geht hier nicht darum, jemanden abzustempeln oder zu stigmatisieren. Der Punkt ist, dass wir uns Tag für Tag abstrampeln, um auch diesen Kindern die bestmöglichen Bedingungen zu bieten, sie soweit zu bilden, dass sie nach neun Jahren ausbildungsfähig- und willig sind. Ohne Bildung gibt es keine gesellschaftliche Partizipation, was das heißt, wissen wir doch alle. Aber - wie oft fehlt die Unterstützung durch das Elternhaus?

5. Der Staat hat m.E. hier nicht nur das Recht sondern auch die Pflicht, sich einzumischen. Die Angebote für die Eltern werden immer besser, umfassender und bezahlbarer. Dennoch dürfen die Eltern nicht ständig mehr Rechte bekommen und im gleichen Maße von ihren Pflichten (Erziehung) entbunden werden.

6. Erziehungsgeld hin oder her - es ist eine Tatsache, dass mit dem Grad der Ausbildung die Bereitschaft einer Frau sinkt, sehr früh ein Kind / Kinder zu bekommen. Gerade in sozial schwachen Familien bedeutet es für ein Mädchen finanzielle Sicherheit, wenn sie ein Kind großziehen muss, einen Grund, sich nicht um einen Arbeitsplatz zu bemühen. Und wenn dann die Unterstützung weg fällt, ist es oft zielführender, erneut schwanger zu werden als sich vergeblich (und ohne Ausbildung) um einen schlecht bezahlten und anstrengenden Arbeitsplatz zu bemühen. Und wenn man das eine Weile gemacht hat, fällt der Einstieg in die Arbeitswelt nicht leichter.

Es geht hier nicht um Schuldzuweisungen oder Sündenböcke. Es ist für viele die Realität.


isch werd H4neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: missmarpel93 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 14.02.2010 20:19:42

Wenn viele sus in einer H4-Karriere eine Zukunft sehen, dann läuft etwas schief. Übrigens, diejenigen, die den Berufswunsch H4 angeben, meinen das nicht zum Spaß oder etwa aus Frust.

Deren Interesse an einem Schulabschluss ist gleich Null, obwohl sie entsprechende Kompetenzen haben und einen FOR erreichen könnten. Deren Ziel ist es ohne Aufwand den HA10 zu erreichen und anschließend im BK im Berufsgrundschuljahr das 18. Lebensjahr zu erreichen. Danach noch die Zeit bis 25 rumkriegen oder eine Familie gründen, um einen eigenständigen H4-Anspruch zu haben.

Wie esgeht erzählen die großen Brüder mit den 3er-BMWs, die die "Kleinen" nach Unterrichtsende von der Schule abholen, damit sie nicht etwa im Nachmittagsbereich in den Förderunterricht gehen. Hinterher geht noch was schief und der kleine macht einen qualifizierten Job und stellt somit die verwandtschaft bloß. Geht doch nicht.


hallo bakunixneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: sopaed Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 14.02.2010 21:09:15

du musst die leute hier nicht mit fakten und systemtheorien
verwirren.



es ist schon erschreckend, wie langjährige indoktrination einen
neuen sozialdarwinismus beflügelt. ich bin schon gespannt, wann
der erste von "zeugungsverboten für bestimmte schichten"
schwadronieren wird.

und ja, ich schreibe hier bewußt auf stammtischniewo. möchte ja
verstanden werden...

ko...d
sopaed


@bakunix und sopaedneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rhauda Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 14.02.2010 21:18:58

Warum ist es eigentlich nicht möglich, mit Euch zu diskutieren, ohne dass ihr beleidigend und unverschämt werdet?
Es muss Euch nicht wundern, wenn dann keiner mehr eure Argumente hören will.


diskutieren?neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: sopaed Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 14.02.2010 21:52:43

diskutieren über

"schützengräben"
"selber denken macht schlau."
"es geht um diejenigen, die arbeiten könnten und es nicht tun.
diese leute verhindern es, dass genügend geld da ist, um in not
geratenen ausreichend zu versorgen."

??????????????????????

ne, wenn hier schon gegen "die da unten" dumpf gestiefelt wird
erlaube ich mir mal einfach den spiegel hoch zuhalten.


ich jedenfalls distanziere mich entschieden von euch
"leistungsträgern".
ich bin da sehr konservativ. ich wurde mit begriffen wie
solidarität, kritischer vernunft (der frage, "wem nutzt es?") etc,
sozialisiert.

an einer diskussion hier mit euch ist mir wahrlich nicht gelegen...

sopaed



distanzieren ist nicht genugneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: missmarpel93 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 14.02.2010 22:09:42

Du distanzierst dich nicht, Du lebst in einem Paralleuniversum.
Selbst den Begriff "Leistungsträger" scheinst Du nur in der Zusammensetzung zu kennen und geiferst gegen die, die leisten und nicht zu träge sind.

Ich halte es mit Steek: "Eure Armut kotzt mich an!"


ulkigneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: sopaed Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 14.02.2010 22:18:09

dass sich verbeamtete "faule säcke",die an der bundesdeutschen
"pisamisere schuld sind", selber als "leistungsträger" definieren.

(wer gerade etwas merkt, lebt zumindest noch.)

grüße aus dem paralleluniversum
sopaed


Also,neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: sth Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 14.02.2010 22:30:01

jetzt wird es hinten höher als vorne.

Das ist weder sachlich noch intelligent, liebe(r) sopaed, diskutieren heißt nicht, ich habe Recht und ihr seid unfähig.

Schade, dass nicht jeder eine Meinung haben darf, ohne beschimpft oder beleidigt zu werden. Schön, dass ihr euch auf unser Niveau hinabbegeben habt, so kapieren wir es wenigstens.

Selber denken macht wirklich schlau, versucht es doch mal damit!


vorsicht sthneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: sopaed Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 14.02.2010 22:40:56

diskutiere nie mit einem idioten. er wird dich mit seinen waffen
schlagen.

ich habe bisher nicht versucht zu diskutieren.
falls du es möchtest - bitte.

meine 1.these:

die jetzt verschärft losgetretene debatte über "sozialschmarotzer"
dient dazu, die gesellschaft in einen entsolidarisierungs- und
spaltungsprozess zu treiben.

sopaed


<<    < Seite: 4 von 19 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulplaner 2016/17



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs